Suchergebnis

Momentaufnahme

Momentaufnahme: Bei fast sommerlichen Temperaturen springt ein Mann im Freibad Garatshausen am Starnberger See ins neun Grad kalte Wasser. Foto: Ursula Düren

Schauspielerin Ellen Schwiers gestorben

Die Schauspielerin Ellen Schwiers ist tot. Sie starb am frühen Freitagmorgen im Alter von 88 Jahren nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus am Starnberger See, wie ihre Tochter Katerina Jacob über ihre Agentur mitteilen ließ.

Blaulicht

Frau im Starnberger See ertrunken

Im Starnberger See ist nach Angaben der Polizei eine Frau ertrunken. Ein Wassersportler habe in dem See nahe der Gemeinde Berg einen leblosen Körper treiben sehen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Rettungskräfte holten die 78-Jährige am Mittwoch aus dem Wasser und versuchten, sie wiederzubeleben.

Die Retter waren auch mit einem Hubschrauber im Einsatz, von dem sich ein Notarzt abseilte, um zu helfen. Doch die Frau starb den Angaben zufolge noch an Ort und Stelle.

Ausstellungsfahrt nach Bernried

Eine Kunstfahrt der Volkshochschule (VHS) Biberach führt am Samstag, 21. April, zum Buchheim Museum der Fantasie an den Starnberger See.

Spaziergänge im romantischen Museumspark mit altem Baumbestand, Teichen, Pagoden und Kunstinstallationen oder direkt am Starnberger See runden den Museumsbesuch ab.

Bei dieser Veranstaltung ist die Busfahrt, der Eintritt, eine Führung und die Reisebegleitung enthalten. Anmeldung bei der VHS unter Telefon 07351/9613, per E-Mail an vhs@biberach-riss.

Fahrt über den Starnberger See

Mitglieder und Gäste des Kneippvereins Riedlingen fahren am Samstag, 6. August, an den Starnberger See. Die Teilnehmer erwartet ein schöner Ausflug an die bayerische Seenwelt.

Vor der Kulisse des bewaldeten Ufers mit Landhäusern und Villen bietet der Starnberger See ein malerisches Bild mit den im Süden aufragenden Alpen. Nach einer gemütlichen Mittagspause genießen die Teilnehmer bei einer Schifffahrt auf dem Starnberger See die Aussicht auf die Bergwelt.

Blaulicht einer Feuerwehr

Bootshaus am Starnberger See geht in Flammen auf

Im Berger Ortsteil Leoni am Starnberger See ist ein großes Bootshaus mit mehreren Verleihbooten nahezu komplett ausgebrannt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 400 000 Euro, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die in dem Holzbootshaus in drei Ebenen eingestellten Verleihboote - zehn Elektroboote mit Blei-Akku und zwei Motorboote - wurden völlig zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Flammen waren am Montagabend nach Angaben von Zeugen am gesamten nördlichen Starnberger See deutlich zu sehen.

Neues Elektroschiff Berg der Bayerischen Seenschifffahrt

Schifffahrt nun auch auf dem Starnberger See elektrisch

Touristen können künftig auch auf dem Starnberger See mit einem Elektroschiff einen Ausflug unternehmen. Nachdem die Bayerische Seenschifffahrt bereits seit mehr als 100 Jahren mit Elektromotoren auf dem Königssee unterwegs ist, ist nun auch erstmals ein elektrisch betriebenes Ausflugsschiff am Starnberger See in der Flotte. Das 35 Meter lange Boot ist das größte Elektro-Ausflugsschiff auf einem Binnensee in Deutschland.

«Neben dem ökologischen Antrieb bietet das Schiff seinen Fahrgästen auch eine topmoderne Ausstattung», sagte ...