Suchergebnis

Sammelabschiebung von München nach Nigeria

27 Menschen sind am Dienstag von Bayern aus nach Nigeria abgeschoben worden. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und die Verwaltungsgerichte hatten Asylanträge dieser Personen zuvor abgelehnt, wie das Bayerische Landesamt für Asyl und Rückführungen am Dienstag mitteilte. Das Flugzeug mit den Abgeschobenen sei am Dienstagmorgen vom Münchner Flughafen in die nigerianische Stadt Lagos aufgebrochen.

Durch die Corona-Pandemie ändere sich nichts an der rechtlichen Bewertung, auch in Zeiten von Corona würde zum Schutz der ...

Handschellen

Mann nach Messerattacke in Asylbewerber-Unterkunft in U-Haft

ei einem Angriff mit einem Messer in einer Unterkunft für Asylbewerber ist ein Bewohner im Kreis Ravensburg leicht verletzt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Ravensburg am Mittwoch mitteilten, habe sich der mutmaßliche Angreifer und Mitbewohner des Opfers widerstandslos festnehmen lassen.

Mittlerweile sitze der 25-Jährige in Untersuchungshaft. Gegen den Asylbewerber aus Nigeria werde wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.

 Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Messerangriff in einem Leutkircher Wohnheim

In einem Wohnheim in der Leutkircher Sudetenstraße hat es am Montag einen Angriff mit einem Messer gegeben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, laufen Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen einen 25-Jährigen.

Er steht im Verdacht, am Montag gegen 5 Uhr mit einem Messer auf einen Mitbewohner losgegangen zu sein. Das 24 Jahre alte Opfer konnte den Angriff abwehren und erlitt dabei oberflächliche Schnittverletzungen.

 Die Schule in Ihube ist um eine Berufsschulstufe erweitert worden. Der erste Bauabschnitt ist jetzt fertig gestellt worden.

Die Berufsschule in Ihube wird eröffnet

Es hat länger gedauert als gedacht, aber jetzt ist es so weit: die Berufsschule in Ihube, Nigeria, wird eröffnet. Die Bodenseeschule St. Martin arbeitet seit 20 Jahren partnerschaftlich mit Father Dr. Josephat Nwankwo zusammen. „Als Schule mit einem christlichen Weltbild, war es uns wichtig, ein „Eine Welt Projekt“ zu unterstützen“, erinnert sich Andreas Glatz, Lehrer an der Bodenseeschule, an die Anfänge. Für die Bodenseeschule gibt es also gleich zwei Gründe am Freitag, 24.

Kristin Pudenz

Zahlreiche Olympia-Revanchen beim Jubiläums-Istaf in Berlin

Zum 100. Geburtstag des Berliner Leichtathletik-Sportfests Istaf wird es zahlreiche Olympia-Revanchen geben.

So trifft Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo von der LG Kurpfalz am 12. September (15.00 Uhr) im Olympiastadion auf die Olympia-Dritte von Tokio, Ese Brume aus Nigeria. Die Olympia-Fünfte und Hallen-Europameisterin Maryna Bech-Romantschuk aus der Ukraine will ihren Vorjahressieg beim Istaf gegen Mihambo wiederholen.

Wie die Veranstalter am Mittwoch weiter mitteilten, wird sich im Diskuswerfen die ...

Delfinjagd in Japan

Japan macht wieder Jagd auf Delfine

Japan macht vor seiner Küste wieder Jagd auf Delfine und andere kleine Walarten. Am Mittwoch brachen im Walfangort Taiji, wo die meisten Delfine gefangen werden, die ersten Fischer zum Auftakt der bis März dauernden Treibjagd auf, wie Tierschützer berichteten.

Sobald sie nahe der Küste Delfine ausgemacht haben, treiben sie sie in einer Bucht zusammen. Hierzu legen die Fischer den Orientierungssinn der Tiere lahm, indem sie auf ins Meer gehaltene Metallstangen hämmern.

 Beim Romance Scam bringen Betrüger Menschen dazu, Geld zu überweisen, obwohl man sich noch nie gesehen hat.

Ulmerin nimmt für ihren Liebhaber einen Kredit auf - und verliert tausende Euro

Die Geschichte, wie sie nun einer Ulmerin widerfahren ist, die jetzt um mehrere tausend Euro ärmer ist, ist für die Polizei keine unbekannte. Immer wieder treten Betrüger damit auf: Offizier einer Armee aus dem Ausland sei er, derzeit in einem gefährlichen Einsatz im Kriegsgebiet, und er sehne sich nach einem Kontakt mit einer Frau.

Irgendwann geht es immer um Geld Das ist der Einstieg in die Geschichten der Betrüger, die anschließend über Wochen hinweg ihre Opfer, die sie im Internet finden, umgarnen.

David Rosenkranz und Monika Schanz vom Amt für Migration und Integration des Landratsamts und Ömer Alemdaroglu, Vorsitzender der

26 Impfwillige schauen vorbei

Offene Impfangebote gibt es derzeit viele. Auch in der Mehmet-Akif-Moschee in der Teuringer Straße konnte man sich am Freitag ohne vorherige Terminvereinbarung impfen lassen. Einige nutzten die Chance, sich den so wichtigen Piks abzuholen. Zur Wahl standen die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson. Insgesamt kamen an diesen Nachmittag 26 Impfwillige. Aufseiten der Organisatoren war man dennoch zufrieden.

Die offenen Impfangebote an verschiedenen Standorten seien recht gut angenommen worden, sagt Robert Schwarz, Sprecher ...

Große Ehre

WHO-Frühwarnzentrum für Pandemien in Berlin eingeweiht

Potenziell tödliche neue Erreger sollen künftig viel früher als bei der Corona-Pandemie entdeckt werden. Dafür ist in Berlin am Mittwoch ein neues Pandemiefrühwarnzentrum der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingeweiht worden.

Es soll künftig schon vor dem Beginn einer Pandemie Alarm schlagen. Regierungen wären dann in der Lage, Maßnahmen zu ergreifen, bevor ein Virus sich in der ganzen Welt ausbreitet.

«Wir wollen besser gewappnet sein bei künftigen Epidemien und Pandemien», sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei ...

Bei der Abgabe des Evaluierungsberichts.

UNESCO-Anerkennung für weitere zehn Jahre erreicht

Jetzt steht es fest: Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist erneut ausgezeichnet: Die lang erwartete Stellungnahme der UNESCO zur turnusgemäßen Evaluation des Biosphärengebiets ist eingetroffen. Das Urteil der UNESCO ist laut Mitteilung durchweg positiv. Damit ist die Verlängerung der UNESCO-Auszeichnung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb für die kommenden zehn Jahre gesichert.

Evaluierung coronabedingt verschoben Am 14. September holte die UNESCO nach, was sie sich schon für Juni 2020 vorgenommen hatte, damals aber ...