Suchergebnis

Feuerwehr mit Blaulicht

Technischer Defekt löste Großbrand in Roding aus

Der Großbrand einer Industrie- und Lagerhalle in Roding (Landkreis Cham) ist von einem technischen Defekt ausgelöst worden. Das ergaben die Ermittlungen von Kripo und Brandgutachtern des Landeskriminalamtes, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Hinweise auf menschliches Versagen gebe es nicht. Bei dem Feuer am 17. Mai war ein Schaden in Höhe von rund 30 Millionen Euro entstanden. Eine Feuerwehrfrau hatte leichte Verletzungen erlitten.

Continental

Protest gegen Schließung des Continental-Werks in Roding

Mit Trillerpfeifen und Plakaten haben rund 400 Arbeitnehmer gegen die Schließung des Continental-Werks in Roding bei Cham protestiert. Der für 2024 geplante Schritt sei „ein unsozialer Kahlschlag, der seines Gleichen sucht“, kritisierte die Zweite Bevollmächtige der IG Metall Regensburg, Olga Redda, am Dienstag. Er gefährde Existenzen und schwäche das Unternehmen, statt es zu stärken. Am oberpfälzischen Standort Roding sind rund 540 Mitarbeiter beschäftigt.

Hubert Aiwanger

Runder Tisch zu Continental-Werk ohne konkretes Ergebnis

Nach dem Runden Tisch zur geplanten Schließung der Continental-Produktion im oberpfälzischen Roding macht der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) Hoffnung auf einen Erhalt des Standorts. Das Treffen am Montag in München war zwar ohne konkretes Ergebnis zu Ende gegangen, der Minister betonte aber: „Für mich sind die Würfel noch nicht gefallen.“ Die Gespräche würden fortgesetzt, ein weiteres Treffen sei für März 2020 geplant.

Hubert Aiwanger (Freie Wähler)

Politik und Gewerkschaft kämpfen für Continental-Werk

Im Kampf gegen die Schließung des Rodinger Continental-Werks bekommen die 540 Mitarbeiter Unterstützung von Gewerkschaft und Politik. „Wir akzeptieren die geplante Werksschließung nicht“, sagte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Mittwoch in München. Von der IG Metall kam die Forderung, das Werk von Komponenten für Verbrennungsmotoren auf Elektromobilität umzustellen. Continental will die Produktion in Roding 2024 schließen.

 Bei der Europameisterschaft im bayerischen Roding im Nordic Walking hat Karin Maria Rudolph über die zehn Kilometer Platz zwei

Rudolph sichert sich Platz eins in Roding

Bei der Europameisterschaft im bayerischen Roding im Nordic Walking hat Karin Maria Rudolph über die zehn Kilometer Platz zwei in ihrer Altersklasse W60 erreicht. Die für das Team MI-KA Sports startende Rudolph benötigte für die Distanz 1:17:55 Stunde. Platz eins ging an die Französin Monique Borel (1:11:48), Rang drei an Kerstin Reiner (1:22:22).

Bei den deutschen Meisterschaften am darauffolgenden Tag, ebenfalls über zehn Kilometer, steigerte sich Rudolph (1:17:41 Stunden) und kam 14 Sekunden schneller ins Ziel.

Eine Absperrung steht vor einem Logo von Continental

Gewerkschaft und Stadt: Kampf für Continental-Werk in Roding

Die Gewerkschaft IG Metall und die Stadt Roding kämpfen gegen die Schließung des dortigen Continental-Werks mit 540 Beschäftigten. „Wir haben fast fünf Jahre Zeit, eine Alternative für die Fertigung zu finden“, sagte die zweite Bevollmächtigte der IG Metall Regensburg, Olga Redda, am Mittwoch. Der von der Schwäche der Autoindustrie betroffene Zulieferer Continental will das Werk, in dem Komponenten für Benzin- und Dieselmotoren hergestellt werden, im Jahr 2024 schließen.

Gewerkschaft und Stadt: Kampf für Continental-Werk in Roding

Die Gewerkschaft IG Metall und die Stadt Roding kämpfen gegen die Schließung des dortigen Continental-Werks mit 540 Beschäftigten. „Wir haben fast fünf Jahre Zeit, eine Alternative für die Fertigung zu finden“, sagte die zweite Bevollmächtigte der IG Metall Regensburg, Olga Redda, am Mittwoch. Der von der Schwäche der Autoindustrie betroffene Zulieferer Continental will das Werk, in dem Komponenten für Benzin- und Dieselmotoren hergestellt werden, im Jahr 2024 schließen.

Continental in Roding

Continental bestätigt Aus für Werk in Roding

Das Werk des Autozulieferers Continental in Roding in der Oberpfalz soll definitiv 2024 geschlossen werden - mehr als 500 Mitarbeiter sind betroffen. Der Aufsichtsrat des Dax-Konzerns bestätigte am Mittwoch entsprechende Pläne des Vorstands bei einer Sitzung in Hannover. In Roding werden vor allem Hochdruckpumpen für Benzin- und Dieselmotoren produziert. Zahlreiche Mitarbeiter protestierten, und auch aus der Politik kam scharfe Kritik.

Hintergrund der Schließung sei der durch verschärfte Abgasgesetze beschleunigte Umstieg der ...

Warndreieck

Lastwagen weicht Auto aus und rammt fünf Fahrzeuge

Um den Zusammenstoß mit einer 80-jährigen Autofahrerin zu verhindern, hat ein Lastwagenfahrer im oberpfälzischen Roding (Landkreis Cham) fünf geparkte Autos gerammt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte die 80-Jährige dem Lastwagenfahrer die Vorfahrt genommen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 29-Jährige dem Auto am Mittwochnachmittag aus und beschädigte dabei fünf Fahrzeuge, die vor einem Autohaus am Straßenrand parkten. Die Unfallverursacherin und der Lastwagenfahrer kamen mit dem Schreck davon.

Dixi Klo

Gebrauchtes Dixi-Klo geklaut

Ein gebrauchtes Dixi-Klo haben Unbekannte von einer Baustelle in Roding (Landkreis Cham) geklaut. Die Diebe seien wohl „ganz gezielt“ mit einem Auto mitsamt Hänger oder anderer Transportmöglichkeit angerückt, nur um das Klohäuschen zu stehlen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. „Ich habe mich auch schon gefragt, wer so etwas brauchen kann, ein gebrauchtes Dixi-Klo.“ Der Polizei zufolge klauten die Unbekannten die mobile Toilette zwischen Freitagmittag und Montagmorgen von einem Baustellenlager direkt an einer Straße.