Suchergebnis

JU-Chef Ziemiak soll neuer CDU-Generalsekretär werden

Der Chef der Unions-Nachwuchsorganisation Junge Union (JU), Paul Ziemiak, soll Generalsekretär der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer werden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Samstag am Rande des Parteitages in Hamburg.

Ziemiak neuer CDU-Generalsekretär

Der Chef der Unions-Nachwuchsorganisation Junge Union (JU), Paul Ziemiak, ist neuer CDU-Generalsekretär. Die rund 1000 Delegierten des Hamburger Parteitages wählten ihn auf Vorschlag der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag mit 62,8 Prozent.

Forderungen der Südwest-CDU zu Bundesparteitag

Forderungen der Südwest-CDU zu Bundesparteitag

Im Nachgang der Verschiebung des CDU-Bundesparteitags hat die CDU Baden-Württemberg Forderungen nach Berlin formuliert. So hat der Generalsekretär Manuel Hagel seinem Amtskollegen im Bund, Paul Ziemiak einen Brief mit der Forderung geschrieben, bis spätestens 16.1. zu wählen. Landesvorstand und Kreisvorsitzende der CDU BW hätten den Vorschlag einstimmig verabschiedet. Stefan Kühlein hat Manuel Hagel dazu interviewt.

Generalsekretär Ziemiak: CDU bekommt neuen Kurs

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat nach der Wahl der neuen Parteiführung eine Kursänderung angekündigt. Es werde einen „neuen Kurs“ und eine „neue Diskussionskultur“ in der Partei geben, sagte Ziemiak dem Deutschlandfunk. Die CDU müsse ihr Profil schärfen und in vielen Fragen eindeutiger Position beziehen. Die Christdemokraten müssten klarmachen, wofür sie stünden. Es gebe viele Menschen, „die uns gerne wählen würden, wenn sie ein klares Profil sehen würden“.

Ziemiak trotz Verluste für Weber als Kommissionspräsident

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat trotz erheblicher Verluste seiner Partei bei den Europawahlen bekräftigt, dass der Spitzenkandidat Manfred Weber Präsident der EU-Kommission werden soll. Man habe ein Ergebnis bekommen, das nicht zufrieden stelle, trotzdem den klaren Auftrag, dass Manfred Weber Kommissionspräsident werde, sagte Ziemiak im ARD-„Morgenmagazin“. Er räumte auch Fehler in der Kommunikation ein. Zudem habe man beim Thema Klimaschutz als Marke nicht überzeugen können.

Ziemiak: Kramp-Karrenbauer fordert keinen Ausschluss Maaßens

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat klargestellt, dass Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer keinen Ausschluss des umstrittenen Ex-Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen aus der CDU fordert. „Klarstellung: @AKK fordert keinen Parteiausschluss von #Maaßen. In der @CDU als Volkspartei der Mitte mit über 400.000 Mitgliedern werden unterschiedliche Meinungen vertreten - und das ist auch gut so“, schrieb Ziemiak am Samstag im Kurznachrichtendienst Twitter.