Suchergebnis

Eine Bronzestatue der Justitia steht unter freiem Himmel

Staatsanwaltschaft: Brandstifter soll in Psychiatrie

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Brandstifter von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) hat die Staatsanwaltschaft auf eine siebeneinhalbjährige Freiheitsstrafe samt Einweisung in die Psychiatrie plädiert. Der Verteidiger plädierte am Landgericht Hof auf Freispruch, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte.

Die Staatsanwaltschaft legte dem 38-Jährigen schwere Brandstiftung in drei Fällen und versuchte Brandstiftung in einem Fall zur Last.

Prozess gegen mutmaßlichen Brandstifter: Plädoyers erwartet

Er soll wahllos mehrere Gebäude in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) angezündet haben - im Prozess gegen einen mutmaßlichen Brandstifter werden heute die Plädoyers erwartet. Der 38-Jährige muss sich vor dem Landgericht Hof wegen schwerer Brandstiftung und versuchten Mords in mehreren Fällen verantworten.

Laut Anklage soll der Mann im Frühjahr 2018 versucht haben, acht Wohngebäude in Brand zu setzen. Dabei soll er in Kauf genommen haben, dass schlafende Bewohner bei dem Feuer ums Leben kommen könnten.

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

Geplatzter Reifen sorgt für Unfall mit sieben Fahrzeugen

Ein kaputter Reifen hat auf der Autobahn 93 in Oberfranken zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen geführt. Verletzt sei glücklicherweise niemand worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Auf Höhe der Ortschaft Schönwald im Landkreis Wunsiedel war am Anhänger eines Lkw-Gespanns ein Reifen geplatzt. Dessen Reste blieben den Angaben nach auf der Fahrbahn liegen. Sieben nachfolgende Fahrzeuge kollidierten am Freitagabend mit dem Hindernis. Es entstand Schaden in Höhe von rund 15 000 Euro.

Ehepaar betrunken auf Roller und Mofa unterwegs

Betrunken auf einem Roller ist eine Frau in die Verkehrskontrolle ihres ebenfalls beschwipsten Mannes geraten - und wollte davondüsen. Sie floh in ein Waldstück im oberfränkischen Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) - aber vergeblich. Die Beamten griffen sie auf und machten einen Alkoholtest, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zuvor waren sie am Dienstag bei der Verkehrskontrolle auf einen 54 Jahre alten Mofa-Fahrer aufmerksam geworden. Sie hielten ihn an und bemerkten Alkoholgeruch.

Böller-Symbolfoto

Verbotene Böller bei Grenzüberfahrt beschlagnahmt

Bei einer Kontrolle an der tschechischen Grenze hat die Polizei 54 Kilogramm verbotene Böller beschlagnahmt. Die Pyrotechnik sei nach der Einreise aus dem Nachbarland im Kofferraum eines Pkw gefunden worden, teilten die Beamten am Montag mit.

Zudem musste sich demnach einer der Insassen einem Drogentest unterziehen. Dieser ergab bei der Kontrolle am Sonntagmittag in Schirnding (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge), dass der Fahrer Kokain genommen hatte.

Hohe Mieten

ZDF-Studie: Familien ziehen aus Städten mit hohen Mieten weg

Der Anteil von Familien geht nach einer Studie in vielen Großstädten mit extrem hohen Mieten zurück. In München, Freiburg, Frankfurt und Stuttgart beispielsweise wanderten mehr Familien ab als zu, heißt es in einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos, die das ZDF in Auftrag gegeben hat. Ein Grund dafür könnten nach Ansicht der Forscher die hohen Mieten sein.

In München müssten Familien durchschnittlich etwa 43 Prozent ihres Einkommens für Wohnen ausgeben.

Prenzlauer Berg

Familien und Ältere ziehen aus Städten mit hohen Mieten weg

Der Anteil von Familien geht nach einer Studie in vielen Großstädten mit extrem hohen Mieten zurück. In München, Freiburg, Frankfurt und Stuttgart beispielsweise wanderten mehr Familien ab als zu.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos, die das ZDF in Auftrag gegeben hat. Ein Grund dafür könnten nach Ansicht der Forscher die hohen Mieten sein.

In München müssten Familien durchschnittlich etwa 43 Prozent ihres Einkommens für Wohnen ausgeben.

Grabsteine

Verbot für Grabsteine aus Kinderarbeit zögerlich umgesetzt

Mehr als drei Jahre nach dem Beschluss des Landtags hat nur knapp jede sechste Gemeinde in Bayern ein Verbot für Grabsteine aus Kinderarbeit in ihrer Friedhofssatzung verankert. Dies geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage der SPD im Landtag hervor. Demnach haben 329 der mehr als 2050 Gemeinden und Städte im Freistaat eine Regelung eingeführt, die dafür sorgt, dass keine Grabsteine verbaut werden, die von Kindern aus armen Ländern hergestellt wurden.

Urteil: Brandstifter muss in Psychiatrie

Der Brandstifter von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ist am Donnerstag zu einer Freiheitsstrafe von fünfeinhalb Jahren samt Einweisung in eine Psychiatrie verurteilt worden. Das Landgericht Hof legte dem 38-Jährigen schwere Brandstiftung in drei Fällen und versuchte schwere Brandstiftung in einem Fall zur Last. „Ich glaube immer noch nicht, dass mein Mandant dazu in der Lage ist“, sagte der Verteidiger nach der Urteilsverkündung. Sein Mandant überlege, Revision einzulegen.

Frankfurter am Main

Mieten, Anbindung und Kitas - was für Familien zählt

In Großstädten mit besonders hohen Mieten geht der Anteil von Familien an den Einwohnern laut einer Studie zurück.

In München, Freiburg, Frankfurt am Main und Stuttgart beispielsweise wanderten mehr Familien ab als zu, heißt es in der „Deutschland-Studie“ des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos, die das ZDF in Auftrag gegeben hat. Einen Grund sehen die Forscher in den hohen Mieten: Denn in München müssten Familien durchschnittlich etwa 43 Prozent ihres Einkommens für Wohnen ausgeben.