Suchergebnis

So sieht Forschung in Laboren von Boehringer Ingelheim aus.

Grundlagenforschung trifft Pharmaindustrie

Bereits seit 2011 verbindet das BIU Bio-Center universitäre Grundlagenforschung mit der Entwicklungskompetenz eines führenden Pharmaunternehmens. Jetzt haben die starken regionalen Partner, die Universität Ulm und das Biberacher Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim, die nächste Förderphase mit jährlich 800 000 Euro vertraglich abgesichert: BIU 2.0. Auch in den kommenden Jahren wird im Forschungsverbund insbesondere zu molekularbiologischen Grundlagen häufiger Krankheitsbilder geforscht.

 Vor mehr als sechs Monaten wurde Ardian Morina mit einem Kreuzbandriss vom Platz geleitet. Jetzt ist er wieder im Training.

Leidenszeit von Ardian Morina geht zu Ende

Das Spiel zwischen dem SSV Ulm 1846 Fußball und dem Tabellenvorletzten und so gut wie sicheren Absteiger Bayern Alzenau am Samstag, 1. Mai, 14 Uhr, im Donaustadion wäre normalerweise eine höchst unspektakuläre Angelegenheit. Man würde von einer Pflichtübung sprechen für die Spatzen und von einem Pflichtsieg. Aber es ist eben nichts normal in der Corona-Pandemie, auch nicht in der Regionalliga Südwest und schon gar nicht für die Ulmer, die aus der Quarantäne kommen und zuletzt vor knapp drei Wochen gespielt haben.

Olaf Scholz (SPD), Bundesfinanzminister

Instagram-Serie „@ichbinsophiescholl“

Sophie Scholl ist jetzt bei Instagram - sie filmt ihr Leben, teilt Fotos, Zeichnungen, Dokumente und schreibt über das, was sie denkt und fühlt. Der Kanal «@ichbinsophiescholl» begleitet in Echtzeit die letzten zehn Monate im Leben der Münchner Studentin, die wegen ihres Widerstands gegen die Nationalsozialisten am 22. Februar 1943 hingerichtet wurde. Luna Wedler («Biohackers») spielt Sophie, Max Hubacher ist als ihr Bruder Hans zu sehen. Vor allem junge Leuten sollen so mehr über die mutige junge Frau erfahren, deren 100.

@ichbinsophiescholl

Instagram-Serie: Was würde Sophie Scholl posten?

Sophie Scholl ist jetzt bei Instagram - sie filmt ihr Leben, teilt Fotos, Zeichnungen, Dokumente und schreibt über das, was sie denkt und fühlt.

Der Kanal «@ichbinsophiescholl» begleitet in Echtzeit die letzten zehn Monate im Leben der Münchner Studentin, die wegen ihres Widerstands gegen die Nationalsozialisten am 22. Februar 1943 hingerichtet wurde.

Luna Wedler («Biohackers») spielt Sophie, Max Hubacher ist als ihr Bruder Hans zu sehen.

 1991 brachte die Bundespost in der Reihe „Frauen der deutschen Geschichte“ eine 150 Pfennig teure Marke mit einem Einzelporträt

Sophie war eine Widerständige, aber keine Ikone

Sophie Scholl war ein ambivalenter Mensch mit positiven und mit negativen Seiten, sie war verletzbar und manchmal auch verletzend, sie war spirituell und zugleich unausstehlich, sie schwankte zwischen hoher Begeisterung und schwermütiger Todessehnsucht.“ Wenn der evangelische Pastor, Theologe und Historiker Robert Zoske über Sophie Scholl spricht, schwingt Empathie für eine Frau mit, über die in diesen Tagen viel geschrieben, gesendet und diskutiert wird.