Suchergebnis

Freiwasserschwimmerin Leonie Antonia Beck

Leonie Beck gewinnt Weltcup im Freiwasserschwimmen

Die Würzburgerin Leonie Beck ist vom Weltverband Fina offiziell zur Gesamtsiegerin des diesjährigen Weltcups der Freiwasserschwimmerinnen erklärt worden. Wegen der Coronavirus-Pandemie waren zuvor auch die letzten beiden Saisonrennen in China und Hongkong abgesagt worden. Dadurch zählt nur ein Wettkampf in der Wertung: Im Februar hatte Beck in Doha über die olympischen zehn Kilometer gewonnen. Bei den Männern gewann der Franzose Marc-Antoine Olivier die Wertung vor den Magdeburgern Rob Muffels und Weltmeister Florian Wellbrock.

Leonie Beck

Weitere Absagen: Beck gewinnt Weltcup im Freiwasserschwimmen

Die Würzburgerin Leonie Beck ist vom Weltverband Fina offiziell zur Gesamtsiegerin des diesjährigen Weltcups der Freiwasserschwimmerinnen erklärt worden.

Wegen der Coronavirus-Pandemie waren zuvor auch die letzten beiden Saisonrennen in China und Hongkong abgesagt worden. Dadurch zählt nur ein Wettkampf in die Wertung: Im Februar hatte Beck in Doha über die olympischen zehn Kilometer gewonnen. Bei den Männern gewann der Franzose Marc-Antoine Olivier die Wertung vor den Magdeburgern Rob Muffels und Weltmeister Florian Wellbrock.

Lea Boy

Freiwasserschwimmerin Boy wird Dritte in Doha

Freiwasser-Schwimmerin Lea Boy hat beim Auftakt der FINA Marathon World Swim Series in Doha mit einem starken dritten Platz überzeugt.

«Ich bin sehr froh, dass ich trotz der vielen Wellen und dem heftigen Wind immer vorn dranbleiben konnte und meine erste Weltcup-Medaille gewonnen habe», sagte die 21-jährige Boy nach dem ersten Rennen nach 13 Monaten Corona-Zwangspause laut Mitteilung des Deutschen Schwimm-Verbandes.

Den Sieg über die zehn Kilometer sicherte sich die Brasilianerin Ana Marcela Cunha vor der Französin ...

Erster Wettkampf für Freiwasserschwimmer nach Lurz-Rücktritt

Die deutschen Freiwasserschwimmer stehen vor ihrem ersten Wettkampf nach dem Rücktritt von Bundestrainer Stefan Lurz. Beim Start in das Olympia-Jahr absolvieren die Freiwasserschwimmer am Samstag in Doha ihren ersten Wettkampf nach 13 Monaten Zwangspause, bei dem für den Deutschen Schwimm-Verband Leonie Beck und Lea Boy ins Rennen gehen. Im Februar 2020 hatte Beck beim bislang letzten internationalen Wettkampf an selber Stelle gewonnen. «Ich habe seither keinen einzigen Wettkampf mehr bestreiten können und auch nie wieder im Freiwasser ...

Stefan Lurz spricht auf einer Pressekonferenz

Freiwasser-Bundestrainer hofft auf „Signale“ der Politik

Die erneute Verlegung der Schwimm-EM hat Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz nicht überrascht. „Mit der Verlegung der EM haben wir mehr oder weniger gerechnet. Aber mit der EM haben wir uns ohnehin nicht groß beschäftigen können, da wir ganz andere Sorgen haben“, sagte Lurz. Die ursprünglich für den Mai geplante und dann für den August angedachte EM in Budapest soll nun erst im kommenden Jahr stattfinden.

„Die Trainingssituation unserer Schwimmer ist problematisch.

Freiwasser-Bundestrainer plant Training für Spitzenschwimmer

Nach den verschärften Corona-Beschränkungen geht Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz davon aus, dass seine Spitzenschwimmer in der kommenden Woche weiter trainieren können. „Wenn die Landes- und Bundeskader-Athleten weiter trainieren dürfen, sind zumindest 70 Prozent der Trainingsgruppe abgedeckt“, sagte der Würzburger am Donnerstag. Im Frühjahr hatten seine Sportler sieben Wochen lang nicht im Schwimmbad trainieren können, ehe es wieder Grünes Licht für sie gab.

Freiwasser-Bundestrainer

Freiwasser-Bundestrainer Lurz hofft auf Signale der Politik

Die erneute Verlegung der Schwimm-EM hat Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz nicht überrascht.

„Mit der Verlegung der EM haben wir mehr oder weniger gerechnet. Aber mit der EM haben wir uns ohnehin nicht groß beschäftigen können, da wir ganz andere Sorgen haben“, sagte Lurz. Die ursprünglich für den Mai geplante und dann für den August angedachte EM in Budapest soll nun erst im kommenden Jahr stattfinden.

„Die Trainingssituation unserer Schwimmer ist problematisch.

 Die Protestanten feiern im Innenhof, die Katholiken mit Anmeldung.

Kirchgänger loben Präsenzgottesdienste

Die beiden größten christlichen Pfarrgemeinden in Sigmaringen haben mit reduzierter Besucherzahl die Ostergottesdienste gefeiert. Gemeinschaft, darüber sind sich die evangelischen und die katholischen Kirchenbesucher einig, sei nach einem Jahr der Pandemie von größter Bedeutung. Während die evangelische Kirche ihre Gottesdienste ins Freie verlegte, reduzierte die katholische Kirchengemeinde die Besucherzahl und verlangte dafür eine Anmeldung.

Im vergangenen Jahr zu Ostern durften in Deutschland keine Gottesdienste gefeiert werden.

Stefan Lurz

Lurz plant mit Training für Spitzenschwimmer

Nach den verschärften Corona-Beschränkungen geht Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz davon aus, dass seine Spitzenschwimmer in der kommenden Woche weiter trainieren können.

„Wenn die Landes- und Bundeskader-Athleten weiter trainieren dürfen, sind zumindest 70 Prozent der Trainingsgruppe abgedeckt“, sagte der Würzburger. Im Frühjahr hatten seine Sportler sieben Wochen lang nicht im Schwimmbad trainieren können, ehe es wieder Grünes Licht für sie gab.

An der Mädchenrealschule Sankt Gertrudis haben insgesamt 89 Schülerinnen den Realschulabschluss erreicht.

Ausgezeichnete Abschlüsse an Sankt Gertrudis

Die Covid-19-Pandemie hat auch bei den schulischen Abschlussprüfungen für Verzögerung gesorgt. Jetzt haben 89 Schülerinnen ihren Abschluss an der Mädchenrealschule Sankt. Gertrudis in der Tasche. Insgesamt wurden 26 Preise (P) und 28 Belobigungen (B) vergeben. Als Sonderpreise erhielten Lea Bolsinger (R 10b) und Celine Bolsinger (R 10c) den Langres-Preis der Stadt Ellwangen (Französisch).

Den Realschulabschluss haben erreicht:

R 10a: Lara-Sophie Altinger (P), Milena Beck, Leona Cyqalla, Anna Ebert, Jasmin Ebert (P), ...