Suchergebnis

Frau hält eine Handtasche

Ein Stück Villingen für Zuhause

Regionalität liegt voll im Trend. Souvenirs sind deshalb nicht nur bei Touristen begehrt. Auch Villinger wollen ein Stück ihrer Stadt Zuhause haben und kaufen Souvenirs ihrer Heimat.

Fast alles, was das Herz begehrt, findet man mittlerweile im VS-Design. Die Produkte reichen von Fußmatten, Frühstücksbrettern, Puzzles bis hin zu Autoaufklebern. Die meisten davon ausgedacht hat sich Sabine Hauser. Sie ist Inhaberin der „Buchhaltestelle“ in der Brunnenstraße in Villingen.


Der Reiterverein hat treue Mitglieder geehrt. Unser Foto zeigt (von links) Jens Behringer, die zweiten Vorsitzende Ute Golla-Sc

Reitunterricht für Kinder ist stark gefragt

Der Reiterverein Aalen hat bei seiner Jahreshauptversammlung in der MTV-Gaststätte auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt. Die Höhepunkte im vergangenen Jahr waren das dreitägige Turnier im Sommer und das WBO Turnier im Herbst.

Die Vorsitzende Nora Bolch berichtete als Finanzwartin des Vereins über einen ausgeglichenen Vereinshaushalt. Beide Turniere konnten mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Die einwandfreie Finanzführung und das solide Ergebnis wurden von den Kassenprüferinnen bestätigt.

Der Reiterverein Aalenhat treue Mitglieder geehrt. Das Bild zeigt von links: Jörg Egelhaaf, Helga Groz, Ursel Schepp, Liane Zink

Reiterverein verbucht steigende Mitgliederzahlen

Der Reiterverein Aalen hat bei seiner Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Der Höhepunkt war das Turnier auf dem Vereinsgelände im Greut. Bei steigender Mitgliederzahl – inzwischen über 300 –sind die Aussichten recht positiv.

Vorsitzender Roman Wirz begrüßte im „Roten Ochsen“ neben einigen älteren Mitgliedern vor allem die zahlreich erschienene Jugend. Obwohl wegen der Wirtschaftskrise weniger Spenden zu verzeichnen waren, wurde das Turnier mit einem positiven Ergebnis bilanziert.


Rektorin Renate Bechtle (rechts) händigt Thea Knoll die Entlassungsurkunde des Oberschulamts Tübingen aus.

Puzzle, Dank und gute Wünsche

Die ganze Schulgemeinschaft der Grundschule Altheim solle mit Liedern, die alle mitsingen können, in ihre Entlassfeier mit eingebunden wurden, so der Wunsch von Thea Knoll. In buntem grundschulgemäßen Rahmen konnte sich die beliebte Lehrerin vor Glückwünschen kaum retten. Die Überreichung der Entlassungsurkunde spielte dabei nicht gerade die Hauptrolle.

„Schön, dass ihr heut da seid und nicht anderswo“ begrüßte der Schülerchor mit ganz speziell auf Thea Knoll zugeschnittenen Strophen Eltern und Gäste.

Das sind die Geehrten des Kirchenchors Ennetach, zusammen mit Pfarrer Stefan Einsiedler (links).

Jahresversammlung des Kirchenchores Ennetach

- Der katholische Kirchenchor hat sich im Gasthaus „Adler“ zur Jahresfeier versammelt. Verdiente Mitglieder wurden geehrt. Frieda Keller wurde auf eigenen Wunsch nach 70jähriger Zugehörigkeit verabschiedet.

Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte von Chorleiter Hermann Josef Brokamp ein Rückblick über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Neben der Gestaltung der Hochfeste und verschiedener Sonntage des Kirchenjahres war das Adventskonzert besonders hervorzuheben.

BGemeinderat Aldingen

Wahlberechtigte: 5.480

Wähler: 2563

CDU:

Bacher, Stefan: 1342

Bohner, Rudi: 1279

Gehring, Nicola: 574

Gruler, Alexander: 573

Haufe, Frank: 376

Keil, Birgit: 2304

Keller, Peter: 1238

Kratt, Gerhard: 1567

Müller, Karin: 319

Heinrich, Sapski 1186

Schindele, Christa 210

Schlecht, Tanja 221

Schnell, Reinhard, 319

Vosseler-Grimme, Ulrike ...

Seit 70 Jahren im Dienst der Musica sacra

Der Kirchenchor Ennetach konnte bei der Jahresversammlung vier verdiente Mitglieder ehren. Frieda Keller wurde für 70 Jahre, Helga Löw und Adeltraud Sauter für 40 Jahre und Franz Löw für zehn Jahre Singen im Kirchenchor ausgezeichnet.

Pfarrer Stefan Einsiedler würdigte die Verdienste der zu Ehrenden für den Chorgesang mit persönlichen Worten des Dankes und der Anerkennung. Er las aus einer Studie über die Auswirkung des Singens auf Kinder und Er-wachsene vor, die unter anderem besagt, dass Menschen, die singen phy-sisch und ...

Sitzungstag ist wie gehabt der Montag

GOSHEIM - Der neugewählte Gemeinderat traf sich am Mittwoch zu seiner konstituierenden Sitzung. Bürgermeister Bernd Haller hat Manfred Graiss, Andreas Hauser, Stefan Hauser und Susanne Hauser verpflichtet.

Von unserem Mitarbeiter Günter Federle

Kurt Braun, der das beste Wahlergebnis erzielt hatte, und Bernd Schuler wurden einstimmig zum ersten beziehungsweise zweiten Bürgermeister-Stellvertreter gewählt.

Besetzung der Ausschüsse

Dann stand die Besetzung der Ausschüsse und Zweckverbände an: ...

Blutspender

Am Donnerstag, 7. September, werden ab 19 Uhr in Spaichingen Blutspender geehrt. Zehn Mal Blut spendeten: Brigitte Duda, Alexander Efinger, Rainer Götz, Claudia Grathwohl, Jan Hauser, Brigitte Hoffmann, Veronika Mauthe, Sabine Sauter, Josef Schmeh, Katharina Winze, Alice Wunderlich.25 Mal Blut spendeten: Rosemarie Eppinger, Christoph Freudenberger, Helga Jeroch, Peter Winker50 Mal Blut spendeten: Herbert Brummer, Alfons Heim, Arthut Vögtle, Günther Winkler.

„Ich finde es gut, wenn das Buch entmystifiziert wird“, sagt die Buchhändlerin Claudia Seyfried.

Hitlers Buch „Mein Kampf“ steht nun im Buchregal

Adolf Hitlers „Mein Kampf“ als Bestseller: Die kommentierte Neuauflage der antisemitischen Schrift findet in Deutschland reißenden Absatz. Auch in Villingen-Schwenningen ist die Nachfrage da. Ein Grund zur Sorge?

Manch einem dürfte bei den Zahlen etwas mulmig werden: Rund 24000 Mal wurde die „Mein Kampf“-Ausgabe des Instituts für Zeitgeschichte deutschlandweit bereits verkauft, seit sie im Januar erstmals auf den Markt kam. Bereits eine Woche nach Erscheinen musste nachgedruckt werden, in Kürze kommt die dritte Auflage in den Handel.