Suchergebnis

 Am Freitagnachmittag hat sich in der Unterschneidheimer Ortsmitte ein Unfall mit zwei Fahrzeugen ereignet.

Vorfahrt missachtet: Hoher Sachschaden bei Unfall in Unterschneidheim

Ein Schaden von insgesamt 23 000 Euro ist bei einem Unfall am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr in Unterschneidheim entstanden. Eine 58-Jährige fuhr auf der Tannhäuser Straße von Tannhausen kommend in Richtung Ortsmitte. An der Einmündung zur Roseggerstraße hat ihr ein 42-Jähriger die Vorfahrt genommen. Die Autos mussten laut Polizei abgeschleppt werden.

Unachtsamkeit gibt die Polizei als Ursache eines Verkehrsunfalls an, bei dem am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr ein Sachschaden vo

Fahrzeug überschlug sich

Unachtsamkeit gibt die Polizei als Ursache eines Verkehrsunfalls an, bei dem am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstanden ist.

Mit ihrem Pkw Opel kam eine 62-Jährige auf der Kreisstraße 3202 zwischen Unterschneidheim und Zöbingen nach links von der Fahrbahn ab, wobei sich das Fahrzeug überschlug. Sowohl die Unfallverursacherin als auch ein Beifahrer konnten sich selbständig aus dem Pkw befreien. Beide blieben unverletzt.

 Auf der Ostalb sind weitere sieben Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Sieben neue Todesfälle auf der Ostalb

Weitere sieben Menschen sind an oder mit dem Coronavirus gestorben. Stand Samstag, 24 Uhr, hat die Ostalb insgesamt 149 Tote zu beklagen.

Die Inzidenz ist weiterhin hoch. Demnach stecken sich in sieben Tagen pro 100 000 Einwohner 169 Menschen mit dem Coronavirus an. Am Donnerstag lag der Wert bei 145.

Das Landratsamt meldete für Samstag 65 Neuinfektionen, 77 Menschen sind genesen. Die Zahl der aktiven Fälle ist somit auf 658 gesunken.

Die Sechta-Ries-Schule in Unterschneidheim mit Raktor Stefan Vollmer (links) und seinem Stellvertreter Hans Schwager, sind stolz

Voll digital in die Zukunft

Die Sechta-Ries-Schule wurde in den vergangenen nicht nur baulich, sondern auch technisch massiv aufgerüstet. Davon profitieren jetzt, in Zeiten der Corona-Pandemie, die knapp 500 Schüler und 40 Lehrkräfte.

Rektor Stefan Vollmer freut sich darüber, dass die Sanierung seiner Schule nahezu abgeschlossen ist. Und er freut sich über seinen Konrektor Hans Schwager. Der sei für die Schule ein „echter Glücksgriff“ gewesen, vor allem im Bezug auf die Digitalisierung der Sechta-Ries-Schule.

Die islamische Ahmadiyya-Gemeinde hat Lebensmittel im Wert von 245 Euro für den Ellwanger Tafelladen gespendet.

Islamische Ahmadiyya-Gemeinde spendet für den Tafelladen

Lebensmittel im Wert von 245 Euro hat die Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat, der islamischen Ahmadiyya-Gemeinde in Ellwangen, am Montag dem Ellwanger Tafelladen gespendet. Nahrungsmittel im gleichen Wert wurden in der vergangenen Woche der Tafel in Crailsheim übergeben. Die Gemeinde hatte für die Aktion in Ellwangen und Crailsheim unter ihren Mitgliedern Geldspenden von insgesamt 500 Euro gesammelt.

Die aus Pakistan stammenden Gemeindemitglieder freuen sich, dass sie in Ellwangen eine neue Heimat gefunden haben: Hier ...

Dekanatsreferent Tobias Kriegisch (links) mit Sternsinger Aaron Kriegisch, Sammeldose und Segensaufkleber.

Sternsinger: Gelebte Solidarität

Dass die Sternsingeraktion wegen der Corona-Pandemie nicht komplett ausfallen darf, war allen Akteuren schnell klar. Diese ganz besondere Aktion der katholischen Kirche in Deutschland hat eine lange Tradition und zeigt eindrücklich, um was es Christen im Kern geht: Ein Leben unter Gottes Segen und gelebte Solidarität.

„In diesem Jahr ist alles anders – auch bei den Sternsingern“, sagt Dekan Robert Kloker. So werden die Sternsinger in diesem Jahr nicht an den Haustüren klingeln – aber die Sternsingeraktion fällt deshalb nicht aus!