Suchergebnis

Rafael van der Vaart zeigt Herz

Hamburg (dpa) - Nach seinem Tor gegen Mainz 05 zeigte HSV-Kapitän Rafael van der Vaart seiner Freundin Sabia auch ohne Worte seine Liebe.

Mit seinen Fingern formte der Mittelfeld-Regisseur ein Herz und schaute in ihre Richtung auf die Tribüne. Das Paar hat schwere Wochen hinter sich. Anfang Dezember verlor Sabia im fünften  Schwangerschaftsmonat die gemeinsame Tochter.

Van der Vaart verletzt - Verdacht auf Muskelfaserriss

Düsseldorf (dpa) - Rafael van der Vaart hat sich im Spiel der Fußball-Bundesliga bei Fortuna Düsseldorf eine Verletzung am rechten Oberschenkel zugezogen.

Wie der Hamburger SV während der Partie per Twitter mitteilte, besteht beim niederländischen Nationalspieler der Verdacht auf einen Muskelfaserriss. Van der Vaart war am Freitagabend mit Düsseldorfs Torwart Fabian Giefer zusammengeprallt und in der 31. Minute ausgewechselt worden.

Van der Vaart verletzt sich gegen Kolumbien

Amsterdam (dpa) - HSV-Spielmacher Rafael van der Vaart hat sich im Testspiel der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft verletzt.

Der Bundesliga-Profi vom Hamburger SV zog sich beim 0:0 gegen Kolumbien in Amsterdam bei einem Zweikampf mit Abel Aguillar (44. Minute) nach ersten Eindrücken eine Knöchelverletzung zu und musste ausgewechselt werden. Die Schwere der Verletzung war zunächst unklar.

Van der Vaart fehlt Niederländern gegen England

London (dpa) - Ohne Rafael van der Vaart muss Vizeweltmeister Niederlande im Fußball-Länderspiel in England auskommen.

Der bei Tottenham Hotspur in der Premier League spielende Ex-Hamburger habe sich beim 2:5 gegen den FC Arsenal am Knöchel verletzt, teilte der niederländische Fußball-Verband mit. Den Gastgebern fehlt beim Klassiker im Londoner Wembley-Stadion Stürmerstar Wayne Rooney.

HSV-Rückkehrer

Rafael van der Vaart ist wieder in Hamburg. Der niederländische Fußball-Nationalspieler kehrte für 13 Millionen Euro vom englischen Premier-League-Verein Tottenham Hotspur zum HSV zurück.

Van der Vaarts Vertrag in der Hansestadt läuft bis 2015. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler war bereits von 2005 bis 2008 beim HSV. Nach seiner aktiven Karriere will er in Hamburg bleiben. Foto: Christian Charisius

Trainingauftakt

Der Hamburger SV ist als erster Fußball-Bundesligist in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Mit dabei war auch Rafael van der Vaart der die letzten Spiele vor der Winterpause wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel verpasst hatte. Foto: Malte Christians

Feierabend

Thorsten Fink (l) und Rafael van der Vaart haben nach dem Sieg in Augsburg gut lachen. Die Nordlichter spielten nicht gut, machten aber zwei Tore. Der Gastgeber scheiterte dagegen etliche Male beim Versuch, die HSV-Abwehr zu überwinden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Heilsbringer

Rafael van der Vaart jubelt über seinen Treffer zur 1:0-Führung für den Hamburger SV. Bis zur letzten Minute sah es auch so aus als ob die Hanseaten im Borussia Park in Mönchengladbach den Sieg davontragen würden.

Das Spiel endete 2:2, wobei der niederländische Nationalspieler auch einen Elfmeter gegen den Pfosten gesetzt hatte. Foto: Jonas Güttler

Rafael van der Vaart gibt zu: Lieber Foul als Niederlage!

Hamburg (dpa) - Fußball-Profi Rafael van der Vaart (30) gibt Nachwuchskickern einen zweifelhaften Tipp in Sachen Fairplay.

In einem Fragebogen des Kindermagazins „Zeit Leo“ (Dienstag) wurde der Kapitän des Hamburger SV gefragt, was er tun würde, wenn er die Wahl zwischen einer Niederlage und einem Foul hätte. Die Antwort des Niederländers: „Natürlich foul spielen!“ Über blöde Niederlagen ärgere er sich richtig.

Die Leidenschaft für den Fußball schwappt bei van der Vaart aber auch über die Grenzen des Spielfeldes.