Suchergebnis

 Die Spielplätze bleiben geschlossen.

Zwischen Hoffen und Bangen: Das bedeuten die neuen Corona-Regelungen für Munderkingen

Für viele schien sich durch die Ansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch zum weiteren Vorgehen in Sachen Coronavirus erst einmal nicht viel verändert zu haben. Die Kontaktbeschränkungen gelten weiterhin, vieles bleibt geschlossen.

Doch mit Blick auf den Munderkinger Veranstaltungskalender und in die Innenstadt haben die neuen Regelungen bereits ab Montag bedeutende Auswirkungen. Während die einen seit Mittwoch wieder mehr Hoffnung verspüren, wurden bei den anderen die Sorgen größer.

Die Kinder des Loreley-Kindergartens thematisieren dieses Jahr einen besonderen Anlass beim Umzug.

Gastro, Schule, Zunft: So hat sich Munderkingen auf den Glompigen vorbereitet

Die Vorfreude startete früh und am Donnerstag endlich ist es soweit. Die ganze Donaustadt ist ab morgens im närrischen Ausnahmezustand, denn der Glomige steht an. Während manche noch kurz das passende Kostüm aus dem Schrank ziehen, bereiteten sich andere schon seit Wochen oder sogar Monaten auf den Glompigen vor.

Auf einen großen Ansturm bereiten sich die Gastronomen von Wuselingen vor. Denn vor allem abends werden die Mäschgerla am Donnerstag durstig und hungrig sein.

 Das Foto zeigt (von links): Manuela Steidle, Markus Strölin, Inge Braun, Rolf Sauter, Eugen Veeser, Dagmar Mauch, Susanne Schae

Firma Sauter ehrt Betriebsjubilare

Die Geschäftsführer Rolf Sauter und Susanne Schaefer haben bei einer Feier bei Sauter Drehteile Bärenthal zufrieden auf das abgelaufene Geschäftsjahr zurückgeblickt. Wie jedes Jahr seien alle Auszubildenden in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen worden, so eine Pressemitteilung. Zudem hätten zwei neue Zerspanungsmechaniker sowie zwei Fachkräfte für Metalltechnik ihre Ausbildung im September begonnen. Für zehnjährige Betriebszugehörigkeit wurde Manuel Weißmann geehrt.

Maselheimer spendet 175 Mal Blut

Blutspender sind in der Sitzung des Maselheimer Gemeinderats geehrt worden. Für 175 maliges Blutspenden hat Bürgermeister Elmar Braun Karl-Heinz Welser mit der Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz ausgezeichnet. Für 25 Mal Blutspenden wurde Martina Wenger geehrt. Zehnmal Blut gespendet haben: Birgitta Geiger, Claudia Musenbock, Lucas Bammert, Sabine Manz, Franziska Wiest, Matthias Bauer und Rolf Miller. „Ich bin dankbar, dass in Maselheim so viele Menschen bereit sind, Blut zu spenden“, sagte Braun.

Diese Mitglieder sind bei der Hauptversammlung geehrt worden.

Stadtkapelle Munderkingen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

So viele Besucher und Trucker wie noch nie beim Sommerfest, viele Musiker-Hochzeiten und Wertungsspiele: Das war das Jahr 2019 für die Stadtkapelle Munderkingen. Bei der Hauptversammlung am Freitag im Rössle machte Vorsitzender Julian Spranz klar: „Wir können auf ein arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Jahr zurückblicken.“

Spranz musste die Sitzung alleine stemmen, weil seine Vorstandskollegen Martina Schelkle und Sebastian Locher erkrankt waren.

Pia Braun (rechts), die aus Reinstetten bei Biberach stammt, und Barbara Littig-Haas gehören zu einer Gruppe von Kreativen aus M

Hoodies für Corona-Helfer: Fünf Freunde setzen ein Zeichen

Es ist ein Freitag im März und hinter Pia Braun liegt eine besondere Woche – die erste, seitdem der Corona-Lockdown dem öffentlichen Leben den Stecker gezogen hat. Die 44-Jährige, die aus Reinstetten bei Biberach stammt und inzwischen südlich von München lebt, wählt sich an diesem Abend in eine Videokonferenz ein – obschon sie weiß Gott anderes zu tun hätte, als am Bildschirm zu hängen.

Etwa die sechsjährigen Zwillinge ins Bett zu bringen.

 Mehrere Kilo Lebensmittel waren auf der Weide verteilt – zum Teil sogar verschimmelt.

Rinder mögen keine Mangos

Zum Teil verschimmeltes Obst und Gemüse, Brezeln und sogar Kuchenstücke. Alles Lebensmittel, die normalerweise nicht auf eine Rinderweide oder eine Pferdekoppel gehören. Doch genau das hat die Wurmlingerin Jutta Braun auf einem Spaziergang in der Tuttlinger Nordstadt entdeckt.

Die Nahrungsmittel befanden sich direkt am Zaun auf einer Rinderweide in der Tuttlinger Nordstadt: Futter, das für die Tiere eigentlich ungeeignet ist. „Auf der Weide lag viel Steinobst, wie ungeschälte Mangos und Avocados.

 So mancher Autofahrer sucht und findet hier eine nicht vorgesehene Umleitung.

Autofahrer ignorieren Sperrung im Industriegebiet

Seit dieser Woche ist für den ersten Bauabschnitt die Zufahrt zum Industriegebiet Bad Dürrheim gesperrt. Doch nicht alle Autofahrer wollen das akzeptieren.

Jeder, der zu einem Geschäft bis einschließlich Möbel Braun will, kann ungehindert einen der Kundenparkplätze erreichen, alle anderen müssten über die Einfahrt beim Media-Markt/Edeka oder über den Messeknoten Schwenningen hineinfahren, für die Ausfahrt aus dem Industriegebiet gilt das gleiche.

Sprecherin Anne Klöcker (vorne) ging bei „Unterbrechung XX“ auf das Motto des Abends „Vom Affen zum Menschen“ ein.

Unterbrechung XX: Scharfe Sozialkritik mit Blues gewürzt

Mit der 20. Folge seiner scharfzüngigen Sozialkritik-Show „Unterbrechung“ haben Betriebs-seelsorger Rolf Siedlers Team und Band die bisherigen Erfolge noch gesteigert. Der große Theatersaal im Wi.Z war bei der Premiere am Sonntagabend mit erwartungsvollem Publikum gefüllt. Siedlers Lieder und Musik waren perfekt auf die Texte der Schauspielerin Anne Klöcker vom Theater der Stadt abgestimmt.

Was vor 20 Jahren in kleinem Rahmen im Haus der Katholischen Kirche begann, fand nach und nach ein großes Publikum, bei dem diese Art von Kritik ...

Petra Wassermann

Delegiertenversammlung der IG Metall wählt neuen Ortsvorstand Laupheim

Die Delegierten der IG Metall-Geschäftsstelle Ulm haben am Mittwoch im Kulturhaus den Ortsvorstand und die hauptamtliche Geschäftsführung gewählt. Darüber informiert die Gewerkschaft in einer Pressemitteilung. Die Veranstaltung fand auf der Grundlage eines umfassenden Hygienekonzepts statt, um unter Bedingungen der Corona-Pandemie größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Die anwesenden 123 Delegierten bestätigten Petra Wassermann mit 86 Prozent im Amt als 1.