Suchergebnis

 Mit einem Sieg beim EHC Freiburg sind die Ravensburg Towerstars ins neue Jahr gestartet. Damit liegen sie weiter souverän an de

Die Russell-Bande dominiert die Liga

Kann der 13. Sieg in den vergangenen 14 Spielen noch ein besonderer sein? Oder muss sich da nicht längst Routine eingestellt haben, die sich in geschäftsmäßigem Abhaken und einem kurzen Zucken in den Mundwinkeln äußert? Wer Trainer Peter Russell am Sonntagabend bei der Pressekonferenz nach dem Spiel seiner Ravensburg Towerstars beim EHC Freiburg erlebte, der durfte sicher sein: Dieses 7:1 war ein ganz besonderer Erfolg, nicht zuletzt für Russell selbst.

Zuletzt glänzten die Ravensburg Towerstars mit einer langen Siegesserie in der DEL2.

Bestnoten für die Towerstars im Zwischenzeugnis

Noch ist die Hälfte der DEL2-Saison 2021/2022 nicht ganz absolviert, doch schon vor der Partie gegen die Eispiraten Crimmitschau am Donnerstag (20 Uhr) in der CHG-Arena verdienen sich die Ravensburg Towerstars diverse Bestnoten im Zwischenzeugnis. Verantwortlich für den sportlichen Erfolg sind Trainer Peter Russell und Geschäftsführer Sport Daniel Heinrizi, die für frischen Wind mit einer weitestgehend neu zusammengestellten Mannschaft gesorgt haben.

 Trainer Peter Russell (re.) hat seine Profis am Mittwoch wieder um sich versammeln können.

Die Towerstars sind zurück im Training

Zum ersten Mal seit dem Spiel beim EHC Freiburg am 2. Januar hat Trainer Peter Russell seine Mannschaft wieder auf dem Eis begrüßen dürfen. Nach dem Ende der Quarantäne durften alle negativ getesteten Eishockeyprofis der Ravensburg Towerstars wieder in den Trainingsbetrieb starten.

Zwei Profis mussten noch wartenNur zwei Profis, bei denen die Tests noch nicht abgeschlossen waren, fehlten in der ersten Einheit nach der zehntägigen Zwangspause.

 Das Heimspiel gegen die Selber Wölfe (li. Goalie Justin Spiewok) gewannen die Towerstars (Sam Herr) mit 13:3 – trotz der Zwangs

Bei den Towerstars hat es jetzt den Trainer erwischt

Ungewohntes Bild am Donnerstag im Training in der Ravensburger CHG-Arena: Nicht etwa Peter Russell und Marc Vorderbrüggen leiteten die Einheit der Towerstars, sondern der Geschäftsführer Sport Daniel Heinrizi. Denn sowohl Russell als auch Vorderbrüggen isolierten sich nach positiven Corona-Tests von der Mannschaft.

Da alle Ravensburger Profis aber negativ getestet wurden, steht dem Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga 2 bei den Selber Wölfen am Freitag (20 Uhr/SpradeTV) und dem Heimspiel am Sonntag (18.

Nach der erneuten Corona-Pause am Sonntag geht es für Robbie Czarnik und die Ravensburg Towerstars am Dienstag nach Kassel.

Für die Towerstars geht es weiter, immer weiter

Nach dem abgesagten DEL2-Spiel gegen den EV Landshut am Sonntag wegen Coronafällen bei den Gästen haben die Ravensburg Towerstars schnell den Schalter umlegen müssen, um sich dem nächsten Gegner zuzuwenden. Denn schon am Dienstag (19.30 Uhr) geht es für die Towerstars zu den Kassel Huskies. Auf diesen Rhythmus kann sich Ravensburg nun dauerhaft einstellen, denn durch die vielen Nachholspiele stehen ab sofort immer drei Partien pro Woche an – sofern nicht wieder das Coronavirus etwas dagegen hat.

Robbie Czarnik (links)

Nun haben die Towerstars auch den EHC Freiburg bezwungen

Ein überragendes Schlussdrittel hat den Ravensburg Towerstars den ersten Saisonsieg gegen den EHC Freiburg beschert. Durch das 7:1 (0:0, 1:0, 6:1) feierte die Mannschaft von Trainer Peter Russell am Sonntagabend einen perfekten Start ins neue Eishockey-Jahr und baute ihre Tabellenführung in der DEL2 auf sieben Punkte aus. Erster Verfolger sind jetzt die Dresdner Löwen.

Der erste Spieltag des neuen Jahres begann mit einer in diesen Zeiten fast schon gewohnten und einer völlig überraschenden Nachricht: Erst wurde das Hessen-Derby ...

 Am Freitagabend spielen die Ravensburg Towerstars (li. Jonas Langmann, re. Julian Eichinger) bei den Eispiraten Crimmitschau (M

Towerstars stehen vor erstem Heimspiel des Jahres

Zum dritten Mal nach ihrer Corona-Zwangspause stehen die Ravensburg Towerstars am Freitagabend in der Deutschen Eishockey-Liga 2 wieder auf dem Eis. Zum dritten Mal auswärts. Bei den Eispiraten Crimmitschau (Fr., 20 Uhr/SpradeTV) wollen die Towerstars einen weiteren Schritt zurück zu der Form machen, die sie vor der Pause ausgezeichnet hatte. Am Sonntag (18 Uhr/CHG-Arena) ist gegen die Löwen Frankfurt das erste Ravensburger Heimspiel des Jahres.

Am Laptop hatte Russell keinen SpaßNormalzustände am Donnerstag im Training der ...

 Fabian Dietz machte gegen die Bayreuth Tigers (re. Goalie Lukas Steinhauer) ein starkes Spiel, der Stürmer der Ravensburg Tower

Ravensburg Towerstars feiern zum Jahresausklang einen weiteren Heimsieg

Die Ravensburg Towerstars gehen mit sechs Punkten Vorsprung auf Verfolger Frankfurt ins neue Jahr. Der Spitzenreiter der Deutschen Eishockey-Liga 2 gewann am Donnerstag das letzte Heimspiel des Jahres gegen die Bayreuth Tigers nach einem weiteren starken Auftritt mit 6:2. „Ravensburg hat beeindruckend gespielt“, lobte Bayreuths Trainer Petri Kujala. „Aber es kotzt mich langsam an, dass ich immer dem gegnerischen Trainer gratulieren muss.“ Seine Spieler hätten mal wieder deutliche Schwächen im Zweikampf gezeigt.

 Seltene Ereignisse dürfen euphorisch bejubelt werden: Florin Ketterer (Zweiter von re., mit Simon Gnyp, David Zucker und Charli

Erster Saisonsieg gegen Heilbronn hält die Towerstars an der Tabellenspitze

Die Ravensburg Towerstars haben sich vor und nach Heilig Abend mit jeweils drei Punkten belohnt und Platz eins in der Deutschen Eishockey-Liga 2 behauptet. Drei Tage nach dem souveränen 5:1-Heimsieg gegen die Eispiraten Crimmitschau bezwangen die Towerstars am zweiten Weihnachtstag die Heilbronner Falken in ebenfalls souveräner Manier. „Alle Reihen scoren, defensiv stehen wir gut und wir haben derzeit einen sehr guten Torhüter“, lobte Towerstars-Trainer Peter Russell.

 Jonas Langmann (unten) hielt den Kasten der Ravensburg Towerstars beim ESV Kaufbeuren zum dritten Mal in dieser Saison sauber.

Towerstars feiern mühelosen Derbysieg in Kaufbeuren

Die Ravensburg Towerstars haben auch das dritte Derby dieser Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 gewonnen. Am Dienstag waren die Ravensburger klar besser und gewannen beim ESV Kaufbeuren mit 4:0. Weil die Löwen Frankfurt in Freiburg verloren, haben die Towerstars ihre Tabellenführung auf sechs Punkte ausgebaut. „Kaufbeuren zu Hause ohne Tor zu halten ist großartig“, sagte Towerstars-Trainer Peter Russell. „Meine Spieler haben selbstlos gespielt.