Suchergebnis

Corona als Konflikttreiber im Bauwesen und Reinigungsgewerbe

Corona als Konflikttreiber im Bauwesen und Reinigungsgewerbe

In 430 Streitfällen hat die Gewerkschaft IG BAU Schwaben vergangenes Jahr Bauleute und Reinigungskräfte aus dem Kreis Neu-Ulm unterstützt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Industriegewerkschaft Bauen – Agrar – Umwelt hervor. Auslöser zahlreicher Rechtsstreitigkeiten seien vor allem die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie gewesen: Fehlende Atemschutzmasken, Verdienstausfälle durch Kurzarbeit, nicht gezahlte Löhne in der Quarantäne.

Liqui Moly mit stärksten Quartalszahlen der Unternehmensgeschichte

Liqui Moly mit stärksten Quartalszahlen der Unternehmensgeschichte

LIQUI MOLY hat im März dieses Jahres den stärksten Monat in der Unternehmensgeschichte verzeichnet. Trotz aktueller Versorgungsprobleme, wie Geschäftsführer Ernst Prost in einer Pressemitteilung erklärt. Fehlende Container und keine ausreichenden Frachtmöglichkeiten stellen das Unternehmen vor Herausforderungen. Dennoch steigert das Unternehmen seinen Umsatz auf 65 Millionen Euro. Der Motoröl-Hersteller hat im vergangenen Jahr seine Marketing Investitionen verdoppelt mit dem Ziel der sinkenden Nachfrage entgegen zu wirken.

Corona-Kommunikation der Bundesregierung formal unverständlich

Corona-Kommunikation der Bundesregierung formal unverständlich

Die Corona-Kommunikation der Bundesregierung ist formal nur schwer verständlich. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universität Hohenheim. Frank Brettschneider, Politik- und Kommunikationswissenschaftler, und sein Team haben rund 1.300 Pressemitteilungen der Bundesregierung untersucht. Der Hohenheimer Verständlichkeitsindex stellt die formale Verständlichkeit von Texten auf einer Skala von 0 (schwer verständlich) bis 20 (leicht verständlich) dar.