Suchergebnis

Frauenbund würdigt Leistungen von Luzia Schmid

Die Verabschiedung der Vorsitzenden, Ehrungen und Wahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Katholischen Frauenbundes Schwabsberg/Buch.

Vorsitzende Luzia Schmid erinnerte im Gasthaus "Lamm" in Schwabsberg an einige Programmpunkte des letzten Jahres, wie den Seniorenfasching im Waldkrankenhaus, die Einweihung der Jagsttalhalle und das 250. Kirchengemeindefest.

Von weiteren Aktivitäten wie Fasching, Ausflug. Radtour, Vorträge, Frauenfrühstück, Andachten, Palmbüschel- und Küchelaktion berichtete die ...

Spätzle aus Straußeneiern

Luzia Schmid und Veronika Merz haben sich gerne von Nachwuchs-Journalist Linus Maier aus der vierten Klasse der Grundschule Schwabsberg interviewen lassen.

Schon seit 2011 gestalten die motivierten Frauen mit ihrem Team aus 15 Personen den wunderschönen Osterbrunnen vor dem Schwabsberger Rathaus. Bei der Frage nach ihrem Lieblingsei, sind sich Luzia Schmid und Veronika Merz einig: „Es gibt so viele besondere Eier, wir können uns nicht festlegen.


Der wunderschön geschmückte Osterbrunnen 2016 vor der Sankt-Martinus-Kirche in Schwabsberg bei Schneefall.

4000 Ostereier

Seit 2011 gibt es vor dem Schwabsberger Rathaus den Osterbrunnen. Er wird also dieses Jahr zum sechsten Mal aufgebaut. Veronika Merz und Luzia Schmid arbeiten derzeit wieder mit engagierten Seniorinnen aus Schwabsberg an ihrem aufwändigen Projekt, damit es pünktlich vor dem Palmsonntag fertig wird.

Bereits seit Weihnachten trafen sie sich zweimal in der Woche in der Alten Schule, um jedes neu hinzugekommene Ei aufwändig zu bearbeiten: Zuerst wird es ausgeblasen, danach zweimal grundiert, anschließend bemalt und zum Abschluss wieder ...

Dokumentarfilmerin bekommt Ravensburger Medienpreis

Der mit 5000 Euro dotierte Medienpreis 2006 der Stiftung Ravensburger Verlag geht an Luzia Schmid für ihren Dokumentarfilm «Geschwister Vogelbach». Den zweiten Preis (3000 Euro) bekommt die Produzentin Barbara Trottnow für ihren Dokumentarfilm «Emine aus Incesu», teilte die Stiftung des Spieleverlages in Ravensburg mit.

Beide Produktionen liefen im Kulturkanal 3sat/ZDF. Die Stiftung zeichnet jedes Jahr herausragende Medienberichte über positive Beispiele familiären Zusammenlebens aus.

 Christoph Emhart an der Posaune.

Kinder und Jugendliche lassen hören, was sie gelernt haben

Alljährlich im November veranstaltet der Musikverein Neufra, in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule Riedlingen, einen Vorspielnachmittag für Jugendliche im Musikheim Neufra. Hierbei wurde ein Einblick in die umfangreiche Jugendarbeit des Musikvereins gegeben.

Jugendleiterin Corinna Schönweiler begrüßte die Familienangehörigen der Jugendlichen sowie die anwesenden Ausbilder der verschiedenen Instrumente. Zum Auftakt des Programms spielte das Schlagzeug Ensemble des Musikvereins unter Leitung von Hubert Müllerschön.

Gerd-Ruge-Stipendium für Kölner Nachwuchs-Filmer

Zwei Nachwuchs-Filmer aus Köln erhalten in diesem Jahr das mit insgesamt 100 000 Euro dotierte Gerd-Ruge-Projektstipendium für Dokumentarfilm. Konstantin Faigle (32) werde für sein Projekt «Die große Depression» ausgezeichnet, bei dem es um die Suche nach Glück in Deutschland geht, teilte die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit. Die 36 Jahre alte Luzia Schmid beschäftigt sich in «Funny Help» mit dem Verhältnis zweier Männer, die sich auf sehr ungleiche Weise um den Wiederaufbau Bagdads kümmern.

Dank an die wichtigsten Stützen im Verein

„43 verdienstvolle und langjährige Mitglieder auszuzeichnen gehört zu den vornehmsten Aufgaben eines Vereins. Sie sind dessen wichtigste Stützen, erfüllen oft auch ehrenamtliche Aufgaben und genießen die sportlichen Angebote.“ So hat der Vorsitzende des Turnvereins Unterkochen (TVU), Dietrich Grahn, im Bischof-Hefele-Haus Sportler und Funktionäre, Aktive und Passive gleichermaßen zum traditionellen Ehrungsabend begrüßt.

Auch der stellvertretende Sportkreisvorsitzende Heinz Engel hieß die TVU-Mitglieder willkommen.

 Die Pflegefachkräfte Jasmin Schön (von links) und Stephanie Riedesser, die beide im Modell „Flexpool“ arbeiten, mit der Landtag

Viele Fragen noch offen: Neue Pflegeausbildung erfordert viel Abstimmung

Ab 2020 werden die bisher getrennten Ausbildungsgänge zur Altenpflege, zur Krankenpflege und zur Kinderkrankenpflege zu einer Pflegeausbildung zusammengefasst. In der Vorbereitung auf die Reform der Pflegeausbildung tauschen sich regionale Einrichtungen bereits untereinander aus. Doch seien noch einige Fragen auch seitens der Politik offen, heißt es in einer Pressemitteilung des Westallgäu-Klinikums in Wangen.

Luzia Schmid, Leiterin Pflege- und Prozessmanagement am Westallgäu-Klinikum, erläuterte den Stand der Vorbereitungen im ...

Krankenhaus Leutkirch: Zum Schluss fließen die Tränen

„Schlimm“, sagt sie nur noch. Dann fließen die Tränen. Schwester Rita (Name geändert, die Red.), klappt das Krankenbett zusammen und schiebt es aus dem Zimmer. Gerade hat der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes ihren letzten Patienten abgeholt – einen älteren Mann, der nach seiner Hüftprothesenoperation noch nicht entlassfähig ist. „Alles, alles Gute“, wünscht ihm Schwester Rita noch und reicht ihm seine Krücken. Dann bringt ihn der Krankenwagen nach Bad Waldsee, in der dortigen OSK-Klinik soll er weiterbehandelt werden.

Die Jubilare des Klinikums Wangen (v.l.): Andrea Lott (20), Michaela Höpperle (25), Helmut Stiefel (20), Patricia Schulz (25), E

OSK ehrt 237 Betriebsjubilare

Insgesamt 237 Betriebsjubilare der Oberschwabenklinik haben Geschäftsführer Sebastian Wolf und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Ernst Schwartz für ihre langjährige Treue zu den Krankenhäusern der OSK geehrt.

Die geehrten Mitarbeiter sind 2016 seit mindestens zehn Jahren an den Häusern der Oberschwabenklinik tätig, heißt es in einer Mitteilung. 118 Beschäftigte seien sogar seit 25Jahren und länger dabei. Ernst Schwartz bezeichnete die Jubilare als „Fundament des Erfolgs“ der Krankenhäuser.