Suchergebnis

Sami Khedira wechselt zu Hertha BSC

Ex-Weltmeister Sami Khedira wechselt zu Hertha BSC. Der 33-Jährige kehrt von Juventus Turin in die Fußball-Bundesliga zurück, wie die Berliner am Montag abend bestätigten.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-259438/1

Sami Khedira

Khedira vor Rückkehr nach Stuttgart mit „vielen Emotionen“

Für Ex-Weltmeister Sami Khedira wird die Rückkehr in seine Heimat Stuttgart eine ganz besondere Angelegenheit.

„Dass mein Herz am VfB hängt, habe ich ja schon oft betont, deshalb wird die Rückkehr mit sehr vielen Emotionen verbunden sein“, sagte Fußballprofi Khedira vor dem Gastspiel seines neuen Clubs Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr) beim VfB der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

Khedira hatte von 1995 bis zu seinem Wechsel zu Real Madrid 2010 für den VfB Stuttgart gespielt und dabei mit der ...

Sami Khedira jubelt bei einem Tor

Khedira vor Rückkehr nach Stuttgart „mit vielen Emotionen“

Für Ex-Weltmeister Sami Khedira wird die Rückkehr in seine Heimat Stuttgart eine ganz besondere Angelegenheit. „Dass mein Herz am VfB hängt, habe ich ja schon oft betont, deshalb wird die Rückkehr mit sehr vielen Emotionen verbunden sein“, sagte Fußballprofi Khedira vor dem Gastspiel seines neuen Clubs Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr) beim VfB der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

Khedira hatte von 1995 bis zu seinem Wechsel zu Real Madrid 2010 für den VfB Stuttgart gespielt und dabei mit der ersten ...

Sami Khedira

Khedira auf der Bank: VfB ohne Kempf gegen Hertha

Ex-Nationalspieler Sami Khedira sitzt bei seiner Rückkehr nach Stuttgart zunächst auf der Bank. Der Neuzugang von Hertha BSC, der aus der Jugend des VfB kommt und mit den Schwaben 2007 Meister geworden war, würde im Falle seiner Einwechslung am Samstagnachmittag sein 100. Spiel in der Fußball-Bundesliga bestreiten. Im Mittelfeld der Berliner steht Mattéo Guendouzi für Vladimir Darida in der Startformation.

Der VfB Stuttgart muss auf Marc Oliver Kempf verzichten.

Sami Khedira

Khedira und die Floskel - Nun geht es in die alte Heimat

Die tiefwinterliche Trainingswoche wird Sami Khedira intensiv nutzen: Am Samstag geht es in die alte Heimat. Der VfB Stuttgart, den er vor über einem Jahrzehnt Richtung Real Madrid verließ, kommt für den Weltmeister von 2014 gerade recht für den ersten Startelfeinsatz für Hertha BSC.

Ansprüche stellt der 33-Jährige nach seinem Kurzdebüt gegen die Bayern aber nicht. „Wenn es soweit ist, entscheidet der Trainer“, sagte Khedira und betonte: „Das ist keine Floskel.

Khedira und Dardai

Dardai will Khedira vorerst weiter von der Bank bringen

Trainer Pal Dardai wird Neuzugang Sami Khedira auch bei dessen Rückkehr an die alte Wirkungsstätte beim VfB Stuttgart wohl nicht von Beginn an bringen.

Der Coach des Berliner Fußball-Bundesligisten Hertha BSC sagte zum weiteren Umgang mit dem 33 Jahre alten Weltmeister von 2014: „Erstmal ist es so geplant, dass er in der Endphase oder in der Halbzeit kommt, je nachdem, wie der Spielstand ist. Und dann werden wir das immer wieder steigern.

Pellegrino Matarazzo

VfB-Trainer Matarazzo über Khedira: „Tut der Bundesliga gut“

Trainer Pellegrino Matarazzo hat den früheren Weltmeister Sami Khedira vor dessen Rückkehr mit Hertha BSC zum VfB Stuttgart ausdrücklich gewürdigt. „Ich glaube, es tut der Bundesliga gut, so einen Spieler wieder zurückzugewinnen“, sagte der 43-jährige Matarazzo am Donnerstag und meinte: „Ich glaube, der VfB Stuttgart kann schon ein Stück weit stolz sein, so einen großartigen Spieler begleitet und auch entwickelt zu haben.“

Die Berliner hatten den 33 Jahre alten Mittelfeldspieler am Montag vergangener Woche verpflichtet.

Hertha BSC - RB Leipzig

Khedira erstmals in Hertha-Startelf - Leipzig ohne Upamecano

Sami Khedira steht erstmals seit seinem Wechsel zu Hertha BSC in der Startelf des Berliner Fußball-Bundesligisten.

Der 33 Jahre alte Ex-Weltmeister ist einer von vier neuen Akteuren in der Anfangsformation von Trainer Pal Dardai gegen RB Leipzig. Dardai erklärte vor dem Spiel im TV-Sender Sky, Khedira habe auf die Frage, ob er für 90 Minuten bereit sei, ein entsprechendes Zeichen gegeben und könne Stabilität geben.

Im Vergleich zum 1:1 in Stuttgart vor einer Woche kommen zudem Rechtsverteidiger Lukas Klünter, Außenstürmer ...

Khedira und Dardai

Dardai erwägt Startelf-Debüt für Khedira

Sami Khedira steht bei Hertha BSC vor seinem ersten Startelf-Einsatz. Trainer Pal Dardai erwägt, den Ex-Weltmeister am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig in der Anfangsformation aufzubieten.

„Ich überlege natürlich, dass er vielleicht von Anfang an spielt“, sagte Dardai in der Online-Pressekonferenz des Berliner Fußball-Bundesligisten.

Bislang war der 33 Jahre alte Khedira seit seinem Wechsel von Juventus Turin zur Hertha nur zweimal in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden.

Khedira und Flick

Bayern strebt vor Club-WM Sieg gegen Khedira und Hertha an

Der FC Bayern will sich heute (20.00 Uhr/DAZN) mit dem fünften Bundesliga-Sieg in Serie für die Club-WM in Stimmung bringen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister strebt vor der Abreise nach Katar einen Erfolg gegen Hertha BSC und den Berliner Neuzugang Sami Khedira an. Gleich nach dem Spiel in Berlin geht es weiter in den Wüstenstaat, wo am Montag das Halbfinale der Club-WM ansteht. Man wolle ein überragendes Jahr krönen, sagte Thomas Müller vor dem Turnier der besten Club-Mannschaften von verschiedenen Kontinenten.