Suchergebnis

BVB-Trainer Favre

Lucien Favre: „Ich vertraue meinen Stärken“

Für Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre gehört Kritik zum Fußball-Geschäft.

„Aber vieles ist übertrieben“, sagte der 62-Jährige der Funke Mediengruppe. „Ich finde, manchmal ist die Kritik zu hart. Manchmal wird eine rote Linie überschritten, es eskaliert dann ein wenig. Aber ich lebe damit, ich vertraue auf meine Stärken, ich gebe mein Bestes.“

Der BVB belegt nach zuletzt drei Ligasiegen in Folge den dritten Tabellenplatz, am Samstagabend (18.

Lars Stindl

Gladbachs Kapitän Stindl: Kein Problem mit Meisterfrage

Borussia Mönchengladbachs Kapitän Lucien Favre hat kein Problem mit Fragen nach der deutschen Fußball-Meisterschaft.

„Das nehmen wir gerne an, weil das bedeutet, dass wir eine gute Saison spielen“, sagte der 31-Jährige der Düsseldorfer Zeitung „Rheinische Post“. „Es lohnt sich aber nicht, sich mit Dingen zu befassen, die einem Kraft rauben. Wir sollten uns damit beschäftigen, was wir beeinflussen können und das ist das nächste Spiel.“

Am heutigen Samstagabend (18.

Lucien Favre

Lucien Favre: Probleme relativieren sich aktuell

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hält die aktuellen Probleme des Fußballs in der Coronavirus-Pandemie für relativ harmlos.

„Wenn ich die Probleme der Italiener, Spanier und Amerikaner sehe, wenn ich an Indien denke, dann relativiert sich sehr viel“, sagte Favre der Schweizer Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Der 62 Jahre alte Schweizer habe größten Respekt vor den Angestellten der Krankenhäuser, „die sich Tag und Nacht für uns alle aufopfern“.

Erling Haaland

Favre rechnet mit Haaland-Einsatz gegen Paris

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre rechnet fest mit einem Einsatz von Torjäger Erling Haaland am Mittwoch in der Champions League bei Paris Saint-Germain.

Der norwegische Stürmer war beim 2:1 (1:0) am Samstagabend im Bundesliga-Topspiel bei Borussia Mönchengladbach in der Schlussphase mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt worden. „Bis Mittwoch wird das klar gehen“, sagte Favre. Demnach sei der 19-Jährige lediglich müde gewesen.

Favre und Reus

BVB zurück im Training: Zeitlich versetzte Einheiten

Die Profis von Borussia Dortmund haben einen ersten kleinen Schritt zurück Richtung Normalität getan. Nach einer gut zweiwöchigen durch die Corona-Krise verursachten Zwangspause mit heimischen Fitnessübungen ließ Trainer Lucien Favre am Montag wieder trainieren.

Allerdings fand die Einheit nicht gemeinsam auf dem Platz, sondern in Zweiergruppen zeitlich versetzt statt. Über den gesamten Vormittag fuhren die Spieler des Bundesligisten in ihren Privat-PKW am vereinseigene Gelände im Dortmunder Vorort Brackel vor.

Mega-Talent

BVB-Ausnahmetalent Moukoko knackt nächsten Rekord

Das Dortmunder Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko sorgt weiter für Rekorde. Beim 3:0-Erfolg des BVB gegen Rot-Weiß Oberhausen in der U19-Bundesliga erzielte der 15 Jahre alte Angreifer am Sonntag seine Saisontreffer 33 und 34.

Damit übertraf er nach Angaben des Revierclubs die bisherige Liga-Bestmarke. Schon in der vergangenen Saison hatte der gebürtige Kameruner mit 46 Toren in der U17-Bundesliga für einen Rekord gesorgt.

Moukoko soll nach zweieinhalb Jahren sein Comeback im DFB-Trikot feiern.

Borussia Dortmund

BVB-Führung spricht mit Spielern über Gehaltsverzicht

Die Clubführung von Borussia Dortmund hat dem BVB-Kader nach übereinstimmenden Medienberichten ein Modell zum Gehaltsverzicht vorgelegt.

Demnach sollen die Profis auf 20 Prozent ihres Grundgehaltes verzichten, wenn keine Fußballspiele stattfinden. Ein Abschlag von zehn Prozent wäre bei Spielen ohne Zuschauer fällig. Eine Entscheidung darüber soll noch in dieser Woche fallen. Darüber berichtete zunächst die „Bild“-Zeitung.

Nach „WAZ“-Informationen soll der BVB, dem wegen der Corona-Krise ein massiver Verlust droht, so bis ...

Emre Can

BVB trainiert ab Montag in Zweier-Gruppen

Borussia Dortmunds Fußball-Profis wagen in der Corona-Krise einen ersten Schritt aus der Isolation zurück in die Normalität. Von diesem Montag an soll die Mannschaft von Trainer Lucien Favre in Kleingruppen auf den Trainingsplatz zurückkehren.

„Morgen geht es los. Wir wollen langsam wieder anfangen, in ganz kleinen Gruppen mit zwei Spielern“, kündigte Mittelfeldspieler Emre Can in der Sport1-Sendung „Doppelpass“ an, zu der er per Video zugeschaltet war.

Mario Götze

Michael Rummenigge sieht für Götze nur „Kategorie-B-Clubs“

Der ehemalige BVB-Profi Michael Rummenigge sieht für Fußball-Weltmeister Mario Götze in Zukunft nur noch zweitklassige Alternativen zu seinem aktuellen Club Borussia Dortmund.

Der 27 Jahre alte Schütze des Tores zum 1:0 Deutschlands im WM-Finale 2014 gegen Argentinien habe nur noch Aussichten auf „Vereine der Kategorie B“, sagte Rummenigge in seiner Kolumne beim Onlineportal „Sportbuzzer“ . „Ich denke da an Klubs der Größenordnung Everton, West Ham oder italienische Mittelklasse-Vereine.

Lucien Favre

BVB spielt im Geisterspiel Schicksal für PSG-Coach Tuchel

Das gab es noch nie. Erstmals in seiner langen und ereignisreichen Europapokal-Geschichte bestreitet Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) bei Paris Saint-Germain ein Spiel vor leeren Rängen.

Doch auch ohne Unterstützung der Fans, die wegen der Covid-19-Epidemie ausgeschlossen wurden, will der Revierclub die Partie gegen das Team des ehemaligen BVB-Trainers Thomas Tuchel mit vollem Engagement angehen. Schließlich ist das 2:1-Polster aus dem Hinspiel dünn.