Suchergebnis

Claudia Pechstein

Pechstein: Spagat zwischen Vorbereitung und Wahlkampf

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein will sich trotz ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele in Peking ab September auf den Bundestags-Wahlkampf in Berlin konzentrieren.

«Ich möchte mich meinen Wählern ja zeigen. Der Spagat zwischen Olympia-Vorbereitung und Wahlkampf ist nicht einfach. Das war von vornherein klar», sagte die 49-Jährige im Interview der «Berliner Morgenpost». Pechstein tritt in Treptow-Köpenick für die CDU als Bundestagskandidatin an.

Felix Neureuther

Felix Neureuther: Politik sollte Peking-Boykott unterstützen

Der frühere Skistar Felix Neureuther hat mit Blick auf einen möglichen Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking im kommenden Jahr eine gemeinsame Haltung von Politik und Sportverbänden gefordert.

Organisationen wie der Deutsche Olympische Sportbund sollten «viel größeren Druck auf das IOC ausüben, um zu zeigen, dass sie mit den Werten, die solche Spiele vermitteln, nicht einverstanden sind», sagte der 37-Jährige in einem gemeinsamen Interview der «Süddeutschen Zeitung» und der «Augsburger Allgemeinen».

Olympia-Motto

China stellt offiziellen Slogan für Winterspiele vor

Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking sollen unter dem Motto «Zusammen für eine gemeinsame Zukunft» stehen. Der offizielle Slogan der Spiele, die ab dem 4. Februar in der chinesischen Hauptstadt abgehalten werden sollen, wurde am Freitag vorgestellt.

Der Slogan «verkörpert unseren Anspruch, dass Menschen auf der ganzen Welt die Solidarität stärken, sich gegenseitig unterstützen und sich für eine bessere Zukunft zusammentun», sagte Pekings Bürgermeister Chen Jining, der zugleich dem Organisationskomitee der Spiele vorsteht, ...

Russlands Präsident

Putin bei Olympischen Winterspielen in Peking

Der russische Präsident Wladimir Putin hat nach Angaben des Außenministeriums in Moskau eine Einladung Chinas zu den Olympischen Winterspielen im Februar in Peking angenommen.

Der Kremlchef sei von Staats- und Parteichef Xi Jinping zu dem Sportereignis eingeladen worden, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow in der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe bei einem Treffen mit seinem chinesischen Kollegen. Die Olympischen Winterspiele finden vom 4.

Eiskunstlauf-Elite kämpft um letzte Olympia-Tickets

Die internationale Eiskunstlauf-Elite wird vom 22. bis 25. September bei der Nebelhorn Trophy in Oberstdorf um Olympia-Startplätze kämpfen. Es ist die letzte Qualifikation für die Olympischen Winterspiele im Februar 2022 in Peking. Auch für den EM-Achten Paul Fentz aus Berlin ist es die letzte Chance, noch ein Ticket für die Peking-Spiele zu ergattern. Er trifft dabei auf den russische Europameister Dimitri Aliew und den WM-Dritten von 2019, Vincent Zhou (USA), die ebenfalls gemeldet haben.

Ex-Skistar Neureuther

Neureuther: Politik sollte Olympia-Boykott unterstützen

Der frühere Skistar Felix Neureuther hat mit Blick auf einen möglichen Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking im kommenden Jahr eine gemeinsame Haltung von Politik und Sportverbänden gefordert. Organisationen wie der Deutsche Olympische Sportbund sollten «viel größeren Druck auf das IOC ausüben, um zu zeigen, dass sie mit den Werten, die solche Spiele vermitteln, nicht einverstanden sind», sagte der 37-Jährige in einem gemeinsamen Interview der «Süddeutschen Zeitung» und der «Augsburger Allgemeinen».

Karl Geiger

Geiger über Gewicht: „Hardcore-Zeiten lange vorbei“

Skisprung-Weltmeister Karl Geiger erkennt beim Thema Gewicht deutliche Fortschritte in seiner Sportart.

«Das ist natürlich ein Thema. Aber die Hardcore-Zeiten sind da schon lange vorbei: Wir haben mittlerweile klare Regularien, die zu leichtes Körpergewicht verhindern, weil dann die Skilänge entsprechend verkürzt werden muss», sagte der 28 Jahre alte Oberstdorfer in einem Interview dem «Kicker» (Monta. Geiger erklärte, er selbst habe im Sommer zwei, drei Kilo mehr.

Peking 2022

US-Sportlerinnen und -Sportler nur mit Impfung nach Peking

Amerika wird nur vollgeimpfte Sportlerinnen und Sportler zu den Olympischen Winterspielen und Paralympics in Peking im nächsten Jahr schicken.

Wie das amerikanische Olympische Komitee am Mittwoch bekanntgab, müssten alle, die bei den Spielen dabei sein wollen, bis zum 1. Dezember geimpft sein gegen das Coronavirus.

Angestellte und Auftragnehmer des USOPC müssen sogar bereits zum 1. November geimpft sein. Aus medizinischen oder religiösen Gründen seien aber Ausnahmen erlaubt, hieß es.

Skispringer Geiger

Geiger zu Gewicht: „Hardcore-Zeiten lange vorbei“

Skisprung-Weltmeister Karl Geiger erkennt beim Thema Gewicht deutliche Fortschritte in seiner Sportart. «Das ist natürlich ein Thema. Aber die Hardcore-Zeiten sind da schon lange vorbei: Wir haben mittlerweile klare Regularien, die zu leichtes Körpergewicht verhindern, weil dann die Skilänge entsprechend verkürzt werden muss», sagte der 28 Jahre alte Oberstdorfer in einem Interview dem «Kicker» (Montag). Geiger erklärte, er selbst habe im Sommer zwei, drei Kilo mehr.

Leon Draisaitl

NHL-Rückkehr zu Olympia sorgt bei Draisaitl für Begeisterung

Für Leon Draisaitl geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Im Februar darf auch Deutschlands Sportler des Jahres endlich die Olympia-Bühne betreten.

Gleich nachdem die Rückkehr der Eishockey-Weltstars aus der nordamerikanischen Profiliga NHL zu den Winterspielen unter Dach und Fach war, freute sich Weltklasse-Stürmer Draisaitl via Instagram-Story. «Das ist das Größte, was du als Sportler erreichen kannst. Das gilt für uns NHL-Spieler genauso wie für andere Sportler, da denkt niemand anders, jeder will zu Olympia», sagte der 25 ...