Suchergebnis

Tatort - Gier

„Tatort“ oben - starke Fußball-Frauen

Der „Tatort“ auf Platz eins und starke Fußball-Frauen: 8,18 Millionen Zuschauer verfolgten am Sonntagabend ab 20.15 Uhr im Ersten den österreichischen Krimi „Gier“ mit den Ermittlern Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer).

Der Marktanteil betrug 26,0 Prozent. Gewöhnlich sehen etwa zehn Millionen Menschen die „Tatort“-Krimis. Gut begann die Fußball-WM der Frauen im ZDF: 5,13 Millionen Zuschauer (23,8 Prozent) sahen ab 22 Uhr das 10:0 gegen die Elfenbeinküste zum Turnier-Auftakt in Kanada.

«Tatort» hält Konkurrenz in Schach

Der österreichische ARD-«Tatort» mit dem Titel «Exitus» hat am Sonntagabend die Konkurrenzprogramme auf Distanz gehalten.

7,15 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,8 Prozent) interessierten sich nach Senderangaben ab 20.15 Uhr für den neuesten Fall von Kommissar Moritz Eisner (Harald Krassnitzer).

Zeitgleich schalteten 5,92 Millionen Menschen (18,0 Prozent) das ZDF-Melodram «Hochzeit in Hardingsholm» ein, 4,10 Millionen (13,6 Prozent) den James-Bond-Thriller «Stirb an einem anderen Tag» auf RTL, 3,50 Millionen (10,8 ...

Adele Neuhauser

Adele Neuhauser wäre gerne Oma

Die österreichische „Tatort“-Schauspielerin Adele Neuhauser würde gerne Großmutter werden. Wenn ihr Sohn Julian Vater werde, werde sie sich die Zeit für ihr Enkelkind freihalten, sagte die 58-Jährige dem Radiosender hr1, wie der Hessische Rundfunk (HR) mitteilte.

hr1 sendet das Interview mit Adele Neuhauser am Sonntagvormittag. Bekannt ist Neuhauser in ihrer Rolle als Kommissarin beziehungsweise Major Bibi Fellner im österreichischen „Tatort“.

Harald Krassnitzer bleibt trotz Serie dem «Tatort» treu

Trotz seiner neuen Serie «Der Winzerkönig» wird Schauspieler Harald Krassnitzer weiter den österreichischen «Tatort»- Kommissar Moritz Eisner für die ARD mimen. «Der Schauspielerberuf ist vielfältig, ich lasse mich nicht in eine Schublade stecken», sagte der 45-Jährige der dpa.

Der gebürtige Salzburger wird am 10. Juli mit seiner neuen 13-teiligen ARD-Serie «Der Winzerkönig» starten, in der er einen Rückkehrer ins österreichische Burgenland spielt, der sich gegen die Widerstände der alteingesessenen Bewohner mit unkonventionellen ...

Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) ermitteln in ihrem 15. Fall.

„Tatort“-Kritik: „Schock“

Es ist der 15. gemeinsame Fall für Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser). Und auch diesmal sind die beiden Wiener Kommissare ein Garant für beste Krimiunterhaltung.

„I’ will ja nix sagen, Moritz, aber ...“, will Bibi in die Kollegenschelte einsteigen. „Dann sag’ nix“, kontert dieser sofort. Wieder ist alles dabei, was Eisner-Fellner-Fans so lieben: Das ewige Gefrotzel, die harsche, aber stets respektvolle Art, der Wiener Schmä

 Das Ermittler-Duo Bibi Fellner (Adele Neuhauser, 2.von rechts) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) beobachtet im Hintergrund

„Tatort“-Kritik: Glück allein

Die Kommissare Fellner und Eisner blicken mal wieder in die Abgründe der besseren Kreise Wiens.

„Trautes Heim, Glück allein“ – dieses Familienbild hat Politiker Raoul Ladurner (Cornelius Obonya) erfolgreich nach außen vermittelt. Doch Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) decken Abgründe in seinem Privatleben auf. Allerdings sollten ursprünglich laut Innenminister nicht die beiden den Fall übernehmen, sondern die unerfahrene Kollegin Julia Soraperra („Vorstadt-Weib“ Gerti Drassl).

«Tod aus Afrika»: Moritz Eisner und die Mauer des Schweigens

Einmal im Jahr meldet sich in der ARD der Österreichische Rundfunk (ORF) mit einem «Tatort» aus Tirol. Dann reist der Wiener Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) in die Provinz, in der er meist mit besonders perfiden Verbrechen zu tun hat.

Die Bücher stammen aus der Feder von Felix Mitterer, der schon Kreuzigungen und Wilderer-Morde für den ORF und die ARD thematisierte. Im neuen Fall von Moritz Eisner kommt an diesem Sonntag um 20.

«Tod aus Afrika»: Moritz Eisner und die Mauer des Schweigens

Einmal im Jahr meldet sich in der ARD der Österreichische Rundfunk (ORF) mit einem «Tatort» aus Tirol. Dann reist der Wiener Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) in die Provinz, in der er meist mit besonders perfiden Verbrechen zu tun hat.

Die Bücher stammen aus der Feder von Felix Mitterer, der schon Kreuzigungen und Wilderer-Morde für den ORF und die ARD thematisierte. Im neuen Fall von Moritz Eisner kommt an diesem Sonntag um 20.

Adele Neuhauser als Bibi Fellner und Harald Krassnitzer als Moritz Eisner sind einem Menschenhändlerring auf der Spur.

„Tatort“-Kritik: „Die Kunst des Krieges“

Seltsamerweise wird man das Gefühl nicht los, diesen Wiener „Tatort“ schon mal gesehen zu haben – obwohl er nachweislich top-aktuell ist. Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) ermitteln im Fall eines ermordeten Zuhälters mit Migrationshintergrund, dem sehr unfein Zunge und Hände abgetrennt wurden. War das nun die tschetschenische Mafia oder die türkische?

Es geht um Menschenhandel, Schlepperringe und illegale Flü

Krassnitzer-«Tatort» vor Lindström-Melodram

Der ARD-«Tatort»-Krimi mit Harald Krassnitzer als Wiener Ermittler Moritz Eisner hat sich am Sonntagabend gegen die geballte Filmkonkurrenz durchgesetzt. Mit 6,60 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 20,0 Prozent) hinkte der Film «Tödliches Vertrauen» jedoch etwas hinter den Einschaltquoten anderer «Tatort»-Krimis zurück.

Das ZDF-Melodram «Auf den Spuren der Liebe» nach Inga Lindström erreichte nach Senderangaben 5,84 Millionen Zuschauer (17,7 Prozent), der RTL-Thriller «Spy Game - Der finale Countdown» 3,94 Millionen (12,6 ...