Suchergebnis


Vier Niederwangener in Kempten (von links): Alfred und Margarethe Kohler, Stephanie Wunderle und Laura Biehler.

Stephanie Wunderle gewinnt Altersklasse

Vier SG Niederwangener haben mit Erfolg am Laufsporttag in Kempten teilgenommen. Alfred Kohler, Stephanie Wunderle und Laura Biehler begaben sich auf die 5km-Strecke. Beim anschließenden Halbmarathon war Meggy Kohler am Start, die ihren ersten Halbmarathon bestritt.

506 Frauen und 658 Männer waren beim Fünf-Kilometer-Lauf insgesamt am Start. Die mittelschwere Strecke wies 20 Höhenmeter auf und verlief über etwa 500 Meter Kopfsteinpflaster.

Die SGN-Läufergruppe in Bad Waldsee.

Stephanie Wunderle läuft mit Bestzeit auf Platz zwei

Beim Bad Waldseer Lauffieber haben die Läufer der SG Niederwangen die Teamwertungen gewonnen. Herausragend bei den Frauen war Stephanie Wunderle, die Gesamtzweite wurde.

Sowohl die SGN-Männer mit Benedikt Abel, Patrick Nuber und Christof Briegel als auch die SGN-Frauen mit Stephanie Wunderle, Bärbel Wunderle und Monika Schmid konnten die Teamwertung mit je drei Männer und drei Frauen für sich entscheiden.

Im Gesamteinlauf der Männer konnten vor allem Benedikt Abel (35:51 Minuten) als Fünfter aller 188 Starter, Patrick ...


Gitte de Vries, Ilona Hasel, Helga Holzmann (hinten von links) sowie Sabrina Beck, Nicole Reck und Stephanie Wunderle (vorne vo

Stephanie Wunderle kommt auf Rang drei

Beim 17. Laufsport-Linder-Frauenlauf in Vogt sind auch sechs Läuferinnen der SG Niederwangen am Start gewesen. Die erfolgreichste SGN-Läuferin war Stephanie Wunderle, die in der Gesamtwertung auf Platz drei kam.

Insgesamt 512 Frauen nahmen in den Kategorie Laufen, Walken und Nordic Walking teil. Nach dem traditionellen Aerobic-Aufwärmprogramm ging es im Vogter Stadion an den Start für die etwa 7,2 Kilometer lange wellige Waldstrecke. Gewonnen hat die mehrmalige Crosslaufsiegerin Nadine Grösch vor der 16-jährigen Jule Sauer von ...


Carolin Dahmen-Germann (links) und Stephanie Wunderle von der SG Niederwangen nahmen am Frauenlauf in Bregenz teil.

Niederwangenerinnen lassen sich den Frauenlauf nicht entgehen

3547 Frauen haben am fünften Bregenzer Frauenlauf teilgenommen – eine risige Veranstaltung mit Livemusik, Großleinwand-Fußballübertragung im Stadion, großer Frauenmesse, Ladies-Night, Warm-up-Party und vielem mehr. Unter die Läuferinnen mischten sich auch Stephanie Wunderle und Carolin Dahmen-Germann von der SG Niederwangen.

Alle Frauen konnten verschiedene Strecken und Laufarten wählen. So gab es Läuferinnen, Walkerinnen, Nordic-Walkerinnen, Läuferinnen mit Kinderwagen und Spaziergängerinnen.

Hüttenfest wird ein voller Erfolg

Das diesjährige Motto der Bergmesse „isch’s guat? s’isch guat!" zum Hüttenfest der SG Niederwangen hätte nicht besser gewählt werden können. Schon Tage zuvor war für den Sonntag ungemütliches Wetter angesagt worden. Doch mit einer kleinen  Föhnlage wurden die fleißigen Hüttenwarte mit Partner für die viele Arbeit belohnt. Am Ende des Tages konnten rund 400 Hüttenfestbesucher begrüßt werden, teilt Stephanie Wunderle, Sprecherin der SG Niederwangen, mit.


Erfolgreiche Läufer der SGN (von links): Moritz Welte, Klemens Sinz, Jürgen Wunderle, Stephanie Wunderle, Alina Eder, Denise Ed

Stephanie Wunderle gewinnt Fünf-Kilometer-Lauf

Im Rahmen des Allgäu-Panorama-Marathons in Sonthofen haben sieben Läufer der SG Niederwangen am Fünf-Kilometer-Lauf teil genommen, Denise Eder lief beim Schülerlauf und Sandra Mohr absolvierte am Sonntag die Halbmarathon-Strecke. Stephanie Wunderle lief persönliche Bestleistung.

5km Hauptlauf: Bei perfektem Laufwetter, leicht kühl mit Wind, liefen die sieben Läufer der SG Niederwangen auf den flachen teils asphaltierten teils geschotterten Wegen ein gutes Rennen.


 Alfred Kohler, Klemens Sinz, Gabriel Wunderle, Stephanie Wunderle, Bärbel Fischer, Rafael und Jürgen Wunderle (von links) von

Wunderle läuft zum Sieg in ihrer Altersklasse

Sieben Läufer der SG Niederwangen sind beim 21. Memminger Stadtlauf am Start gewesen. Stephanie Wunderle lief bei den Frauen auf Rang vier, auch Bärbel Fischer kam nach ihrer Wettkampfpause in der Gesamtwertung der Frauen unter die besten Zehn.

Jüngster Teilnehmer überhaupt war Gabriel Wunderle, der mit seinem drei Jahre älteren Bruder Rafael die Bambinistrecke von 320 Metern absolvierte. Im sehr gut besuchten Hauptlauf über 5820 Meter nahmen 135 Frauen und 331 Männer teil.


Nicht die besten Bedingungen hatten die Läufer der SG Niederwangen beim Rennen in Ehingen.

Wunderle steigert ihre Zeit um fast zwei Minuten

Kalte 15 Grad Celsius und Nieselregen hat die siebenköpfige Läufergruppe der SG Niederwangen beim 22. Ehinger Stadtlauf angetroffen. Über die zehn Kilometer setzte Stephanie Wunderle das sportliche Ausrufezeichen der SGN-Starter.

Die Zwillinge Nala und Malu Beck nahmen beim Bambinilauf über 300 Meter teil, ehe die Erwachsenen der SG Niederwangen über die zehn Kilometer starteten. 112 Männer und 33 Frauen nahmen bei den widrigen Bedingungen an diesem anspruchsvollen Hauptlauf teil.

Realschüler sind beim Schulsanitätstag dabei

Die Schulsanitäter der Johann-Andreas-Rauch-Realschule Wangen haben erfolgreich am dritten Schulsanitätstag in Ravensburg an der St. Konrad Schule teilgenommen. Zum Wettkampf waren sieben verschiedene Gruppen aus fünf Schulen angemeldet, teilte Schulsprecherin Stephanie Wunderle mit. Von der Wangener Realschule gingen vier Schüler der Klassen 9 und 10 an den Start. Mit dabei waren Thomas Jendrossek, Katharina Kragel und Saskia Staudacher (hinten, von links) sowie Stefan Rudhart (vorne links).


Die Läufer der SG Niederwangen nach dem Rennen in Bad Wurzach.

Julia Gralki ist die Schnellste in Bad Wurzach

Mit einer schnellen Zeit von 24:24 Minuten hat Julia Gralki vom LTC Wangen den Stadtlauf in Bad Wurzach über 6,7 Kilometer gewonnen. Stephanie Wunderle von der SG Niederwangen wurde Dritte, ihr Teamkollege Christof Briegel schaffte es bei den Männern in die Top Zehn.

Perfektes Laufwetter wurde den Läufern beim 29. Wurzacher Stadtlauf geboten. Auf der 6,7 Kilometer langen flachen Rundstrecke, die fünfmal umlaufen werden musste, nahmen 39 Frauen und 74 Männer teil.