Suchergebnis

Uni Ulm erhält Förderung für die Verbesserung von Tierversuchen

Uni Ulm erhält Förderung für die Verbesserung von Tierversuchen

Im Rahmen des landesweiten 3R-Netzwerks, erhält die Universität Ulm 300.000€ vom Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Ziel sei es, Tierversuche zu ersetzen, zu reduzieren und zu verbessern, so die Universität Ulm in einer Pressemitteilung. Neben der Forschung an tierfreien Methoden, wolle man die notwendigen Experimente für die Tiere so wenig belastend wie möglich gestalten. Auf der Suche nach manchen Therapien könne auf Tierversuche jedoch nicht verzichtet werden.

CoCoV-App der Universität Ulm zur Corona-Impfung

"CoCoV"-App der Universität Ulm zur Corona-Impfung

Ärzte der Uniklinik und Wissenschaftler der Universität Ulm haben gemeinsam eine Smartphone App zur Corona-Impfung entwickelt. Anhand der App namens „CoCoV“ können Geimpfte ihre individuellen Nebenwirkungen angeben und eine Übersicht zur Verträglichkeit der Impfstoffe erstellen. Nutzen können die kostenlose App alle, die bereits eine Impfung erhalten haben. Ziel der Anwendung ist es, Verträglichkeit und seltene Symptome zu analysieren und langfristig beizutragen, dass mehr Menschen zur Impfung bereit sind.

Wissenschaftler forschen an Quantencomputer

Wissenschaftler forschen an Quantencomputer

Wissenschaftler der Universität Ulm wollen dem sogenannten Quantencomputer zum Durchbruch verhelfen. Sie sind maßgeblich an drei von sechs Verbundprojekten beteiligt, die vom Land mit insgesamt 19 Millionen Euro gefördert werden. Der Quantencomputer soll dann zum Einsatz kommen, wenn Superrechner an ihre Grenzen stoßen. Zum Beispiel bei komplexen Simulationen in der Batterieforschung oder der Medikamentenentwicklung.

Die Universität Ulm zählt laut THE-Ranking zu den 15 besten Hochschulen Deutschlands

Uni Ulm hängt die Hochschulen in Konstanz und Stuttgart ab

Erfolg für die Universität Ulm: Im laut Uni-Mitteilung renommierten THE World University Ranking liegt sie deutschlandweit auf Rang 13. Weltweit belegt die Uni Ulm Platz 140 aller verglichenen Universitäten.

Im nun veröffentlichen Ranking des britischen Magazins Times Higher Education (THE) sind rund 1500 Universitäten aus 93 Ländern aufgeführt. Ausgewertet werden für die Rangliste fünf unterschiedliche Kriterien – von Lehre und Forschung über die Zitationshäufigkeit und die Drittmitteleinnahmen aus der Industrie bis hin zur ...

 Der offizielle Spatenstich erfolgte am Mittwoch.

Am Oberberghof bei der Uni entsteht ein neues Büro- und Seminargebäude

In fußläufiger Entfernung zur Universität Ulm realisiert die Dr. Barbara-Mez-Starck-Stiftung einen Neubau für verschiedene universitäre Nutzungen.

Insbesondere die Arbeitsgruppe Chemieinformationssysteme, die von der Stiftung seit vielen Jahren unterstützt wird, erhält dadurch neue Räumlichkeiten. In das Gebäude nördlich des Oberberghofs werden auch weitere Uni-Institute sowie die School of Advanced Professional Studies (SAPS) und die Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik einziehen.

Zocken im Lockdown: Ab wann ist es zu viel?

Zocken im Lockdown: Ab wann ist es zu viel?

Schätzungsweise 1% der Weltbevölkerung leidet an Computerspielsucht, der sogenannten Gaming Disorder. Gerade jetzt im Lockdown zocken immer mehr Menschen. Auch um die fehlenden sozialen Kontakte mit Freunden auszugleichen. Uns von Querformat geht es genau so: Abends kann man nicht raus? Dann zock ich halt mit meinen Kumpels! Ob das auf Dauer aber auch gefährlich sein kann, das beantwortet uns unter anderem Prof. Dr. Christian Montag von der Universität Ulm und Christian Kramer, Geschäftsführer einer Spielefirma aus Ulm.

Person hält einen Flyer in der Hand

Rechtsextreme Gruppierung wirbt an der Universität Ulm – Präsident greift durch

Die vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte Identitäre Bewegung hat die Universität Ulm als Agitationsraum für sich entdeckt. Anfang der Woche wurden Plakate der Gruppierung im Uni-Gebäude entdeckt. Uni-Präsident Michael Weber reagierte umgehend. Es ist nicht das erste Mal, dass die Identitäre Bewegung unangenehm auffällt an der Hochschule.

Auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ erklärt eine Sprecherin der Universität, dass es sich um wenige Plakate gehandelt habe.

 Hörsaal der Universität Ulm.

Uni Ulm im Notbetrieb

Auf Beschluss des Pandemiestabs bereitet die Universität Ulm bis zum Donnerstag, 19. März (18 Uhr), die komplette Schließung vor. Mit dieser Maßnahme soll laut Mitteilung vom Dienstag eine weitere Ausbreitung des neuen Coronavirus (Sars-CoV-2) eingedämmt werden. Die verbleibende Zeit bis zur Schließung soll für eine geregelte Vorbereitung des Notbetriebs genutzt werden.

Mensa und Kantine geschlossen Bereits seit Montag, 16. März, sind Beschäftigte und Studierende dazu aufgefordert, Telearbeit oder mobiles Arbeiten zu nutzen.

Der neue Hochleistungsrechner Justus 2 an der Uni Ulm soll unter anderem in den Quantenwissenschaften eingesetzt werden.

Universität Ulm nimmt neuen Super-Computer in Betrieb

Der Supercomputer Justus war bei Batterieforschern und Quantenphysikern im Land gleichermaßen gefragt – doch jetzt soll das Nachfolgesystem des Ulmer Hochleistungsrechners neue Maßstäbe setzen. Am Freitag wird Justus 2 in Anwesenheit von Ministerialdirektor Ulrich Steinbach (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg) und Uni-Präsident Professor Michael Weber eingeweiht.

Die Anwendungsgebiete des neuen Supercomputers, der zu den 400 leistungsstärksten der Welt zählt, beschreiben Experten aus Chemie und ...

Forscher starten neue Projekte im Kampf gegen Coronavirus

Das Institut für Molekulare Virologie der Ulmer Universitätsmedizin startet zwei neue Projekte zur Erforschung des Coronavirus. Unter anderem soll das Zusammenspiel verschiedener Coronaviren mit dem Immunsystem untersucht werden, wie die Universität Ulm am Montag mitteilte. Dadurch erhoffen sich die Forscher Ansatzpunkte für eine Immuntherapie zur Bekämpfung der Lungenkrankheit Covid-19. Das Projekt leitet Institutsdirektor Frank Kirchhoff, der zu den führenden Aids-Forschern zählt.