Suchergebnis

Bayern-SPD eröffnet Landesparteitag: Vorstandswahl im Fokus

Die bayerische SPD hat am Samstag in München ihren Landesparteitag eröffnet. Im Zentrum steht die Wahl eines neuen Landesvorstandes. Für den Vorsitz und damit die Nachfolge der scheidenden Landeschefin Natascha Kohnen kandidiert der bisherige Generalsekretär und Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch. Gegen ihn tritt mit Florian von Brunn und Ronja Endres ein Kandidatenduo an, das den Landesverband künftig als Doppelspitze führen will. Die Abstimmung am frühen Nachmittag wird mit großer Spannung erwartet.

Ronja Endres hält ihre Vorstellungsrede

SPD-Doppelspitze in Bayern: Weg frei für Endres/von Brunn

Die bayerische SPD hat sich mit knapper Mehrheit für eine Doppelspitze zur Führung ihres Landesverbandes ausgesprochen. Damit ist der Weg frei für das Führungsduo Ronja Endres und Florian von Brunn, die auf dem Online-Parteitag am Samstag noch offiziell als Nachfolger der aus dem Amt geschiedenen Natascha Kohnen bestätigt werden müssen. Der Gegenkandidat, der bisherige Generalsekretär und Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch, hat angekündigt, seine Kandidatur zurückzuziehen, nachdem sich der Parteitag im zweiten Wahlgang gegen eine Einzelperson ...

Natascha Kohnen, die Vorsitzende der SPD in Bayern

Bayerns Genossen wählen Nachfolger für Landeschefin Kohnen

Die bayerische SPD steuert bei ihrem Wahlparteitag an diesem Samstag auf einen Machtkampf zwischen Etablierten und Erneuerern zu. Bei der Wahl zur Nachfolge der scheidenden Landeschefin Natascha Kohnen stellt sich ihr bisheriger Generalsekretär, der Oberpfälzer Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch, den Delegierten. Gegen ihn tritt mit Florian von Brunn und Ronja Endres ein Kandidatenduo an, das eine Doppelspitze im Parteivorsitz nach dem Modell der Bundes-SPD propagiert.

Wahlurnen mit dem Logo der SPD

Kampfkandidatur um Vorsitz bei Bayerns SPD

Die Kampfkandidatur um den Vorsitz der bayerischen SPD steht im Mittelpunkt des Landesparteitags, der heute in München beginnt. Der bisherige Generalsekretär Uli Grötsch tritt gegen das Kandidatenduo Florian von Brunn und Ronja Endres an - beide wollen als Führungsduo an die Spitze.

Mit ihrer Zustimmung zu einem entsprechenden Leitantrag sollen die Delegierten auf dem weitgehend digital geplanten Parteitag zunächst die organisatorische Voraussetzung für eine Doppelspitze nach dem Modell der Bundes-SPD schaffen.

Florian von Brunn und Ronja Endres

Rund 100 Unterstützer werben im Netz für SPD-Doppelspitze

Kurz vor dem entscheidenden SPD-Parteitag mit der Neuwahl des Landesvorstands werben im Internet viele Unterstützer für die Kandidatur des Bewerberduos Florian von Brunn und Ronja Endres. Unter den rund 100 Personen, die am Montag auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite zu sehen waren, fanden sich sowohl SPD-Bundestagsabgeordnete wie Michael Schrodi als auch Landtagsabgeordnete wie Simone Strohmayr und Margit Wild sowie Kommunalpolitiker als auch Vertreter von Verbänden.

Florian von Brunn und Ronja Endres

Duo soll es richten: Endres und von Brunn führen Bayern-SPD

Einstellige Umfragewerte, permanenter Mitgliederschwund und ein Binnenklima, in dem sich selbst Bürgermeister um die Zahlung korrekter Mitgliedsbeiträge drücken: Der Zustand, in dem Florian von Brunn und Ronja Endres die bayerische SPD übernehmen, könnte nicht komplizierter sein. Der Landesparteitag der bayerischen Genossen am Samstag wählte erstmals ein Führungsduo, strafte damit die bisherige Parteiführung um den erfolglos kandidierenden Generalsekretär Uli Grötsch ab - und betraute ihr neues Führungspersonal mit einer Herkulesaufgabe.