Suchergebnis

 Diesmal zählte sein Treffer: Jonas Föhrenbach jubelt nach seinem Tor.

Heidenheim gewinnt in Hamburg

Als Jonas Föhrenbach um kurz vor 17 Uhr mit dem Mannschaftsbus des 1. FC Heidenheim in das Volksparkstadion abbog, war er wieder Ersatzspieler. Ab der 33 Minute, nach dem Anpfiff um 18.30 Uhr, rückte er ins Team. Und stand nach 90+3 Minuten als der Matchwinner da, dort unten in der Mixed-Zone des Stadions. „Das fühlt sich super an“, frohlockte Föhrenbach – denn er war es, der in der 82. Minute das Tor des Tages erzielte.

So merkwürdig der Fußball manchmal ist: Beim jüngsten 1:0-Heimsieg gegen Fürth kam Föhrenbach auch von der Bank, ...