Suchergebnis

Das Samsung Galaxy Note 7

Das Samsung Galaxy Note 7 ist ein sogenanntes Phablet, also eine Mischung aus Smart-Phone und Tablet-Computer - und vorwiegend für professionelle Anwender ausgelegt. Es lässt sich über Berührungen steuern, aber auch mit einem speziellen Stift.

Das Note 7 gehört zu den prestigeträchtigen Modellen des Konzerns, darf aber nicht mit dem Smartphone Galaxy S7 verwechselt werden, dem Top-Telefon im Samsung-Regal.

Kosten sollte das Gerät hierzulande rund 850 Euro.

Samsung stoppt den Verkauf seines neuen Smartphones Galaxy Note 7

Samsung ruft Smartphone Galaxy Note 7 zurück

Samsung stoppt den Verkauf seines neuen Smartphones Galaxy Note 7. Das teilte das führende südkoreanische Technologie-Unternehmen in Seoul mit. Untersuchungen hätten ergeben, dass einige Geräte wegen fehlerhafter Akkus beim Laden in Flammen aufgegangen seien.

Samsung Galaxy Note 7

Lufthansa verbietet Mitnahme von Samsung Galaxy Note 7

Die Lufthansa verbietet ab sofort auf allen Flügen die Mitnahme des Samsung-Smartphones Galaxy Note 7. Ein Unternehmenssprecher bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenradios MDR Aktuell.

„Das Telefon darf nicht an Bord, im Handgepäck oder im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden“, sagte der Sprecher. Beim Samsung Galaxy Note 7 können sich die Akkus erhitzen und schlimmstenfalls in Brand geraten.

Samsungs Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 war vor zwei Tagen bereits von den US-Behörden aus ...

Samsung stoppt Verkauf des Galaxy Note 7

Ab sofort geht kein Samsung Galaxy Note 7 mehr über den Ladentisch. Der Smartphone-Hersteller hat den Verkauf des mit Problemen behafteten Geräts mit sofortiger Wirkung und weltweit gestoppt. Außerdem startete Samsung eine weltweite Rückrufaktion des Geräts. Das berichtete die südkoreanische Agentur Yonhap unter Berufung auf eine Mittelung von Samsung. Bei der Rückgabe ihrer Smartphones sollen Kunden entweder ihr Geld zurückerhalten oder ein Ersatzgerät eines anderen Typs.

Samsung stoppt Verkauf des Galaxy Note 7

Ab sofort geht kein Samsung Galaxy Note 7 mehr über den Ladentisch. Der Smartphone-Hersteller hat den Verkauf des mit Problemen behafteten Geräts mit sofortiger Wirkung und weltweit gestoppt. Außerdem startete Samsung eine weltweite Rückrufaktion des Geräts. Das berichtete die südkoreanische Agentur Yonhap unter Berufung auf eine Mitteilung von Samsung. Bei der Rückgabe ihrer Smartphones sollen Kunden entweder ihr Geld zurückerhalten oder ein Ersatzgerät eines anderen Typs.

Überhitzte Akkus im Note 7 drücken auf Samsungs Aktien

Das Debakel um überhitzte Akkus im Samsung Galaxy Note 7 belastet nun auch den Aktienkurs des Smartphone-Marktführers. Nach dem Ratschlag des Konzerns, die Geräte sicherheitshalber am besten gar nicht mehr zu benutzen, sackte der Kurs um 7 Prozent ab. Wenn ein Kunde ein Smartphone kaufen wolle, kaufe er jetzt ein iPhone 7, sagte Mark Newman, Analyst bei Bernstein Research der Nachrichtenseite „CNN Money“. Jetzt stellt sich die Frage, wie nachhaltig die Probleme mit dem Note 7 das Image von Samsung beeinträchtigen könnten.

Südkorea verschärft Akku-Regeln nach Note-7-Bränden

Nach den Bränden bei Samsungs Galaxy Note 7 will Südkoreas Regierung die Sicherheitsrichtlinien für Akkus verschärfen. Die Behörde für Technologie und Standards kam zu dem Schluss, die Akkus hätten offensichtlich für die Überhitzungsgefahr bei den Note 7 gesorgt. In den Tests sei bei der Hardware und Software des Smartphones selbst dagegen nichts Ungewöhnliches gefunden worden, teilte das Ministerium für Handel, Industrie und Energie mit. Die Akku-Hersteller sollen künftig Produktproben vorlegen.

Samsung Galaxy Note 7

Bericht: Samsung plant Comeback von Pannen-Smartphone Note 7

Samsung will laut Medienberichten sein Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 in einer erneuerten Version und unter anderem Namen im Juli wieder auf den Markt bringen.

Als Verkaufsstart sei der 7. Juli vorgesehen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag unter Berufung auf Industriekreise. Der Verkaufspreis werde unter 700 000 Won (unter 550 Euro) liegen. Das Gerät solle als Galaxy Note FE und mit kleinerem Akku in den Handel kommen.