Suchergebnis

Kreidefelsen

Hochuferweg bleibt nach Felsabbruch geöffnet

Sassnitz (dpa/tmn) - Ein Teil der Kreidefelsen nahe Sassnitz auf der Insel Rügen ist abgebrochen. Für Touristen hat das aber keine Auswirkungen. Das teilt Michael Weigelt, Leiter der Außenstelle Nationalpark Jasmund des Nationalparkamts Vorpommern mit.

Der Hochuferweg Rügen bleibt nach dem Abbruch eines Teils der Kreidefelsen an der Steilküste Wissower Klinken geöffnet. Auch der Strand sei nicht gesperrt, sagt Weigelt. Wer am Strand unter den Kreidefelsen entlang spaziert, müsse immer damit rechnen, dass Steinbrocken herunterfallen ...

Kreidefelsen auf Rügen

Kreideabbruch an Rügens Küste

Sassnitz (dpa) - Imposantes Naturschauspiel an der Kreideküste auf der Insel Rügen: Aus rund 80 Meter Höhe ist ein großes Stück Kreide aus der Steilküste gebrochen und in die Tiefe gestürzt.

Der Abbruch von rund 10 000 Kubikmeter Kreide ereignete sich nahe dem Kollicker Uferrund drei Kilometer südlich des Königstuhls, wie Michael Weigelt vom Nationalparkamt Jasmund am Dienstag sagte. Dabei handele es sich um den größten Abbruch seit Frühjahr 2008, als etwa 25 000 Kubikmeter aus dem 13 Kilometer langen Kreideküstenabschnitt brachen.

Michael Weigelt hat die Besucher aus Munderkingen durch das Ulmer Krematorium geführt.

Ein Blick ins Krematorium

Wie eine Verbrennung abläuft, das haben sich 44 Munderkinger auf Einladung der örtlichen Volkshochschule und Munderkingens Bürgermeister Michael Lohner im Krematorium in Ulm angeschaut. Bei diesem besonderen Blick hinter die Kulissen sollten Ängste und Vorurteile abgebaut werden.

Im vergangenen Sommer hatte Bürgermeister Michael Lohner zahlreiche Interessierte über den Munderkinger Friedhof geführt und dabei die neuen Urnen-Bestattungsfelder in der Anlage vorgestellt.

Kreidefelsen-Abbruch auf Rügen

Kreidefelsen auf Rügen abgerutscht

Sassnitz/Stralsund (dpa) - An der vielbesuchten Kreideküste der Insel Rügen sind am Dienstag rund 200 bis 300 Tonnen Kreide und Mergel in die Tiefe gestürzt. Menschen wurden nach Polizeiangaben vom Mittwoch nicht verletzt.

Touristen hatten am Abend etwa einen Kilometer nördlich von Sassnitz ein Donnern an der rund 80 Meter hohen Steilküste gehört und die Polizei alarmiert. Daraufhin wurde eine Suche nach möglichen Verschütteten eingeleitet.

Kunststoff-Granulat

Materialmangel bremst Industrie aus

Fast alle sind betroffen: Süßwarenfabrikanten ebenso wie Möbelbauer, Produzenten von Elektrogeräten, Spielzeug und Plastikschüsseln oder Autobauer. In 45 Prozent der deutschen Industriebetriebe fehlt es an Teilen oder Materialien, wie eine Umfrage des Münchner Ifo-Instituts ergeben hat.

Die Folge: Bänder stehen still, die Erholung von der Corona-Krise wird ausgebremst, und so manches Produkt dürfte teurer werden.

«Dieser neue Flaschenhals könnte die Erholung der Industrie gefährden», warnt Ifo-Experte Klaus Wohlrabe.

Walter Klaus (rechts) führt Besucher durch eine neuen Betriebshallen.

„Klaus und Klaus tut uns allen gut“

Ein großer Tag im Leben des Walter Klaus. An seinem 50. Geburtstag hat der Geschäftsführer der Firma Klaus Kunststofftechnik am Freitag die Inbetriebnahme seines neuen Werks im Gewerbegebiet Aitrach-Ferthofen gefeiert.

Wie berichtet, hat die Traditionsfirma ihren Standort vom bayerischen Memmingen-Amendingen ins württembergische Aitrach verlegt. Was, wie und wo gefertigt wird, darüber konnten sich Besucher bei einem Tag der offenen Tür überzeugen.

Statistik zu FSV Mainz 05 - IB Keflavik

FSV Mainz 05 - IB Keflavik 2:0 (1:0)

FSV Mainz 05: Wache - Abel (46. Demirtas), Friedrich, Noveski, Weigelt - Gerber (70. Geißler), Babatz, da Silva - Thurk, Ruman (77. Addo) - Auer

IB Keflavik: Omar Johannsson - Michael Johannsson (70. Gylfason), Sigurdsson, Mete, Abdulkadir - Runarsson, Saevarsson, Gustavsson, Samulsson - Steinarsson, Sveinsson

Schiedsrichter: Culcu (Türkei) - Zuschauer: 18 000

Tore: 1:0 Auer (10.

Statistik der 2. Bundesliga - 18. Spieltag

VfL Osnabrück: Wessels - Thomik, Schuon, Anderson, Schäfer - Surmann, Peitz, de Wit (81. Cetkovic) - Braun, Geißler (85. Manno) - Sykora

FC St. Pauli: Hain - Rothenbach, Morena, Gunesch, Weigelt - Gouiffe à Goufan, Boll - Bruns, Trojan (84. Brunnemann), Hoilett (60. Hennings) - Sako

Schiedsrichter: Winkmann (Kerken) - Zuschauer: 16 130 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Geißler (21.), 1:1 Hennings (65.

Blockheizkraftwerk ist wieder in Betrieb

Von heute an ist das Blockheizkraftwerk im Westerheimer Albbad wieder in Betrieb. Der mit Erdgas betriebene Motor war grundlegend überholt worden. Gut 25 000 Stunden hatte der Motor auf dem Buckel, umgerechnet auf Kilometer bei einem Fahrzeug entspricht dies einer Leistung von 1,7 Millionen Kilometer. Dass der Motor umfassend zu überholen ist, dies wurde deutlich, als im Blockheizkraftwerk des Alb-Bads am 25. September ein Brand ausgebrochen war.-Mit ein Grund des Feuers war aus dem Motor ausgelaufenes Öl.