Suchergebnis

Maria Furtwängler laut Umfrage beliebteste Schauspielerin

Hamburg (dpa) - Maria Furtwängler ist einer Umfrage zufolge Deutschlands beliebteste Schauspielerin. Auf Platz zwei landete in der Erhebung der Programmzeitschrift „Auf einen Blick“ Veronica Ferres, gefolgt von Iris Berben. Furtwängler, bekannt als ARD-„Tatort“-Kommissarin, habe sich in der Gesamtwertung nur knapp gegen Ferres durchgesetzt, teilte die Zeitschrift mit. Fernsehzuschauerinnen bevorzugten deutlich Maria Furtwängler, bei den männlichen Befragten habe Veronica Ferres ganz vorn gelegen.

Maria Furtwängler

Maria Furtwängler findet Umgang mit Frauen im TV ungerecht

Die Schauspielerin Maria Furtwängler (50) ärgert sich darüber, wie das deutsche Fernsehen mit Frauen umgeht. „Generell gibt es weniger weibliche Hauptfiguren als männliche“, sagte Furtwängler dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Eine Form von Missachtung sei auch, dass ältere Frauen so gut wie gar nicht vorkämen, „die verschwinden irgendwo im TV-Bermudadreieck“. Sie könne gerade mal eine Handvoll Schauspielerinnen in ihrem Alter nennen, die noch gut zu tun hätten.

Schule benennt sich nach „Tatort“-Schauspielerin Maria Furtwängler

Die Schauspielerin und „Tatort“-Kommissarin Maria Furtwängler wird Namensgeberin einer Schule. Eine Berufliche Schule in Lahr im Schwarzwald trage künftig ihren Namen, sagte die stellvertretende Schulleiterin Christina Seebeck. Die Namensänderung werde in den nächsten Tagen vollzogen. Die rund 400 Schüler zählende Schule habe sich bewusst für Furtwängler entschieden. Als sozial engagierte Ärztin sei sie ein Vorbild und passe thematisch zur Schule, die Pflege- und Sozialberufe lehrt.

«Heimspiel» für Maria Furtwängler in Lüneburg

Der vierte «Tatort»-Einsatz ist für Maria Furtwängler ein Heimspiel. Als Hauptkommissarin Charlotte Lindholm ermittelt sie in ihrer Heimatstadt Lüneburg. Nach einem Buch von Orkun Ertener inszeniere Thomas Jauch die neue Folge, teilte die Pressestelle des Norddeutschen Rundfunks (NDR) mit.

Gedreht wird auch in Hannover und Soltau. Im Film geht es um ein Attentat auf den Chef eines Lüneburger Pharmaunternehmens.

Maria Furtwängler bekommt Karl-Valentin-Orden

Die Schauspielerin und Ärztin Maria Furtwängler (43) bekommt den Karl-Valentin-Orden 2010. Die Ordensverleihung findet am 22. Januar 2010 bei der Narrhalla Soirée statt, wie die Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla e.V. mitteilte.

Die Laudatio werde Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) halten, der selbst 1999 den Orden bekam. Im vergangenen Jahr war der Entertainer, Komiker und Buchautor Hape Kerkeling mit dem Preis ausgezeichnet worden.

Weltpremiere 100 Dinge

Maria Furtwängler und ihre Hähne

„Tatort“-Schauspielerin Maria Furtwängler (52) hat derzeit ein Problem der besonderen Art. „Ich habe aktuell zu viele Männer zuhause“, sagte sie am Montagabend bei einer Kinopremiere in Berlin. Damit seien aber nicht Ehemann und Sohn gemeint - sondern ihre Hähne.

Furtwängler ist seit gut einem Jahr Besitzerin eines selbstgebauten Hühnerhauses im Garten. Mittlerweile habe sie aber zu viele Hähne. „Und ich sinniere, wie ich das Problem löse.

Maria Furtwängler

Maria Furtwängler kennt Eifersucht

Die Schauspielerin Maria Furtwängler (50) kann eifersüchtig sein. „Ich kenne Eifersucht, versuche aber, den anderen damit nicht zu belästigen“, sagte die „Tatort“-Kommissarin der „Gala“.

Die Schauspielerin ist seit 25 Jahren mit dem Medienmanager Hubert Burda (76) verheiratet. „Ich glaube, wir haben alle große Schwierigkeiten, uns ausgeliefert zu fühlen, keine Kontrolle zu haben“, sagte Furtwängler. „Wir fühlen uns abhängig und versuchen über Eifersucht und Besitzansprüche wieder die Kontrolle zu gewinnen.