Suchergebnis

Rafi kauft Überlinger Firma Elcoteq

BERG/ÜBERLINGEN (sz) - "Wir sind stark gewachsen und haben im Bereich Elektronik einen Bedarf an Produktionskapazität", sagt Rafi-Geschäftsführer Michael Holeczek. Die Rafi-Gruppe aus Berg hat die Überlinger Elcoteq übernommen. Beide Unternehmen arbeiteten bislang schon eng zusammen. Die neuen Eigentümer kündigten Schluss mit der Kurzarbeit bei Elcoteq an.

Rafi übernimmt Firma in Radolfzell

Aufgrund der schlechten Auftragslage in der Automobilindustrie habe Dekorsy Mitte Dezember vergangenen Jahres Insolvenz anmelden müssen. Das Unternehmen beschäftigte zu diesem Zeitpunkt rund 150 Mitarbeiter. Das Dekorsy-Produktportfolio besteht hauptsächlich aus aufwändigen Kunststoff-Spritzgussteilen für die Automobilindustrie. Dazu gehören Blenden für Radio- und Navigationsgeräte, Lenkrad-Bedienelemente und Schalterleisten sowie Abdeckungen und Luftströmdüsen für PKW.

Schule Horgenzell kooperiert mit Rafi

Ihre erste Praktikumswoche haben die Achtklässler der Grund- und Werkrealschule Horgenzell schon hinter sich. Diese Woche haben die Schüler vor Eltern, Ausbildungsleitern und Betriebsinhabern in Präsentationen gezeigt, was sie gelernt haben. Auch dabei waren bei der anschließenden Podiumsdiskussion Vertreter von Rafi. Denn mit der Firma aus Berg hat die GWRS Horgenzell nun eine Bildungspartnerschaft abgeschlossen. Über diese freuten sich der Horgenzeller Rektor Tiberius Schmaus (von links), Elfriede Wahl, Ausbildungsleiterin bei Rafi, Mariam ...

RAFI-Mitarbeiterinnen freuen sich über die Sonderseite in der "Schwäbischen Zeitung"

Begeistert: Gleich am Morgen haben sich die Personalreferentin Isabelle Steinmaßl (links) und Brigitte Bloching von der Zentrale des Unternehmens RAFI in Berg auf die "Schwäbische Zeitung" gestürzt, die gestern eine Sonderseite über das Unternehmen veröffentlich hat. Das Weltunternehmen RAFI zählt zu den führenden Herstellern auf dem globalen Markt für elektromechanische Produkte auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Kommunikation. sz/Foto: Felix Kästle

 Geschäftsführer Lothar Seybold und Miriam Hernandez von der DKMS Tübingen freuen sich über die zahlreiche Beteiligung bei Rafi.

Aktion für Stammzellenspender bei der Firma Rafi in Berg

In Zusammenarbeit mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) hat bei der Firma Rafi in Berg eine Registrierungsaktion für Stammzellenspender stattgefunden. Die Aktion wurde mit Unterstützung der BGM – Gesundheitsförderung bei Rafi – angeboten. 150 Mitarbeiter und damit mehr als 15 Prozent der Belegschaft haben sich laut Mitteilung des Unternehmens am Aktionstag beteiligt. Miriam Hernandez als Vertreterin der Aktion aus Tübingen hat die Kuverts, vom Spendenwillen überwältigt, in Berg abgeholt.

Firma Rafi ehrt langjährige Betriebsangehörige

In einer Feierstunde wurden bei der Firma Rafi jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geehrt, die eine Betriebsangehörigkeit von 25 beziehungsweise 40 Jahren haben. Geschäftsführer Michael Holeczek beglückwünschte die Jubilare zu ihrer langen Betriebszugehörigkeit und erinnerte an die gemeinsame Zeit bei Rafi. Dabei machte er auch deutlich, wie sich im Verlauf dieser Jahrzehnte die Produkte verändert haben. Bürgermeister Helmut Grieb unterstrich die Bedeutung von Rafi als größter Arbeitgeber in der Gemeinde.

Rafi bekommt weitere Parkplätze

BERG (bs) Der Erweiterung des Parkplatzes für die Firma Rafi hat der Berger Gemeinderat grundsätzlich zugestimmt. Nachdem die Firma Rafi im vergangenen Jahr über einhundertsiebzig neue Mitarbeiter eingestellt hat, reichen die Parkplätze, die bisher schon knapp bemessen waren, nicht mehr aus. Bei überlappenden Schichten wird derzeit entlang der Straße in Richtung Kleintobel geparkt, was wegen der wilden Parkerei auch schon die Polizei auf den Plan gerufen hat.

 Der symbolische Spieljeton wurde in der Spielbank Lindau an Amalie übergeben. Zu sehen sind (von links): Roland Boso, Spielbank

Rafi spendet 2000 Euro an Amalie

Das Unternehmen Rafi aus Berg hat mit der Unterstützung der Spielbank Lindau an den ambulanten Kinderhospizdienst Amalie 2000 Euro spenden können. Gesammelt wurdedas Geld bei der Rafi-Weihnachtsfeier, die unter dem Motto „Casino Night“ stattfand, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Jetons konnten gegen Spenden erworben werden, und so sei eine Summe von 1600 Euro zusammengekommen. Der symbolische Spieljeton wurde in der Spielbank Lindau an Amalie übergeben.

Im Schulungszentrum von Rafi können sich jetzt auch Angehörige anderer Betriebe ausbilden lassen.

Rafi öffnet sein Schulungszentrum

Im Schulungszentrum der Firma RAFI in Weingarten können sich jetzt auch allgemein Interessierte sowie Beschäftigte anderer Firmen qualifizieren und weiterbilden. Rafi mit seinem Hauptsitz in Berg will damit seinen Beitrag zur Förderung der Qualifikation von elektromechanischem Fachpersonal in der Region leisten.

Angeboten werden derzeit Schulungen zu fachgerechtem Löten von elektronischen Bauteilen sowie Prozessschulungen zur Herstellung elektronischer und elektromechanischer Baugruppen.

25 Jahre bei Fa. Rafi

BERG - In einer Feierstunde wurden Mitarbeiter bei er Firma Rafi mit einer Betriebszugehörigkeit von 25 Jahren geehrt: Geschäftsführer Albert Wasmeier, Werner Weißenrieder, Ivana Dalberg, Josef Lang, Franz Schmidberger, Jakob Pfeiffer, Hubert Bertrand, Margot Beer, Erna Frommholz, Werner Kraus.