Suchergebnis


Susanne Eisenmann (CDU)

Rechnungshof nimmt Arbeit im Kultusministerium auf

Der Landesrechnungshof hat am Donnerstag seine Arbeit im Stuttgarter Kultusministerium aufgenommen. „Da geht es zunächst darum, den genauen Arbeitsauftrag zu formulieren“, sagt eine Sprecherin auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

Der Rechnungshof soll Sparmöglichkeiten im Etat des Kultusministeriums aufdecken. Darauf hatten sich Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) und Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) im Zuge der jüngsten Haushaltsaufstellung verständigt.

Luftfilter in Schulen

Luftfilter für 26.500 Klassenzimmer gefördert oder beantragt

Bislang hat nur ein Teil der bayerischen Klassenzimmer Luftreiniger bekommen. Alles in allem wurden von den Schulaufwandsträgern Förderanträge für 26.500 Räume beim bayerischen Kultusministerium gestellt, wie das Kultusministerium am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Dem stehen in Bayern etwa 75.000 Schulklassen gegenüber, die Zahl der Zimmer - auch Fachräume, Räume für Ganztagesangebote oder Lehrerzimmer werden von der aktuellen Förderung eingeschlossen - liegt höher.

Land bezuschusst Wurmlinger Kunstrasen

Der Hartplatz in Wurmlingen kann zum Kunstrasenplatz umgebaut werden. Das Land unterstützt die Baumaßnahme mit 82 000 Euro. Das hat das Kultusministerium am Montag in einer Presseerklärung mitgeteilt.

„Das Land unterstützt die Kommunen bei der Instandhaltung und Modernisierung ihrer Sportstätten. Dies ist ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit und Fitness der Bürger“, erklärte Kultusminister Andreas Stoch. Insgesamt würden 2015 84 kommunale Sportstättenbauprojekte mit einem Zuschussvolumen von 12,5 Millionen Euro gefördert.

Erzbistum: Hanna-Renate Laurien ist tot

Berlin (dpa) - Die CDU-Politikerin und frühere Berliner Schulsenatorin Hanna-Renate Laurien ist tot. Das teilte das Erzbistum Berlin mit. Laurien wurde 81 Jahre alt. Sie war von 1981 bis 1989 Schulsenatorin in Berlin. Davor hatte sie fünf Jahre lang das Kultusministerium in Rheinland-Pfalz geführt.

PH-Rektorin Margret Ruep geht ins Kultusministerium

Der Regierungswechsel in Stuttgart wirkt sich auch auf die Pädagogische Hochschule Weingarten aus.

Rektorin Dr. Margret Ruep wurde überraschend und kurzfristig ins Kultusministerium nach Stuttgart berufen und gestern zur Ministerialdirektorin ernannt. Margret Ruep wird ihre neue Position in Stuttgart mit sofortiger Wirkung heute antreten. Prorektor Prof. Dr. Knapp führt die Geschäfte. Die Gremien der PH werden sich bald mit der Neuwahl befassen.

Kultusministerium will Fahrradprüfungen erlauben

Das bayerische Kultusministerium will praktische Fahrradprüfungen für Schüler schnellstmöglich wieder erlauben. Die erforderlichen Hygieneauflagen stünden unmittelbar vor der Fertigstellung, teilte eine Sprecherin mit. Auch die Jugendverkehrsschule solle dann wieder stattfinden können.

Der Bayerische Landesverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) hatte am Donnerstag die Wiederaufnahme der Fahrradprüfungen gefordert. Diese waren auf Anordnung des Kultusministeriums während der Corona-Pandemie ausgesetzt worden.

Kultusministerium setzt Arbeitsgruppe zu Odenwaldschule ein

Wiesbaden (dpa) - Im Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule will das hessische Kultusministerium klären, ob es Versäumnisse von Seiten der Schulaufsicht gegeben hat. Eine Sonderarbeitsgruppe soll anhand von Akten und Befragungen ehemaliger Mitarbeiter versuchen, die Vorgänge zu rekonstruieren. Zuvor waren weitere Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule bekannt geworden. Am Wochenende meldeten sich vier weitere ehemalige Schüler, darunter auch eine Frau.

Abschlussprüfungen für Realschüler beginnen

Stuttgart (dpa/lsw) - Für rund 43 000 Realschüler in Baden-Württemberg beginnen heute die schriftlichen Abschlussprüfungen. Den Anfang macht das Fach Deutsch, ehe die Prüflinge ihre Kenntnisse in Mathematik und einer Pflichtfremdsprache beweisen müssen. Die Aufgaben werden zentral vom Kultusministerium gestellt. Zwischen dem 25. Juni und dem 12. Juli 2013 runden schließlich mündliche Prüfungen die Abschlussprüfung ab.

Pressemitteilung Kultusministerium

Zwei Schülerinnen schreiben in ihre Hefte

Kultusministerium will Finanzierung der Schulen prüfen

Stuttgart (dpa/lsw) - Das Kultusministerium will aufgrund der Veränderungen der Schülerzahlen prüfen, ob der bisherige Modus der Schulfinanzierung noch sinnvoll ist. Das teilte das Ministerium auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch mit. Der Städtetag hatte den Schlüssel kritisiert, mit dem die Sachmittel an die Kommunen verteilt werden, da mit ihm kleinere Schulstandorte mit wenigen Schülern wegen höherer Fixkosten mehr Sachmittel erhalten als größere Standorte.