Suchergebnis

Kunstausstellung

Kunstausstellung über früheren Schlachthof auf Malta

Um einen früheren Schlachthof herum hat die Kultur-Agentur in Maltas Hauptstadt Valletta die Ausstellung «fuse» mit zeitgenössischer bildender Kunst eröffnet.

Die Arbeiten von acht Künstlern und Kollektiven beschäftigten sich mit den Geschichten der Menschen, die einst in dem Gebäude wirkten, teilte die Valletta Cultural Agency mit. Das Gebäude hat demnach eine mehr als 400 Jahre alte Geschichte. Über Jahrzehnte wurde es jedoch nicht genutzt und verfiel.

Kulturhauptstadt Valetta

Kulturhauptstadt Valletta mit Regatta und Patronatsfesten

Valletta ist 2018 neben dem niederländischen Leeuwarden Europäische Kulturhauptstadt. Maltas Hauptstadt begeht das Festjahr mit zahlreichen Feiern, Ausstellungen und Kulturprojekten.

Zur Eröffnungsveranstaltung am 20. Januar wird auf verschiedenen Plätzen der Stadt Musik, Theater, Tanz und Videokunst geboten, wie das Fremdenverkehrsamt von Malta mitteilt. All dies werde zu einer großen Festa verbunden - so heißen die traditionellen Patronatsfeste.

Malta rettet 61 Migranten im Mittelmeer

Malta hat nach Angaben der Armee 61 Migranten auf einem in Not geratenen Boot im Mittelmeer gerettet. Einer der Migranten sei bewusstlos gewesen, teilte ein Regierungssprecher in Valletta mit. Der Motor des Bootes sei ausgefallen. Italiens Innenminister Matteo Salvini hatte zuvor auf Twitter das Bild eines Schlauchboots veröffentlicht, das sich angeblich mit 70 Migranten an Bord in maltesischen Gewässern befinde und über einen „starken“ Motor verfüge.

Papst trifft in Malta Missbrauchsopfer

Valletta (dpa) - Papst Benedikt XVI. ist während seines Malta- Besuchs mit Opfern sexuellen Missbrauchs durch katholische Priester zusammengetroffen. Das berichteten lokale Medien in Valletta. Nach Angaben von Augenzeugen wurden die Männer vor dem Eintreffen des Papstes in die Apostolische Nuntiatur gefahren. Die Missbrauchsopfer hatten um eine Begegnung mit dem Papst gebeten. Benedikt XVI. hatte bereits Missbrauchsopfer in den USA und Australien getroffen und sich zu weiteren Gesprächen bereiterklärt.

Mehr als 12 000 Ausländer flohen aus Libyen nach Malta

Valletta (dpa) - Mehr als 12 000 ausländische Arbeiter sind bereits wegen der Aufstände und der blutigen Gewalt in Libyen nach Malta gebracht worden. Heute kam ein Schiff mit etwa 500 Arbeitern aus der Ölbranche in Valletta an. Eine deutsche Baufirma hatte das Schiff gechartert. Unter den Passagieren waren auch acht Deutsche, wie die Behörden berichteten. Die britische Fregatte „HMS Cumberland“ brach heute zur dritten Evakuierungsfahrt von Malta nach Bengasi auf.

Auch Malta stimmt erweitertem Euro-Rettungsschirm zu

Valletta (dpa) - Malta hat als vorletztes Land der Eurozone dem erweiterten Euro-Rettungsschirm EFSF zugestimmt. Das Parlament des kleinen Inselstaates sprach sich am späten Abend in Valletta einstimmig für die Ausweitung aus. Dies stelle Maltas Verpflichtung zur europäischen finanziellen Stabilität unter Beweis, sagte Finanzminister Tonio Fenech der dpa. Nach der Ratifizierung durch Malta steht heute nur noch das umkämpfte Votum der Slowakei aus.

Eil +++ Michael Hanekes „Liebe“ gewinnt Europäischen Filmpreis

Valletta (dpa) - Michael Hanekes Drama „Liebe“ hat den Europäischen Filmpreis gewonnen. Das gab die Jury am Abend auf Malta bekannt. Der österreichische Regisseur war als großer Favorit angetreten. Der 70-jährige, österreichische Filmemacher wurde in Valletta auf Malta auch für die Beste Regie geehrt. Zwei weitere Preise gingen an Hanekes Hauptdarsteller Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant. Je zwei Preise gingen an das Drama „Shame“ des Briten Steve McQueen und den Spionagethriller „Dame König As Spion“ von Tomas Alfredson.

Bereits drei Preise für Hanekes „Liebe“

Valletta (dpa) - Das Drama „Liebe“ des Regisseurs Michael Haneke hat beim Europäischen Filmpreis bereits drei wichtige Auszeichnungen gewonnen. Der 70-jährige, österreichische Filmemacher wurde in Valletta auf Malta für die Beste Regie geehrt. Zwei weitere Preise gingen an Hanekes Hauptdarsteller Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant. Je zwei Preise gingen an das Drama „Shame“ des Briten Steve McQueen und den Spionagethriller „Dame König As Spion“ von Tomas Alfredson.

25. Europäischer Filmpreis: Hanekes „Liebe“ ist Favorit

Valletta (dpa) - Zur Verleihung des 25. Europäischen Filmpreises treffen sich mehr als 1000 Filmschaffende heute in Valletta auf Malta. In der Königs-Kategorie „Bester Film“ gilt Michael Hanekes berührendes Sterbedrama „Liebe“ als Favorit. Der Film geht mit insgesamt sechs Nominierungen ins Rennen. Nominiert ist auch Christian Petzolds DDR-Drama „Barbara“. Hauptdarstellerin Nina Hoss ist in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ am Start, neben Kolleginnen wie Emmanuelle Riva und Kate Winslet.