Suchergebnis

Mariphil braucht Unterstützung

Auf einen Blick

Wer die Arbeit von Mariphil unterstützen möchte, kann dies über eine Patenschaft oder seine Spende auf das Konto 863490000 bei der Südwestbank Sigmaringen, Bankleitzahl 60090700, tun. Das Projekt ist als mildtätig anerkannt und stellt auf Wunsch auch eine Spendenbescheinigung aus. Tiefer gehende Informationen über Mariphil gibt's über den Vorstand Martin Riester, Telefon (07562) 912181 (abends), per E-Mail unter info@hilfsprojekt-mariphil.

Mariphil braucht Unterstützung

Auf einen Blick

Wer die Arbeit von Mariphil unterstützen möchte, kann dies über eine Patenschaft oder seine Spende auf das Konto 863490000 bei der Südwestbank Sigmaringen, Bankleitzahl 60090700, tun. Das Projekt ist als mildtätig anerkannt und stellt auf Wunsch auch eine Spendenbescheinigung aus. Tiefer gehende Informationen über Mariphil gibt's über den Vorstand Martin Riester, Telefon (07562) 912181 (abends), per E-Mail unter info@hilfsprojekt-mariphil.

Grundschüler schicken Päckchen nach Asien

Werkrealschüler und Grundschüler der Bilharzschule haben Geschenke für das Hilfsprojekt Mariphil gepackt.

Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern – mit diesen Gedanken beschäftigen sich die Viertklässler der Bilharzschule im Unterricht. Dabei entstand die Idee, selbst tätig zu werden.

Gemeinsam mit den Schülern der achten und zehnten Klasse packten die Grundschüler Päckchen, die den Kindern im Kinderdorf Mariphil auf den Philippinen übergeben werden, damit auch ...

aus dem Süden

u Sein Urlaub auf Mindanao, der zweitgrößten Insel der Philippinen, war für Kurt Wagner aus Isny (Foto: Mariphil) ein Urlaub der anderen Art. Zusammen mit Martin Riester, dem Vorsitzenden des Vereins der Freunde des Hilfsprojekts Mariphil besuchte der 52-Jährige vor kurzem das Projektgebiet nördlich von Davao. Er besuchte auch die Grundschule Kauswagan, deren Renovierung nicht zuletzt dank der Spenden der SZ-Leser möglich wurde, die fast 7000 Euro spendeten.

aus dem Süden

u Sein Urlaub auf Mindanao, der zweitgrößten Insel der Philippinen, war für Kurt Wagner aus Isny (Foto: Mariphil) ein Urlaub der anderen Art. Zusammen mit Martin Riester, dem Vorsitzenden des Vereins der Freunde des Hilfsprojekts Mariphil besuchte der 52-Jährige vor kurzem das Projektgebiet nördlich von Davao. Er besuchte auch die Grundschule Kauswagan, deren Renovierung nicht zuletzt dank der Spenden der SZ-Leser möglich wurde, die fast 7000 Euro spendeten.

Hilfsprojekt Mariphil

Das Hilfsprojekt Mariphil wurde 2001 von Martin Riester aus dem Sigmaringer Ortsteil Gutenstein gegründet, um bedürftigen Familien auf den Philippinen zu helfen. Kerngebiet des Projekts ist die Region um Panabo, einer Stadt im Süden der Insel Mindanao.

Mittlerweile unterstützen Paten aus Oberschwaben und ganz Deutschland 216 Kinder und ihre Familien. Mehr als 65 Reisbauern gehören der Mariphil-Bauernkooperative an.


Martin Riester (rechts) zeigt Sarah-Marie Drescher Fotos vom Projekt Mariphil.

Sarah-Marie Drescher hilft Kindern auf den Philippinen

Die Koffer füllen sich allmählich: Sarah-Marie Drescher fliegt am 23. September auf die Philippinen. Die 19-Jährige Abiturientin aus Bad Saulgau wird dort beim Kinderhilfsprojekt Mariphil arbeiten.

„Weltwärts“ nennt sich diese Art von einjährigem Auslandseinsatz. Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderte Projekt bot für Sarah-Marie Drescher eine gute Möglichkeit ihren Traum zu verwirklichen.

In reizvollem Gelände auf den Philippinen werden mit der Spende aus Gammertingen 1000 Falcata-Setzlinge (sehr schnell wachsende

Realschüler erhalten Dankschreiben von den Philippinen

Die Schülermitverwaltung der Realschule an der Laucherttalschule in Gammertingen hat ein Dankschreiben von den Philippinen erhalten. Im Dezember 2016 hatten die Schüler einen Spendenaufruf gestartet und von der Schülerschaft etwa 400 Euro an Spenden für Mariphil eingenommen. Mit diesem Geld wurden Baumsetzlinge gekauft, die dann als größere Bäume weiterverkauft werden. Dieses Geld fließt dann in ein Mariphil-Schulpatenschaftsprogramm.

„Hallo liebe SchülerInnen der Realschule Gammertingen, ich bin Anja und lebe und arbeite seit April ...

Die gute, alte DM hilft

Erstaunlich gut an kommt die Spendenaktion "Die gute, alte DM hilft" des Projektes Mariphil e.V. Mariphil-Vorsitzender Martin Riester freut sich darüber mit Karin Bucher vom gleichnamigen Fotogeschäft, wo bis 20. Februar eine Spendenbos aufgestellt ist. Eine weitere Box ist in der Geschäftsstelle der Schwäbischen Zeitung an er Hofstatt 4 zu finden. Erstaunlich viele Menschen haben noch säckeweise Zehnpfennigstücke oder finden Zehnmarkscheine oder andere Währungen, die mittlerweile auf Euro umgestellt haben.

Die Freiwilligen des Hilfsprojektes entdecken gemeinsam neben ihrer Hilfe die Philippinen.

Mariphil ermöglicht weiterhin Praktika

„Die Corona-Krise hat uns voll im Griff und überlagert momentan fast alles“, erklärt der Vorsitzende des Hilfsprojekt Mariphil, Martin Riester. Das führe seiner Ansicht nach auch dazu, dass viele Menschen den perspektivischen Blick für die Zukunft nur noch verschwommen sehen. Diese Unsicherheit betreffe auch viele junge Menschen, die beispielsweise nach dem Abitur die Welt bereisen oder einen Freiwilligendienst im Ausland absolvieren wollten. „Geht das überhaupt dieses Jahr?