Suchergebnis

Diabetiker wandern rund um Laimnau

Der Diabetiker-Infoabend wird dieses Mal praktisch gestaltet. Die Klinik hat den Diabetologen Dr. Rolf Arnold eingeladen, mit Interessierten eine Wanderung rund um Laimnau zu machen. Treff ist am Mittwoch, 13. Juni, entweder um 17.15 Uhr am Krankenhaus, von dort bestehen Transfermöglichkeiten mit Autos, oder um 17.30 Uhr am Waldparkplatz Laimnau, Grafenholzstraße. Auf dieser Wanderung geht es einerseits um das praktische Erleben von Bewegung als Möglichkeit der Behandlung des Diabetes.

Diabetiker wandern rund um Laimnau

Der Diabetiker-Infoabend wird dieses Mal praktisch gestaltet. Die Klinik hat den Diabetologen Dr. Rolf Arnold eingeladen, mit Interessierten eine Wanderung rund um Laimnau zu machen. Treff ist am Mittwoch, 13. Juni, entweder um 17.15 Uhr am Krankenhaus, von dort bestehen Transfermöglichkeiten mit Autos, oder um 17.30 Uhr am Waldparkplatz Laimnau, Grafenholzstraße. Auf dieser Wanderung geht es einerseits um das praktische Erleben von Bewegung als Möglichkeit der Behandlung des Diabetes.

Web-Vorlesungen regen zum eigenständigen Lernen an

Web-Vorlesungen können nach Expertenmeinung zu mehr eigenständigem Lernen anregen. „Viele Studenten kommen in die Vorlesung, malen dann Folien ab und denken, sie hätten viel für ihr Studium getan - das ist aber eine Illusion.“

Das sagte Prof. Rolf Arnold von der Technischen Universität Kaiserslautern auf der Bildungsmesse Didacta (10. bis 14. Februar) in Hannover. Lernen müsse vielmehr auf dem Prinzip der Selbstständigkeit basieren, um effektiv zu sein.

Wenn die Pflege zur Last wird

Die Rolle pflegender Angehöriger in der Arzt - Patientenbeziehung ist das Thema eines Vortrages am Montag, 18. Juni, um 15 Uhr im katholische Gemeindezentrum St. Gallus. Die Gruppe für pflegende Angehörige hat als Referenten Dr. Rolf Arnold aus Tettnang eingeladen. Durch die Pflegesituation bekämen Angehörige eine wichtige und neue Rolle in der Familie zugewiesen, heißt es in der Einladung. Oft fühlten sich die Angehörigen aber allein gelassen und überfordert.

 Pflegende Angehörige sprechen mit Rolf Arnold, Hausarzt im Ruhestand, über das Thema Pallativmedizin.

Nicht der Tod macht Angst, sondern das Sterben

Eine große Gruppe mit pflegenden Angehörigen hat sich am Montagnachmittag im Gemeindezentrum St. Gallus getroffen, um über palliative Therapie bei Menschen zu sprechen, die dem Tode krankheits- oder altersbedingt nahe sind. „Palliativmedizin ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer fortschreitenden Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung“, heißt es in der Definition der Weltgesundheitsorganisation und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.

Behandlung in Zeiten

knapper Kassen

Tettnang (sz) - "Behandlung des Diabetes mellitus in Zeiten knapper Kassen" heißt das Thema des nächsten Diabetikerinfoabends der Klinik Tettnang am morgigen Mittwoch, 12. Mai, 19 Uhr, in der Krankenpflegeschule. Dr. Rolf Arnold, Facharzt für Allgemeinmedizin in Tettnang, informiert zu einem brandaktuellen Thema: Wie kann aus der Sicht des Allgemeinmediziners eine sinnvolle Behandlung des Diabetikers aussehen, vor allem trotz knapper Kassen.

Ohne Sponsoren läuft nichts

Auch für das diesjährige "Lebendige Barockschloss", den jüngsten Beitrag der Tettnanger zum Internationalen Bodenseefestival, hat Spectrum wieder etliche Sponsoren gefunden .Hauptsponsor ist wieder ifm electronic. Veranstaltungssponsoren sind Dr. Arnd Ungermann, die Bären-/Storchenapotheke Tettnang, Zahntechnik Schmieder, Rechtsanwalt Hans Schöpf, die Schwäbische Zeitung Tettnang, das Bodensee Medienzentrum, VAUDE, die "Aussicht" Tettnang, Leiter &

Schauspielhaus Leipzig vor 50 Jahren wiedereröffnet

Vor 50 Jahren ist in Leipzig das wieder aufgebaute Schauspielhaus eröffnet worden. Zusammen mit dem Publikum hat das Ensemble der Bühne dieses Jubiläum gefeiert. Es gab unter anderem Ausschnitte aus der Neuinszenierung von Schillers «Wallenstein».

Mit der berühmten Schiller-Trilogie war die Bühne 1957 in den Resten des alten Leipziger Centraltheaters wieder ins Leben gerufen worden. Zum sonntäglichen Geburtstagsfest berichteten Zeitzeugen von ihren Erlebnissen in den vergangenen Jahrzehnten, zudem gab es eine Schau mit ...

Landkreis feiert 40-jähriges Bestehen des Kreisberufsschulzentrums

Mit einem Bildungsforum an der Gebhard-Müller-Schule hat der Landkreis Biberach das 40-jährige Bestehen des Kreisberufsschulzentrums gefeiert. Neben einem Auftaktgespräch, Grußworten und einem Vortrag von Professor Rolf Arnold mit dem Titel „Wie man lehrt, ohne zu belehren“, erwartete die rund 200 Gäste eine Podiumsdiskussion.

Weihnachten ist die Zeit der Wünsche und Geschenke. Das dachten sich wohl auch die Teilnehmer der Podiumsdiskussion.

Web-Vorlesungen regen zum eigenständigen Lernen an

Web-Vorlesungen können nach Expertenmeinung zu mehr eigenständigem Lernen anregen. «Viele Studenten kommen in die Vorlesung, malen dann Folien ab und denken, sie hätten viel für ihr Studium getan - das ist aber eine Illusion.»

Das sagte Prof. Rolf Arnold von der Technischen Universität Kaiserslautern auf der Bildungsmesse Didacta (10. bis 14. Februar) in Hannover. Lernen müsse vielmehr auf dem Prinzip der Selbstständigkeit basieren, um effektiv zu sein.