Suchergebnis

Räte schauen Ulrika-Nisch-Straße an

Die Abnahme der Bauarbeiten in der Ulrika-Nisch-Straße steht im Mittelpunkt der nächsten Sitzung des Mittelbiberacher Gemeinderats am Montag, 26. Oktober. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr in der Ulrika-Nisch-Straße. Der einziger weitere Tagesordnungspunkt lautet Sonstiges.

Stiftung übernimmt Ulrika Nisch-Haus

Am 18. September gibt es in Mittelbiberach etwas zu feiern: Mit einem Festakt , an dem Weihbischof Thomas Maria Renz teilnimmt, wird die "Ulrika Nisch"- Stiftung aus der Taufe gehoben. Sie wird die Trägerschaft des Ulrika Nisch-Hauses , das bislang von der katholischen Kirchengemeinde getragen wurde, übernehmen. Landkreis Biberach

Fußwallfahrt zu Ehren Ulrika Nischs

Die Kirchengemeinde Mittelbiberach und der Ulrika-Nisch-Verehrerkreis laden zur Ulrika-Nisch-Fußwallfahrt am kommenden Sonntag, 6. September, ein.

Beginn ist um 08.45 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Mittelbiberach. Die Strecke führt über das Geburtshaus von Schwester Ulrika, die Kapelle in Waldhofen, die Pfarrkirche Aßmannshardt, das Bildstöckchen am Ortsausgang Oggelsbeuren, die Pfarrkirche Oberstadion und die Kapelle in Mundeldingen zur Pfarrkirche in Unterstadion.

Fußwallfahrt zu Ehren Ulrika Nischs

Die Kirchengemeinde Mittelbiberach und der Ulrika-Nisch-Verehrerkreis machen frühzeitig auf den Termin der diesjährigen Ulrika-Nisch-Fußwallfahrt aufmerksam: Alle Verehrer der seligen Schwester Ulrika sind am Sonntag, 6. September, zur Teilnahme eingeladen.

Beginn ist um 8.45 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Mittelbiberach. Die Strecke führt über das Geburtshaus von Schwester Ulrika in Mittelbiberach, die Kapelle in Waldhofen, die Pfarrkirche Aßmannshardt, das Bildstöckchen am Ortsausgang von Oggelsbeuren, die ...


Peter Lämmle, Marianne Lämmle, Dieter Schwab (v. r.), Adolf Ilg (2. v. l.), Fine Pfleghar (3. v. l.) und Dieter Schwab wurden g

Martinus-Nadel würdigt Engagement in der Stiftung

Vorstandsmitglieder und Räte der Ulrika-Nisch-Stiftung sind bei der 30-Jahr-Feier der Seligsprechung von Schwester Ulrika Nisch in Mittelbiberach geehrt worden. Sie engagieren sich seit 15 Jahren im Ehrenamt.

Die Geehrten betreuen das Ulrika-Nisch-Haus in Mittelbiberach als Zufluchtsstätte für junge Mütter. „Und Sie sind mit Herzblut dabei“, lobte Pfarrer Wunibald Reutlinger. Er wisse, dass es keine leichte Aufgabe sei, die Probleme, die junge Frauen in das Ulrika-Nisch-Haus mitbrächten, zu bewältigen.

Messe zu Ehren von Sr. Nisch

Die Selige Ulrika Nisch ist eine Selige aus dieser Gegend. So wird der Gottesdienst am Samstag, 8. Mai, um 10 Uhr auf dem Bussen zu Ehren von Schwester Ulrika feierlich gestaltet.

In der Bussenkirche ist Ulrika Nisch ein Fenster gewidmet. Doch in der Region ist sie noch wenig bekannt. Im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf das Jubiläumsjahr 2005 sollen die Heiligen der Bussengegend mehr bekannt werden.

Für den Gottesdienst am Sonntag wird eine Abordnung der Schwestern von Hegne an diesem Tag auf dem Bussen sein.

Messe zu Ehren der Seligen Ulrika

Der Gottesdienst zu Ehren der Seligen Schwester Ulrika Nisch findet am Samstag, 8. Mai, um 10 Uhr auf dem Bussen statt. Es wird auch eine Abordnung von Schwestern aus dem Kloster Hegne kommen.

Glühwein und Punsch stärken nach Umzug

Petrus hat es gut mit den rund 70 Kindern der Ulrika-Nisch-Kindertagesstätte und deren Eltern gemeint. Beim Laternenumzug zu Sankt Martin blieb alles trocken - und die Laternen an.

Die Kinder der Ulrika-Nisch-Kindertagesstätte konnten nach dem Wortgottesdienst mit Stadtpfarrer Burkhard Keck und dem St.-Martinsspiel der "Sternenkinder" in der Kapelle in Berkach zum Gemeindehaus gehen. Dort gab es dann zum Aufwärmen für alle Beteiligten Glühwein, Kinderpunsch, Martinsgänse und Butterbrezeln.