Suchergebnis

 Vor der Kapelle in Rengers an der L318 werden seit Ende vergangener Woche wieder Kürbisse angeboten.

In Rengers herbstelt’s schon

Ungewöhnlich früh, am vergangenen Donnerstag, sind die Kürbis-Selbstbedienungsstationen rund um Isny bestückt worden; im Bild jene in Rengers neben der L 318 an der Zufahrt zur Marienkapelle.

Auch an der B 12-Ampel beim Ziegelstadel liegen die bunten Herbstboten in Kisten bereit – zum Verkochen, Einmachen oder Dekorieren von Haus und Garten.

Fraglich ist nun, ob die größten der orangefarbenen Kugeln bei den immer noch sommerlichen Temperaturen bis „Halloween“ durchhalten, um dann kunstvoll „verschnitzt“ werden zu können.

Dankeschön-Ausflug führt nach Isny

In die alte Reichsstadt Isny hat der Dankeschön-Ausflug für 25 Helferinnen und Bäckerinnen des Ökumenischen Seniorenkreises Bad Wurzach (ÖSK) geführt. Stationen der Besichtigung waren die evangelische Nikolaikirche mit der Prädikantenbibliothek, die katholische Pfarrkirche St. Georg und Jakobus mit der Marienkapelle, der Kuhbrunnen und das Rathaus.-Die kenntnisreiche Führung von Ursula Dankesreiter ließ die Vergangenheit lebendig werden und schlug eine Brücke zur Gegenwart.

Dankeschön-Ausflug führt nach Isny

In die alte Reichsstadt Isny hat der Dankeschön-Ausflug für 25 Helferinnen und Bäckerinnen des Ökumenischen Seniorenkreises Bad Wurzach (ÖSK) geführt. Stationen der Besichtigung waren die evangelische Nikolaikirche mit der Prädikantenbibliothek, die katholische Pfarrkirche St. Georg und Jakobus mit der Marienkapelle, der Kuhbrunnen und das Rathaus.-Die kenntnisreiche Führung von Ursula Dankesreiter ließ die Vergangenheit lebendig werden und schlug eine Brücke zur Gegenwart.

Dankeschön-Ausflug führt in die alte Reichsstadt Isny

In die alte Reichsstadt Isny hat jetzt der Dankeschön-Ausflug für 25 Helferinnen und Bäckerinnen des Ökumenischen Seniorenkreises Bad Wurzach (ÖSK) geführt. Stationen der Besichtigung waren die evangelische Nikolaikirche mit der Prädikantenbibliothek, die katholische Pfarrkirche St. Georg und Jakobus mit der Marienkapelle, der Kuhbrunnen und das Rathaus.-Die kenntnisreiche Führung von Ursula Dankesreiter ließ die Vergangenheit lebendig werden und schlug eine Brücke zur Gegenwart.

 Friedrich Hechelmann (Mitte) erklärt Vertretern von Stiftung, Stadtverwaltung und Presse die Inhalte der neuen Räume der Kunsth

Zu Besuch in Friedrich Hechelmanns Reich

Nur zwei Tage nach dem einstimmigen Okay des Gemeinderates fürs Projekt „Schloss Isny 2020“ haben die beteiligten Partner bei einem Ortstermin über Details informiert, was sich architektonisch, gestalterisch, finanziell und organisatorisch im historischen Gemäuer ab kommendem Jahr ändern soll. – Oder bereits geändert hat: Denn der Höhepunkt des gut zweistündigen Rundgangs waren die von Friedrich Hechelmann neu für seine Kunsthalle erschlossenen und gestalteten Räumlichkeiten, zuvor „eine Ruine“, wie der Künstler sagte.

  Friedrich Hechelmann und seine große Freude an der Marienkapelle, die er ins städtische Geistesleben zurückbringen möchte. Hin

Isnyer Maler kauft Marienkapelle im Schloss

Die Marienkapelle im Isnyer Schloss ist nicht leicht zu finden. Ihr Zugang liegt versteckt rechts des Altarraums der einstigen Klosterkirche St. Georg und Jakobus.

„Sie ist kaum bekannt und schwer zugänglich“, sagt Friedrich Hechelmann. Er nennt sie „ein erhaltenswertes Relikt“. Und: „Eins der schönsten barocken Kleinode im nördlichen Alpenraum.“ Im August dieses Jahres hat der renommierte Isnyer Maler, Bildhauer, Buchillustrator und seit jüngster Zeit auch Autor der zwei „fantastischen Romane Manolito und Livia“ die Marienkapelle ...

Rudi Daumann, Josef Fink (Kunstverlag), Liane Menz, Oswald Längst, Karin Bucher, Gerhard Weisgerber und Manfred Haaga (von links

Historisches Kleinod erhält Kunstführer

Es ist Sonntagvormittag, 11 Uhr, nicht erwartet hatten die Mitglieder der AG Heimatpflege des Kulturforums Isny so einen Andrang zur Vorstellung des Kunstführers für die Marienkapelle im Refektorium des Schlosses. Im Namen der Familie Quadt zu Wykradt und Isny übernahm Fürst Alexander als Eigentümer der Kapelle die offizielle Begrüßung. Sie liege ihm sehr am Herzen, die von außen eher unscheinbare Kapelle habe mit dem Führer die Wertigkeit erhalten, die ihr zustünde, freut er sich.

Pfarrer Cools feiert Priesterjubiläum

Namen und Nachrichten

u Mit einem Festgottesdienst hat Pfarrer Alfons Cools am Sonntag sein Goldenes Priesterjubiläums vor der Marienkapelle in Mundeldingen gefeiert. Gemeindepfarrer Josef Kreidler konzelebrierte mit dem "Käppelespfarrer". Den musikalischen Part des Gottesdienstes übernahm der Männerchor "Cantus firmus" unter der Leitung von Gauchormeister Rolf Ströbele mit russischen, deutschen und lateinischen Chorwerken.

Pfarrer Cools wurde in der Nähe von Antwerpen geboren.

Pfarrer Cools feiert Priesterjubiläum

Namen und Nachrichten

u Mit einem Festgottesdienst hat Pfarrer Alfons Cools am Sonntag sein Goldenes Priesterjubiläums vor der Marienkapelle in Mundeldingen gefeiert. Gemeindepfarrer Josef Kreidler konzelebrierte mit dem "Käppelespfarrer". Den musikalischen Part des Gottesdienstes übernahm der Männerchor "Cantus firmus" unter der Leitung von Gauchormeister Rolf Ströbele mit russischen, deutschen und lateinischen Chorwerken.

Pfarrer Cools wurde in der Nähe von Antwerpen geboren.

Keine Zeit fürs Denkmal

Von Fritz Hartmann

Der "Tag des offenen Denkmals" ging diesmal spurlos an Isny vorüber. Keiner hatte Zeit zur Vorbereitung. Alle waren mit Urlaub und anderen nützlichen Dingen beschäftigt. Während man in Wangen die Türme besichtigte, im Martins-Turm sogar Kaffee und Kuchen serviert bekam und eine Kunstausstellung bewunderte, blieb man in Isny schön zu Hause. Man hat eben in Isny keine vorzeigenswerten Denkmäler mehr. Das Schloss war schon dran.