Suchergebnis

Südpack veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Zum dritten Mal hat das Ochsenhauser Unternehmen Südpack einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht – auf freiwilliger Basis, wie es betont. „In der aktuellen Publikation werden die in den Jahren 2018 und 2019 erzielten Fortschritte in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales transparent kommuniziert“, schreibt Südpack in einer Pressemitteilung. Zu den Schwerpunkten zählten insbesondere „die Roadmap für nachhaltige Folienverpackungen von Südpack sowie die Implementierung von Wertstoffkreisläufen im eigenen Unternehmen“.

 Die Firma Südpack ist auf Verpackungen spezialisiert.

Südpack investiert in Indien

Die in Ochsenhausen ansässige Firma Südpack hat ein Joint Venture mit Kamakshi Flexiprints Pvt. unterzeichnet. Das teilt Südpack in einer Pressemeldung mit. Kamakshi Flexiprints ist laut Meldung ein führender Hersteller von bedruckten, flexiblen Verpackungsmaterialien mit Sitz in Ahmedabad, Indien. Die Firma wurde 1994 gegründet und beliefert die Lebensmittelindustrie und andere Industriezweige mit Verpackungslösungen.

Das Joint Venture umfasst den Neubau eines Produktionsstandortes in der Nähe von Ahmedabad.

Bei Südpack können sich Mitarbeiter testen lassen, 15 Minuten später liegt das Ergebnis vor.

Südpack bietet Mitarbeitern Corona-Tests an

Der Ochsenhauser Folienhersteller Südpack bietet ab sofort für alle Mitarbeiter einen Covid-19-Schnelltest an. Wie aus einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, werden die Tests durch „qualifizierte Fachkräfte unter strikter Einhaltung der erforderlichen Hygieneregeln“ an den Standorten in Ochsenhausen, Erolzheim und Schwendi gemacht.

„Die Gesundheit der Mitarbeitenden besitzt für Südpack höchste Priorität“, teilt das Unternehmen mit.

Südpack erhält Preis für Folienverpackung

Der Verpackungshersteller Südpack hat für seine wiederverschließbare Folienverpackung „Multipeel PurePP“ einen Preis bekommen. Wie das in Ochsenhausen ansässige Unternehmen mitteilt, wurde die Verpackung mit dem „Pack The Future-Award“ in der Kategorie „Save Food“ ausgezeichnet. Der Preis wird gemeinsam vom französischen Verband für Kunststoffverpackungen und der deutschen Industrievereinigung Kunststoffverpackungen vergeben. Mit dem Preis werden Kunststoffverpackungen ausgezeichnet, die den unterschiedlichen Anforderungen an Verpackungen wie ...

Ein Lkw mit Öl, das durch chemisches Recycling aus Ressourcen von Südpack gewonnen wurde, hat die Pilotanlage im münsterländisch

Südpack erzeugt mit Partner hochwertige Chemikalen aus Folien

Mit einer neuen Kooperation hat die Ochsenhauser Firma Südpack gezeigt, dass Wertstoffe, die bei der Herstellung von Folien entstehen, keine Abfälle, sondern eine wertvolle Ressource sein können.

Am 2. Februar hat erstmals ein Lkw mit Öl, das durch chemisches Recycling aus Ressourcen von Südpack gewonnen wurde, die Pilotanlage von Recenso im münsterländischen Ennigerloh verlassen. Ziel der Kooperation ist es, aus bis dato mechanisch nicht recyclingfähigen Ressourcen im industriellen Maßstab mit einem speziellen Verfahren Rohstoffe ...

Der LPF-Firmensitz im niederländischen Grootegast.

Südpack übernimmt Folienhersteller in den Niederlanden

Der in Ochsenhausen ansässige Verpackungshersteller Südpack hat zum 1. Februar den niederländischen Folienhersteller LPF Flexible Packaging von der Clondalkin-Gruppe übernommen. Das teilt Südpack in einer Pressemeldung mit.

Kern unserer Strategie ist es, mit der Veredelung der Verpackungsfolien so nah wie möglich am Kunden zu sein. 

Erik Bouts von Südpack

LPF Flexible Packaging ist im niederländischen Grootegast ansässig und laut Mitteilung ein führender Hersteller von Hochbarriere-Folien für sensible ...

Bei schönstem Wetter fand eine kleine Abschlussfeier für die Absolventen auf der Südpack-Dachterrasse statt.

Die etwas andere Absolventenfeier

Die Nachwuchsförderung im eigenen Haus zählt für die Firma Südpack zu den wichtigsten Bausteinen im Hinblick auf erfolgreiches, nachhaltiges Wachstum. Das teilt das Unternehmer mit. Mit rund 100 Ausbildungsstellen sei das Familienunternehmen einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region. Kürzlich fand nun am Stammsitz in Ochsenhausen die Absolventenfeier statt. 23 Auszubildende und Studierende erhielten bei einer feierlichen Zeremonie unter strenger Einhaltung der Corona-Hygieneregeln ihre Abschlusszeugnisse.

 Freuten sich über die vereinbarte Bildungspartnerschaft (v. l.): Silvia Geppert, Werner Egger, Carolin Grimbacher und Stephanie

Abt-Hermann-Vogler-Schule Rot an der Rot und Südpack schließen Bildungspartnerschaft

Die Abt-Hermann-Vogler-Schule in Rot an der Rot und die Firma Südpack aus Ochsenhausen haben im März eine Bildungspartnerschaft begonnen. Für die Schule ist es die sechste Partnerschaft, für Südpack sogar die siebte.

Bildungspartnerschaften sind weder für die Schule noch für den Betrieb neu, aber definitiv für beide eine Bereicherung. „Durch das Engagement der Firma Südpack und den Kollegen der Schule haben junge Menschen nun die Möglichkeit, eine Firma auf besondere Weise kennen zu lernen“, begrüßt Silvia Geppert von der IHK Ulm ...

Südpack ehrt langjährige Mitarbeiter

Südpack ehrt langjährige Mitarbeiter

Die Firma Südpack sieht sich gleichermaßen Tradition und Innovation, für Kontinuität und Fortschritt verpflichtet. Dies zeige sich nirgends so deutlich wie bei den Menschen, die den Erfolg des 1964 in Ochsenhausen gegründeten und bis heute familiengeführten Unternehmens erst möglich gemacht hätten.

Wie Südpack in in einer Pressemitteilung wissen lässt, haben Anfang September rund 35 Auszubildende und Studierende ihre berufliche Laufbahn bei der Firma begonnen.

Das brachliegende Gelände links von der Schillingstraße, ausgewiesen als Gewerbegebiet, will das Unternehmen Südpack mit einem E

Südpack plant in Schwendi einen Neubau - doch es gibt Kritik

Der Verpackungshersteller Südpack mit Stammsitz in Ochsenhausen plant an seinem Standort Schwendi einen Erweiterungsbau. Eine neue Produktionshalle mit Büro- und Sozialräumen soll an der Schillingstraße auf Flächen des gleichnamigen Bebauungsplanes, der diesen Teil als Gewerbegebiet ausweist, entstehen.

Der Neubau ist knapp 150 Meter lang, 85 Meter breit und teilweise 20 Meter hoch. Der Bauvoranfrage zu diesem Projekt hat der Gemeinderat am Montag geschlossen zugestimmt.