Suchergebnis

NHL: Goc und Sturm verlieren wieder im Shootout

Sunrise (dpa) - Die Florida Panthers mit Marcel Goc und Marco Sturm haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL zum dritten Mal in Serie eine knappe Shootout-Pleite kassiert.

Die beiden Stürmer unterlagen den Tampa Bay Lightning mit 3:4 nach Penaltyschießen. Die Nationalspieler konnten sich nicht in die Scorerliste eintragen. Florida rutschte in der Tabelle der Ost-Staffel auf den achten Platz. Vizemeister Vancouver Canucks feierte nach zuletzt zwei Niederlagen einen souveränen Sieg.

Konrad Wysocki vs. Dominic Köstler - Profi vs. Praktikant

Radio-7-Praktikant schlägt Basketballprofi

Radio-7-Praktikant Dominic Köstler schlägt Basketballprofi Konrad Wysocki von den Crailsheim Merlins beim Shootout. Wie konnte es dazu kommen?

Zuerst ist der Profi noch siegessicher, aber bald versteht er die Welt nicht mehr. Dabei ist die Wurftechnik von Dominic Köstler mehr als ungewöhnlich.

 

 

Shootout: Memmingen stellt Weltrekord auf

Einen neuen Weltrekord eines Shootout im Eishockey haben die Memmingen Indians und der EC Bergkamen in der Bundesliga der Frauen aufgestellt: 54 Anläufe in 30 Minuten waren nötig, bis am Ende die Memmingen Indians als Sieger feststanden.

Nationalspielerin Julia Seitz konnte schließlich den 27. Memminger Penalty verwandeln, während die „Bärin“ Rebecca Graeve anschließend an Indians-Goalie Franziska Albl scheiterte.

109 Zuschauer erlebten am Samstag eine durchaus spannende Partie, in der sich die Memmingerinnen mit einem ...

Kölner Haie gewinnen im Penaltyschießen in Duisburg

Mit dem fünften Sieg in Serie haben die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) den fünften Tabellenplatz erobert.

Im Penaltyschießen gewannen die Kölner beim EV Duisburg mit 1:0 und beendeten damit die Erfolgsserie des Aufsteigers, der zuletzt ebenfalls vier Mal nacheinander gewonnen hatte. Nach einem rassigen Spiel ohne Tore vor 3257 Zuschauern markierte Tino Boos im Shootout den entscheidenden Treffer für die Gäste.

Kelly/Pampling gewinnen Shootout in Florida

Jerry Kelly und Rod Pampling haben das Merril Lynch Shootout der Golfprofis in Naples (US-Bundesstaat Florida) gewonnen. Das amerikanische Doppel setzte sich im Stechen am ersten Extra-Loch gegen die Landsleute Justin Leonard/Scott Verplank durch.

Mit der schwedischen Weltranglisten-Ersten Annika Sörenstam nahm erstmals eine Frau an dem Benefiz-Turnier teil, das der Australier Greg Norman 1989 zu Spendenzwecken für die amerikanische Kinder-Krebshilfe initiiert hat.

Stallone prügelt wieder: „Shootout - Keine Gnade“

Berlin (dpa) - Killer Jimmy Bobo (Sylvester Stallone, „Rambo“) ist stinksauer: Nach einem Auftragsmord an einem Polizisten wird sein Compagnon in einer Bar erstochen.

Drahtzieher der beiden Morde ist der korrupte Immobilienhai Morel. Er will mit Auftragsmorden seine illegalen Machenschaften vertuschen. Bobo startet einen Rachefeldzug gegen Morel und erhält überraschend Unterstützung durch den jungen Cop Kwon (Sung Kang, „Fast & Furious“).

Penalty-Marathon

42 Versuche: DEL-Derby sorgt für Penalty-Rekord

München (dpa) - Irgendwann nahmen die Anhänger auf den Rängen das ewige Shootout mit Galgenhumor. „Hey, was geht ab, wir schießen die ganze Nacht!“, hallte es durch die Münchner Eishalle.

In einem historischen Eishockey-Penaltyschießen zwischen dem EHC München und den Straubing Tigers wollte einfach keine Entscheidung fallen, erst nach dem 42. Schützen durften die Gäste aus Niederbayern jubeln. Noch nie hatte sich ein Shootout in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) so lange hingezogen.

Mega-Shootout in Pittsburg - 17 Penalties

Mit dem Treffer zum 3:2 erlöste der New Yorker Jason Blake sein Team im längsten Shootout in der Geschichte der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL.

Zuvor hatten in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga beim Spiel der Islanders gegen die Penguins auf jeder Seite acht Spieler einen Penalty verschossen. Blake schien der Puck im entscheidenden Moment vom Schläger zu rutschen, doch er täuschte eine Rückhand an und schob die Scheibe an Pittsburgs Keeper Jocelyn Thibault zum alles entscheidenden Tor vorbei ins Netz.

Der Gewinner spielt am Altheimer Open-Air

Heute Abend findet im "Bollwerk" in Riedlingen ein Shootout statt. Insgesamt sechs Bands treten gegeneinander an. Die Gewinner spielen als Opener-Band beim Altheimer Open-Air am Freitag, 29. Juli.

Einlass zum Shootout im "Bollwerk" ist ab 20 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro. Jede Band hat 25 bis 30 Minuten Zeit, um das Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Die Besucher können jederzeit mit ihrer Eintrittskarte für ihren Favoriten abstimmen.

Publikum kürt den Liebling

Die Musikinitiative Riedlingen veranstaltet zusammen mit Ralf Kopp vom Gasthof "Engel" in Daugendorf am 2. April ein Shootout-Konzert für Nachwuchsbands. Das Publikum kann nach dem Konzert seinen Liebling küren. Dieser wird die 1. Riedlinger Crossover-Nacht am 31. April als Vorgruppe eröffnen.

Die Veranstalter haben sich nach der Weihnachtssession zusammengesetzt und überlegt, wie man versuchen könnte, junge Nachwuchsbands aus der Reserve zu locken und ihnen eine Auftrittsmöglichkeit zu verschaffen.