Suchergebnis

Der Countertenor Nils Wanderer stammt aus Bietigheim und steht laut Fachwelt kurz davor, Weltkarriere zu machen.

Benefizkonzert für Frauen und Kinder in Not

Der aus Bietigheim stammende Countertenor Nils Wanderer gibt am Samstag, 31. August, um 19.30 Uhr gemeinsam mit der Mezzosopranistin Vera Maria Bittner und Urszula Barnas am Flügel im Festsaal des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) Südwürttemberg ein Benefitzkonzert zu Gunsten des Vereins Frauen und Kinder in Not aus Ravensburg.

Der 26 Jahre alte, mehrfach ausgezeichnete Countertenor Nils Wanderer zählt laut Pressemitteilung des Veriens zu den ganz Großen seiner Generation.

 Voller Inbrunst singen Nils Wanderer und Vera Maria Bitter Händel-Arien im Festsaal Weißenau.

Mitten ins Herz, aber doch nicht ganz

„Barocke Highlights“ hat sich der Ravensburger Verein „Frauen und Kinder in Not“ für sein jüngstes Benefizkonzert am Samstagabend auf die Fahnen geschrieben. Wie gut die Interpretation ausgesuchter Händel-Arien der drei jungen Solisten war, daran ließen die Besucher im halbvoll besetzten Festsaal im Kloster Weißenau keinen Zweifel. Bravorufe und stehende Ovationen spendeten sie den Auftritten. Mit kleinen Abstrichen.

Georg Friedrich Händel trifft 1712 in London ein, wo er fortan seine neue Heimat findet.

Nils Holgersson droht der Absturz

Waren es die Herbst- und Winterstürme der vergangenen Wochen und Monate oder gar die Trockenheit im März? Nils Holgersson jedenfalls droht der baldige Absturz von seinem Gänserich Martin. Die Skulptur hängt zwar fest verankert an einem Stahlseil in der Krone einer Eiche des Niederalfinger Skulpturenweges, doch Nils fehlt bereits das linke Bein. Sollten weitere Windböen an ihm zerren, wird ihn wohl Martin nicht mehr halten können, und es droht ihm der fürchterliche Absturz auf den geschotterten Wanderweg.

Manfred Dierolf (Vierter von rechts) hat mit dem „Peitschenknaller“ den bisher 83 von den „Sculturies“ geschaffenen Figuren eine

Die „Sculturies“ haben ein interkommunales Band gewoben

83 Einzelfiguren und Gruppen haben die 16 Mitglieder der „Sculturies“ bisher auf den vier Abschnitten des Skulpturenweges zwischen Neuler und Hüttlingen erstellt und damit eine touristisch einmalige Sehenswürdigkeit im Ostalbkreis und weit darüber hinaus geschaffen. Die Figuren zieren sowohl den Wanderweg im Schlierbachtal, als auch den Kreisel bei der Brühlschule, sind beim Friedhof oder dem Niederalfinger Naturerlebnisbad zu bestaunen, hängen (wie etwa Nils Holgersson) in Bäumen, werden (solarbetrieben) beleuchtet, erinnern an längst ...

Wolfgang Dauner

Neues von Wolfgang Dauner

„Knirsch“ hatte es gemacht, und mit dieser Produktion des Schwarzwälder MPS-Labels war Wolfgang Dauner plötzlich sehr, sehr angesagt. Kein Wunder: Hier war ein Wanderer zwischen den musikalischen Welten zu hören, zwischen Free und Jazz und Rock, mit wunderbaren Mitmusikern wie Larry Coryell und Jon Hiseman. Das war 1972, und der Stuttgarter Pianist und Keyboarder blieb unentwegt aktiv, neugierig. Im United Jazz and Rock Ensemble versammelte er Barbara Thompson, Volker Kriegel, Albert Mangeldorff, Eberhard Weber und andere, mit aktuellem und ...

 Die Kandidaten der CDU für den Tuttlinger Gemeinderat.

Bei der CDU stehen die jüngsten Kandidaten auf der Gemeinderatsliste vorne

Auf zwei Stimmenbringer wird die CDU bei der kommenden Kommunalwahl am 26. Mai verzichten müssen: Hans Roll und Wolfgang Wuchner treten nicht mehr an. Die übrigen Stadträte sind wieder dabei – und dazu einige neue Gesichter. 34 Kandidaten sind am Donnerstag nominiert worden.

Damit ist die Liste voll besetzt. Die CDU-Kreisvorsitzende Maria-Lena Weiss begrüßte 44 wahlberechtigte Mitglieder der CDU Tuttlingen am Donnerstag im Gemeindehaus Sankt Josef.

 Sebastian Studnitzky (links) präsentiert im JAzzclub sein neues Projekt Memento.

Sebastian Studnitzky kommt nach Biberach

Biberach (sz) - Das Preisgeld aus dem Gewinn des „Applaus 2018“ ermöglicht es dem Jazzclub Biberach, auch mal die ganz großen Stars der Szene zu einem intimen Clubkonzert in den Jazzkeller einzuladen. Mit Sebastian Studnitzky kommt am Freitag, 6. Dezember, 20.30 Uhr ein international renommierter Künstler aus der ersten Garde zu den Jazzbibern in den Jazzkeller in der Bruno-Frey-Musikschule.

Der im Schwarzwald geborene und in Berlin lebende Trompeter, Filmkomponist und Pianist ist, wie wenige andere Instrumentalisten seiner ...


Ursula Cantieni (Zweite von rechts) tritt für die Jugend ein, will Brücken bauen im klassischen Wertesystem und zielorientiert

Ursula Cantieni ist Teil der Liebenauer Familie

Von allen Seiten sind die Menschen am Samstagnachmittag zum Liebenauer Schloss gekommen, Behinderte, Nichtbehinderte, Spender oder einfach nur Wanderer, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen mit „Oma Faller“ aus der gleichnamigen Fernsehserie. Sie ist die Botschafterin für soziale Aufgaben der Stiftung Liebenau und eine liebenswerte Gesprächspartnerin auf dem 13 Kilometer langen Weg.

„Eine Herzblutfrau, die zu diesen integrativen Begegnungen glaubhaft steht“, freute sich Bürgermeister Andreas Schmid, der mit dabei war auf der ...

Jens Regber und Sylvia Raible leiten den neuen Verein.

Aus Fußballtreff wird Sportverein

Eine Idee, die aus einer Bierlaune heraus entsteht, entpuppt sich später entweder als völliger Blödsinn – oder als genialer Einfall. Auf die Entstehungsgeschichte des Eßlinger Sportvereins trifft eher letzteres zu. Jene Bierlaune führte nämlich dazu, dass der Verein sich im vergangenen Dezember gründete. Allerdings gibt es noch einige Anlaufschwierigkeiten.

Allein die Tatsache, dass es in Eßlingen, dem kleinen Ortsteil von Tuttlingen mit seinen 350 Einwohnern, einen eigenen Sportverein gibt, ist schon eine kleine Sensation.

Ein Wanderer zwischen den Welten kommt nach Friedrichshafen

Ein feines Gespür für die ganz besonderen Jazz-Konzerte stellt das Häfler Kulturbüro immer wieder aufs Neue unter Beweis. Am kommenden Freitag wird Sebastian Studnitzky im Kiesel spielen.

Und mit ihm kommt ein musikalischer Wanderer zwischen den Welten nach Friedrichshafen. Zwischen Jazz, Klassik und Elektro ist Studnitzky zuhause. Sein neues Album „KY – The String Project“ zeugt von einer musikalischen Vielfalt, wie sie selten zu finden ist.