Suchergebnis

Stadt lädt zur Sedelhof-Diskussion

Das geplante Wohn- und Einkaufsquartier Sedelhöfe in der Ulmer Innenstadt ist wie kaum ein anderes Großprojekt politisch umstritten. Einer der Vorwürfe der Kritiker lautet, die Bürgershaft sei bisher zu wenig in die Planungen einbezogen worden. Jetzt geht die Stadtverwaltung in die Offensive und lädt für Mittwoch, 16. Oktober, um 19 Uhr zu einer Podiumsdiskussion ins Kornhaus ein.

Es diskutieren Baubürgermeister Alexander Wetzig, Caroline Rauschenbach, Projektleiterin für die Sedelhöfe beim Investor MAB, Otto Sälzle, ...

Stefan Greiner (links), übernimmt die Aufgabe des Ulmer Citymanagers von Henning Krone, der zu Sender Radio 7 wechselt.

Das ist der neue Ulmer Citymanager

In einem halben Jahr könnte es so weit sein, spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2020 dürfte das Ziel erreicht sein: Das neue Einkaufsquartier Sedelhöfe eröffnet. Es wird die Arbeit von Stefan Greiner prägen.

Der 26-Jährige ist neuer Ulmer Citymanager – und seine Aufgabe hat es in sich: Er soll Kunden zurückholen, die zuletzt weggeblieben sind. Sei es, weil sie im Internet einkaufen oder weil sie sich von den Baustellen abschrecken ließen.

Rabattangebote am Black Friday: Ein zweischneidiges Schwert für den Einzelhandel.

Zweifel am Nutzen des Black Friday

Das Geschäft mit den Schnäppchen boomt. Doch auch wenn am Black Friday drastische Reduzierungen von 30, 40 oder 50 Prozent angeboten würden, sei dies mit Vorsicht zu genießen, betonen Experten.

1,7 Milliarden Euro mehr Umsatz verspricht sich der deutsche Handel von den anstehenden Schnäppchentagen Black Friday und Cyber Monday – beides Importe aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Doch nicht alle Hä

Wieder mit Chef: Das Ulmer City Marketing-Team (von links) besteht aus Ela Gök, der neuen Citymanagerin Sandra Walter, Gabi Wild

Posten war unbesetzt: Jetzt hat Ulm wieder eine Citymanagerin

Sandra Walter (39) ist neue Citymanagerin in Ulm. Die Diplom-Wirtschaftswissenschaftlerin ist die Nachfolgerin von Stefan Greiner, der den Posten lediglich neun Monate inne hatte.

Wie der Ulmer Händlerzusammenschluss „Ulmer City Marketing“ am Dienstag mitteilte, ist Sandra Walter schon seit dem 1. Juli an Bord. Sie nutzte die bisherige Zeit offenbar, um sich einzuarbeiten.

Eine „qualifizierte Marketing-Spezialistin“„Wir sind sehr froh, dass wir mit Sandra Walter eine qualifizierte Marketing-Spezialistin gewonnen haben, ...

Ulmer City nimmt für 2006 neuen Anlauf

ULM (obe) - Der Verein Ulmer City Marketing will in diesem Jahr einen neuen Anlauf machen, um in Ulm einen verkaufsoffenen Sonntag durchzusetzen. Der Gemeinderat hatte im Vorjahr einen entsprechenden Antrag der "City" mit knapper Mehrheit abgelehnt.

Der Verein wartet derzeit noch das Ergebnis einer Umfrage unter seinen Mitgliedsgeschäften ab, dann wird er nach den Worten von City-Managerin Anna-Maria Dietz einen neuen Antrag für den Sonntagsverkauf im Rathaus einreichen.

Ulmer City nimmt für 2006 neuen Anlauf

ULM (obe) - Der Verein Ulmer City Marketing will in diesem Jahr einen neuen Anlauf machen, um in Ulm einen verkaufsoffenen Sonntag durchzusetzen. Der Gemeinderat hatte im Vorjahr einen entsprechenden Antrag der "City" mit knapper Mehrheit abgelehnt.

Der Verein wartet derzeit noch das Ergebnis einer Umfrage unter seinen Mitgliedsgeschäften ab, dann wird er nach den Worten von City-Managerin Anna-Maria Dietz einen neuen Antrag für den Sonntagsverkauf im Rathaus einreichen.

Trikots und Fahnen verkaufen sich gut

Wenn Ballack, Lahm, Klose und Co. bei der Fußball-Europameisterschaft den Rasen betreten, heißt es für viele deutsche Fans: Flagge zeigen! Da darf eine Fahne am Auto nicht fehlen und beim Public-Viewing erleichtert ein Trikot des Lieblingsspielers oder eine Nationalfahne die Lagerzuordnung ungemein.

Doch auch die anderen Nationen wie Kroatien, Portugal oder Spanien präsentieren sich in den jeweiligen Landesfarben und tragen allerlei Devotionalien ihrer Teams zur Schau.

Trikots und Fahnen verkaufen sich gut

Wenn Ballack, Lahm, Klose und Co. bei der Fußball-Europameisterschaft den Rasen betreten, heißt es für viele deutsche Fans: Flagge zeigen! Da darf eine Fahne am Auto nicht fehlen und beim Public-Viewing erleichtert ein Trikot des Lieblingsspielers oder eine Nationalfahne die Lagerzuordnung ungemein.

Doch auch die anderen Nationen wie Kroatien, Portugal oder Spanien präsentieren sich in den jeweiligen Landesfarben und tragen allerlei Devotionalien ihrer Teams zur Schau.


Die Visualisierung zeigt den künftigen Albert-Einstein-Platz in den Sedelhöfen: Links endet die statische Treppe, die auf die B

Streit um Zugang zur Ulmer Innenstadt

Wie gelangen Besucher der Innenstadt künftig vom Bahnhof in die City? Die unterirdisch geplante Einstein-Passage soll vom Bahnhof einen direkten, bequemen Zugang über eine Rolltreppe zur Bahnhofstraße bieten: Das wollen die Einzelhändler. Oder werden alle Passanten über eine Rolltreppe durch die Sedelhöfe gelenkt, die als Teil der Fußgängerzone entwickelt werden sollen? Das wollen die Bauherren und die Stadt.

Während der Baufortschritt der Sedelhöfe jeden Tag zu besichtigen ist, entzweit der Zugang vom Bahnhof in die Innenstadt die ...

Glänzen nun offiziell als Eingangstor der Münsterstadt: die Sedelhöfe in Ulms Mitte.

Ulms nagelneue Mitte ist jetzt eröffnet - doch einige Mieter fehlen noch

Ein kleiner Schritt für Günter Nittka, ein großer Schritt für die Stadt Ulm. Der 29-jährige Böfinger ist der erste Bürger, der den neuen Albert-Einstein-Platz nach der offiziellen Eröffnung am Donnerstagmorgen betritt. „Ich bin einfach so gespannt.“ Über eine Stunde wartete Nittka auf Einlass, denn durch Corona ist die Eröffnungszeremonie auf 100 geladene Gäste beschränkt. Und seine Erwartungen werden nicht enttäuscht: „Das ist wirklich schön und großstädtisch hier.