Suchergebnis

Bayern-Sportdirektor Marko Pesic auch Geschäftsführer

München (dpa) - Sportdirektor Marko Pesic ist bei den Basketballern des FC Bayern München von sofort an auch neuer Geschäftsführer. Das Präsidium ernannte den früheren deutschen Nationalspieler zum Nachfolger von Thomas Oehler, der im vergangenen Dezember ausgeschieden war.

Wie der Bundesligist weiter mitteilte, werde der 36 Jahre alte Pesic neben der sportlichen Leitung damit auch die organisatorische Führung in der Basketballabteilung der Münchner übernehmen.

Marko Pesic fällt wegen Bänderdehnung aus

Der deutsche Basketball-Meister ALBA Berlin muss weiter auf die Dienste von Nationalspieler Marko Pesic verzichten.

Wie der Verein mitteilte, hat sich Pesic beim Training eine schwere Bänderdehnung im rechten Fuß zugezogen. Wie lange Pesic, der gerade erst einen Muskelfaserriss in der linken Wade auskuriert hatte, fehlen wird, ist unklar. Ein Einsatz noch in diesem Jahr sei aber sehr unwahrscheinlich, hieß es weiter.

Bayern-Basketballer verlängern mit Manager Pesic

München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München haben den im Sommer auslaufenden Vertrag von Manager Marko Pesic um drei Jahre bis 2017 verlängert.

„Dass wir mit ihm gleich um drei weitere Jahre verlängern, belegt die Wertschätzung seiner Arbeit“, äußerte der beim Fußball-Triplesieger für Basketball zuständige Vizepräsident Rudolf Schels in einer Vereinsmitteilung. Pesic war 2011 zunächst als Sportdirektor nach München gewechselt und ist seit Anfang 2013 auch Geschäftsführer bei den Bayern-Basketballern.

Widerspruch

Bayerns Pesic lobt Betreuer von Nationalteam

Marko Pesic, Geschäftsführer der Basketballer des FC Bayern, hat Bambergs Aufsichtsratschef Michael Stoschek für Aussagen über das Umfeld des Nationalteams deutlich kritisiert.

Stoschek hatte dem Trainer- und Betreuerstab beim Deutschen Basketball Bund vorgeworfen, dass Spieler in „unakzeptablen Verfassungen“ zu den Clubs zurückkehren würden.

„Das war anmaßend und offenbar frei jeder Kenntnis“, sagte Pesic der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Marko Pesic

Bayerns Pesic lobt Betreuer von Nationalteam

Marko Pesic, Geschäftsführer der Basketballer des FC Bayern, hat Bambergs Aufsichtsratschef Michael Stoschek für Aussagen über das Umfeld des Nationalteams deutlich kritisiert. Stoschek hatte dem Trainer- und Betreuerstab beim Deutschen Basketball Bund vorgeworfen, dass Spieler in „unakzeptablen Verfassungen“ zu den Clubs zurückkehren würden.

„Das war anmaßend und offenbar frei jeder Kenntnis“, sagte Pesic der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstag-Ausgabe).

Marko Pesic

Geschäftsführer Pesic verlängert bis 2022 beim FC Bayern

Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Basketball-Geschäftsführer Marko Pesic um drei Jahre verlängert. Wie der deutsche Meister mitteilte, wurde die Zusammenarbeit damit bis zum Ende der Saison 2021/22 ausgedehnt.

Der frühere deutsche Nationalspieler hatte bei den Bayern vor acht Jahren als Sportdirektor begonnen, seit 2013 ist er Geschäftsführer. „Marko Pesic hat großen Anteil daran, dass sich der Basketball beim FC Bayern so erfolgreich national und inzwischen auch international entwickelt hat“, sagte Präsident Uli Hoeneß.

Deutsche Basketballer besiegen Schweden zum Supercup-Auftakt

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft ist mit einem Sieg in das Turnier um den Supercup in Braunschweig gestartet. Das Team von Bundestrainer Henrik Dettmann gewann am Abend gegen Schweden mit 78:54. Beste deutsche Werfer waren die Berliner Marko Pesic mit 12 und Stefano Garris mit 11 Punkten.

Pesic kontert Lügen-Vorwurf von Bauermann

München (dpa) - Geschäftsführer Marko Pesic vom FC Bayern München hat die Lügen-Vorwürfe des früheren Trainers Dirk Bauermann mit deutlichen Worten gekontert.

„Wenn er öfter dagewesen wäre und sich um die Mannschaft gekümmert hätte, hätte er es (die Disziplinlosigkeiten) vielleicht mitbekommen“, sagte Pesic der Nachrichtenagentur dpa.

Bauermann hatte tags zuvor bei seiner Vorstellung als neuer Coach des litauischen Basketball-Clubs Lietuvos Rytas Vilnius betont, es sei eine „komplette Lüge“, dass es derartige Vorfälle in ...

ALBA bei Pokal-Endrunde ohne Pesic

Cupverteidiger ALBA Berlin muss in der Endrunde um den deutschen Basketball-Pokal am Wochenende auf Nationalspieler Marko Pesic verzichten. Der 26-Jährige zog sich im letzten Spiel der Punkterunde gegen Bamberg einen Bruch der rechten Mittelhand zu.

«Marko wird wahrscheinlich eine Gipsmanschette bekommen. Damit fällt er nicht nur für die Pokalspiele am Wochenende, sondern auch für die Viertelfinals zum Auftakt der Playoff-Runde gegen Frankfurt aus», sagte ALBA-Cheftrainer Emir Mutapcic.

Pesic

BBL zu Pesic-Vorwurf: „Äußerungen abwegig“

München (dpa) - Die Basketball-Bundesliga BBL hat mit Unverständnis auf die jüngsten Vorwürfe von Bayern Münchens Trainer Svetislav Pesic und Sportdirektor Marko Pesic reagiert.

Die beiden hatten am Sonntag nach dem dritten Finalspiel behauptet, dass Marco Baldi vom Rivalen ALBA Berlin in seiner Rolle als Liga-Vizepräsident Einfluss auf die Partien der Münchner nehme. „Wir finden die getätigten Äußerungen abwegig“, sagte BBL-Sprecher Dirk Kaiser am Montag auf Anfrage.