Suchergebnis

Einspruch: erneuter Gegenwind für neue Papierfabrik von Palm

Einspruch: erneuter Gegenwind für neue Papierfabrik von Palm

Der Unterkochener Familienbetrieb Palm ist anfänglich mit den Bauplänen ihrer Papierfabrik auf Gegenwind gestoßen. Anwohner haben eine Bürgerinitiative gegründet. Sogar eine Bürgerversammlung im September vergangenen Jahres wurde abgehalten. Am Ende schienen dann doch alle Beteiligten zufrieden mit dem Ergebnis gewesen zu sein: ausreichender Lärmschutz, durchsichtiger Dampf, nachhaltige Bebauung. Ein überraschender Einspruch bremst jedoch nun vorerst die Pläne der Papierfabrik.

Der Schornstein der Papierfabrik war von weither sichtbar.

Landschaftsprägendes Bauwerk verschwindet: Schornstein der Papierfabrik Mochenwangen wird abgebaut

Jahrzehnte lang hat der 98 Meter hohe Schornstein der Papierfabrik Mochenwangen die Region geprägt. Er war eine Landmarke und machte das Orientieren von Weitem möglich. Jetzt wird er für immer verschwinden. Zwei große Kräne sind derzeit auf dem Gelände der seit Dezember 2015 still stehenden Papierfabrik. Stück für Stück wird das große Bauwerk abgebaut.

Wie Lothar Burchardt, der die Papierfabrik abwickelt, der „Schwäbischen Zeitung“ berichtet, ist ein Kran für die Personen gedacht, die an dem riesigen Turm arbeiten, der andere ist ...

 B19 muss für Palm-Vorhaben halbseitig gesperrt werden.

Bundesstraße muss für Palm-Vorhaben halbseitig gesperrt werden

Im Rahmen des Bauvorhabens der Papierfabrik Palm werden ab Montag, 29. April, die Leitplanken an der B19 zur Talseite hin ertüchtigt. Deshalb muss die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden.

In den nächsten drei Jahren baut die Papierfabrik Palm eine neue Papierfabrik am Stammsitz in Neukochen. Die wesentlichen Gebäude werden entlang der Bundesstraße B19 errichtet. Bis zu neun Baukräne werden für die Arbeiten an der viel befahrenen Straße eingesetzt.

 Der Bau der Erdgasleitung für die neue Papierfabrik der Firma Palm hat begonnen.

Bau für Erdgasleitung beginnt

Der Bau der Erdgasleitung für die neue Papierfabrik der Firma Palm hat begonnen. Kündigen seit mehreren Wochen pinke Markierungen mit den Worten „Baufeld“ und „Gas neu“ im Heuchelbachtal die Arbeiten an und wurden vor einigen Tagen auch Markierungen in Form von Holzpfosten bis auf Höhe des Kolpinghauses angebracht, rückte am Montagmittag der Bagger an.

Unterhalb des Heuchelbaches wurde die erste Schneise Richtung Schrebergärten geschlagen, die bereits vor geraumer Zeit für das Vorhaben gerodet wurden.

Von Gabelstapler überrollt: Frau stirbt bei Unfall

Bei einem Arbeitsunfall auf dem Gelände einer Papierfabrik in Titisee-Neustadt im Hochschwarzwald ist eine 59 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Sie wurde am Montag von der Ladung eines vorbeifahrenden Gabelstaplers erfasst, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Frau stürzte und wurde von dem Gabelstapler überrollt. Sie starb am Unglücksort. Die Polizei prüft nun, ob Sicherheitsvorschriften missachtet wurden oder ob der 54 Jahre alte Fahrer des Gabelstaplers Fehler gemacht hat.

 Ein Polizeihubschrauber sucht in Ehingen nach einer Person.

Polizeihubschrauber über Ehingen sucht nach Person

Etwas außerhalb von Ehingen, in der Nähe der Papierfabrik Sappi, ist am Dienstagabend gegen 18 Uhr ein Polizeihubschrauber gekreist. Leser hatten sich bei der „Schwäbischen Zeitung“ gemeldet. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage mitteilt, wurde nach einer Person gesucht. Diese wurde am Abend auch gefunden. Die genauen Hintergründe sind unklar. Ein Gewaltverbrechen liege aber nicht vor. Auch eine Gefahr für andere gehe von der gesuchten Person nicht aus, so der Polizeisprecher.