Suchergebnis

Friedrike Mayröckers

Schriftstellerin Friederike Mayröcker tot

Die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker ist tot. Sie starb am Freitag im Alter von 96 Jahren in Wien, wie der Suhrkamp Verlag in Berlin unter Berufung auf den engsten Umkreis Mayröckers mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-859085/2

Schriftstellerin Friederike Mayröcker tot

Die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker ist tot. Sie starb am Freitag im Alter von 96 Jahren in Wien, wie der Suhrkamp Verlag in Berlin unter Berufung auf den engsten Umkreis Mayröckers mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-859067/1

Roberto Calasso

Italienischer Schriftsteller Roberto Calasso ist tot

Der italienische Schriftsteller und Verleger Roberto Calasso ist im Alter von 80 Jahren in Mailand gestorben. Das teilte der Suhrkamp-Verlag mit.

Der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge war Calasso seit einiger Zeit krank gewesen. Vor knapp zwei Monaten hatte der in Florenz geborene Essayist und Kulturphilosoph seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Calasso war außerdem der Geschäftsführer des italienischen Literaturverlags Adelphi Edizioni.

Roberto Calasso

Italienischer Schriftsteller Roberto Calasso ist tot

Der italienische Schriftsteller und Verleger Roberto Calasso ist im Alter von 80 Jahren in Mailand gestorben. Das teilte der Suhrkamp-Verlag mit.

Der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge war Calasso seit einiger Zeit krank gewesen. Vor knapp zwei Monaten hatte der in Florenz geborene Essayist und Kulturphilosoph seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Calasso war außerdem der Geschäftsführer des italienischen Literaturverlags Adelphi Edizioni.

Schwedischer Dramatiker Lars Norén gestorben

Der schwedische Dramatiker und Schriftsteller Lars Norén ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 76 Jahren im Zuge einer Covid-19-Erkrankung, wie eine Sprecherin seines Verlags Albert Bonniers der Deutschen Presse-Agentur in Skandinavien bestätigte.

Seine Familie dankte dem Personal zweier Stockholmer Krankenhäuser für ihre fantastische Betreuung und Fürsorge, wie es in einer Mitteilung des Verlags hieß.

Der 1944 in Stockholm geborene Norén hatte in den 1960er Jahren mit der Gedichtsammlung „Syrener, snö“ sein Debüt ...

Rachel Salamander

Publizistin Rachel Salamander wird mit Heine-Preis geehrt

Die Publizistin Rachel Salamander (72) wird heute mit dem renommierten Heine-Preis der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet. Die Laudatio auf die Literaturwissenschaftlerin hält Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Salamander habe maßgeblich zum Wiederaufbau des jüdischen intellektuellen Lebens nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland beigetragen, hatte es in der Begründung der Jury geheißen. Mit ihren Buchhandlungen habe Salamander die jüdischen Autoren, deren Bücher einst verbrannt worden waren, in den Kanon deutscher Literatur ...

Karl Heinz Bohrer

Literaturexperte Karl Heinz Bohrer gestorben

Der Literaturkritiker und Publizist Karl Heinz Bohrer ist tot. Er starb am Mittwoch in London im Alter von 88 Jahren, wie der Suhrkamp-Verlag in Berlin am Donnerstag mitteilte. Der in Köln geborene Bohrer lebte zuletzt in der britischen Hauptstadt.

Bekannt wurde Bohrer vor allem in der Zeit als Herausgeber und Autor der zunächst in München, später in Berlin angesiedelten Kulturzeitschrift «Merkur» zwischen 1984 und 2011. Sein Text «Die Ästhetik des Staates» war 1984 Auftakt einer Reihe scharfer Glossen über die Bonner Republik unter ...

Die Städte

„Die Städte“: Neuer Roman von Andreas Maier

Mit «Das Zimmer» hatte es begonnen, dann nahm Andreas Maier «Das Haus» in den Blick, es folgte «Der Ort», «Die Universität», «Die Familie».

In seinem großangelegten autobiografischen Zyklus unter dem Titel «Ortsumgehung» wendet sich der Autor aus dem hessischen Friedberg nun dem Reisen zu. Sein neuer Roman heißt «Die Städte» - es ist wieder ein schmaler Band von knapp 200 Seiten, oft komisch, manchmal auch etwas trocken.

Maier, Jahrgang 1967, ist alles andere als ein typischer reiselustiger Deutscher.

Jürgen Habermas

Jürgen Habermas verzichtet auf Buchpreis aus Emiraten

Der Philosoph Jürgen Habermas (91) hat die Annahme eines hoch dotierten Buchpreises aus den Vereinigten Arabischen Emiraten überdacht. Die politische Verquickung sei ihm nicht klar genug gewesen, teilte er am Sonntag mit.

«Ich habe meine Bereitschaft erklärt, den diesjährigen Sheikh Zayed Book Award anzunehmen. Das war eine falsche Entscheidung, die ich hiermit korrigiere», hieß es in seinem vom Suhrkamp-Verlag in Berlin übermittelten Schreiben.

Rachel Salamander

Heine-Preis für Rachel Salamander

Die Publizistin Rachel Salamander (72) hat am Sonntag den renommierten und mit 50 000 Euro dotierten Heine-Preis der Stadt Düsseldorf bekommen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lobte Salamander als «Ermöglicherin des deutschen Geisteslebens». Sie habe für viele Leser die literarische Welt begeh- und bewohnbar gemacht.

Die in München lebende Salamander hatte in der bayerischen Landeshauptstadt 1982 unter dem Namen «Literaturhandlung» eine Fachbuchhandlung für Literatur zum Judentum eröffnet.