Suchergebnis

Polizei

Bewaffneter Schneemann sorgt für Polizeieinsatz

Ein bewaffneter Schneemann hat im oberfränkischen Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) für Beunruhigung gesorgt. Ein Mann entdeckte ihn in seinem Garten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ein Unbekannter habe den Schneemann gebaut. Die Figur habe ein Messer in der Hand gehabt. Der Anwohner fühlte sich dadurch bedroht und zögerte nicht, die Polizei zu informieren. Er erstattete Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Bedrohung. Die Polizei Marktredwitz ermittelt.

Sturm: Unterricht in Oberfranken endet bereits am Mittag

Kein Nachmittagsunterricht für Oberfrankens Schüler: Wegen des Sturms „Friederike“ hat die Regierung von Oberfranken alle Unterrichtsstunden ab 12.00 Uhr abgesagt, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte. Schüler, die keine Betreuung am Nachmittag haben, könnten aber an den Schulen bleiben, hieß es weiter. In der Stadt und im Landkreis Hof sowie im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge war der Unterricht am Donnerstag komplett ausgefallen.

Schulamt Hof

Landratsamt Wunsiedel

Menschen mit Luftballons demonstrieren

1200 Menschen demonstrieren in Schirnding für offene Grenzen

- Am oberfränkischen Grenzübergang Schirnding (Landkreis Wunsiedel) haben am Sonntag 1200 Menschen für offene Grenzen demonstriert. Anlass war eine Kundgebung von Anhängern der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung, an der laut Polizei 290 Menschen teilnahmen. Die Gegendemonstration hatte ein gesellschaftliches Bündnis aus Parteien, Initiativen und Gewerkschaften organisiert. Brigitta Artmann, Vorsitzende der Grünen im Landkreis Wunsiedel und Mitorganisatorin, sagte in Richtung Pegida: „Wir hoffen, dass dieser Spuk hier aufhört und ...

Brand in leerstehendem Haus in Selb: 250 000 Euro Schaden

- Bei einem Brand in einem unbewohnten Mehrfamilienhaus in Selb (Landkreis Wunsiedel) ist ein Schaden von mindestens 250 000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Das Feuer war am Montagabend im Dach des Gebäudes ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte.

Anwohner entdeckten die Flammen und riefen die Feuerwehr. Weil bei dem Brand sehr viel Rauch entstand, wurden die Anwohner aufgefordert, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Warum es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar.

170 Liter Kraftstoff aus Tank gestohlen

- Unbekannte haben im oberfränkischen Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel 170 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag hatten die Diebe in der Nacht zum Mittwoch das Schloss eines unter einer Autobahnbrücke abgestellten Baggers aufgebrochen und den Tank entleert. Tags darauf bemerkte der Baggerführer das aufgebrochene Schloss und verständigte die Polizei.

Reisebus prallt gegen Leitplanke und verursacht 200 000 Euro Schaden

- Bei einem Unfall mit einem Reisebus auf der Autobahn 93 bei Höchstädt (Landkreis Wunsiedel) ist ein Schaden in Höhe von 200 000 Euro entstanden. Zwei der 20 Reisegäste sind leicht verletzt worden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der 68 Jahre alte Busfahrer war am Freitag offenbar wegen Übermüdung mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelleitplanke geprallt.

Brand in Lagerhalle verursacht rund 90 000 Euro Schaden

Selb (dpa/lby) - Zwei Wohnmobile haben am Montagabend in einer Lagerhalle in Selb (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) gebrannt. Warum das Feuer ausbrach, konnte bislang nicht geklärt werden, teilte die Polizei in Bayreuth mit. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 90 000 Euro.

Nicht angeschnallt und betrunken: Unfall

Ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Oberfranken hat sich bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend lebensgefährlich verletzt. Der Mann aus Hohenberg an der Eger (Landkreis Wunsiedel) war nicht angeschnallt und hatte einen Alkoholwert von über zwei Promille, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 37-Jährige war auf der Staatsstraße 2180 in Richtung Thiersheim unterwegs, als er in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte.

Ein Krankenwagen mit Blaulicht

Autofahrer kracht in Leitplanke und stirbt

Ein 38-Jähriger ist am Sonntag in Oberfranken mit seinem Wagen gegen eine Leitplanke gekracht und gestorben. Der Mann aus dem Landkreis Wunsiedel war in Richtung Weißenstadt unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abkam, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer starb noch am Unfallort, sein Beifahrer wurde mittelschwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Weißwurstdieb kassiert Hausverbot

Weißwürste im Wert von rund zwei Euro hat ein Rentner in einem Supermarkt in Oberfranken gestohlen - weit kam er mit seiner Wurstbeute aber nicht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 83-Jährige am Vortag von Mitarbeitern des Supermarkts in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) beobachtet und an die Polizei übergeben. Der Mann kassierte neben einem Hausverbot im Supermarkt auch eine Anzeige.

Mitteilung der Polizei