Suchergebnis

UN sehen große Aids-Epidemie in Osteuropa

In Osteuropa und Zentralasien breitet sich Aids nach UN-Angaben derzeit schneller aus als in jedem anderen Teil der Welt. In Osteuropa und Zentralasien seien jetzt 1,5 Millionen Menschen infiziert, hieß es auf einer internationalen Aids-Konferenz in Dublin. In Osteuropa und Zentralasien würden nur 7000 Betroffene mit Antiviren-Medikamenten behandelt, sagte der Direktor der Weltgesundheitsorganisation, Jong Wook Lee. 91 Prozent hätten keinen Zugriff auf die lebensverlängernden Medikamente.

Laut DIHK Osteuropa wichtiger als USA für Absatz deutscher Produkte

Osteuropa ist als Absatzgebiet deutscher Produkte inzwischen wichtiger als die Vereinigten Staaten. Das berichtet die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Die Exporte nach Osteuropa steigen nach den Angaben 2006 und 2007 um jeweils 13 Prozent. Der DIHK schätzt, dass das Osteuropa-Geschäft hierzulande rund 800 000 Arbeitsplätze sichert.

Tierärzte befürchten Einschleppen von MKS aus Osteuropa

Tierärzte haben vor dem Einschleppen der Maul- und Klauenseuche aus Osteuropa gewarnt. Als Folge fehlender Lebensmittelkontrollen im Reiseverkehr sei das Ausbreitungsrisiko gewachsen. Das sagte der Präsident des Bundesverbandes der Beamteten Tierärzte, Herbert Wohn, der dpa. Als Konsequenz fordert der Verbandschef stärkere Stichprobenkontrollen bei der Einfuhr tierischer Produkte aus Osteuropa und der Türkei.

Aktion für Osteuropa der evangelischen Kirchen startet

Die bundesweite Spendenaktion für Osteuropa der evangelischen Kirchen startet heute (Sonntag/09.30) mit einem feierlichen Gottesdienst im Ulmer Münster. Zum 16. Mal rufen die Kirchen zum Projekt „Hoffnung für Osteuropa“ auf. Bereits in den vergangenen 15 Jahren wurden mit zahlreichen Spenden soziale Projekte in Mittel- und Osteuropa gefördert. Doch noch immer sind Straßenkinder, Pflegebedürftige und Kranke, behinderte Menschen oder Angehörige von Minderheiten von einer gerechten Teilhabe an der europäischen Gesellschaft ausgeschlossen.