Suchergebnis

 Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat mit ihrer Cyber-Abteilung die Ermittlungen gegen den Hackerangriff übernommen.

Hackerangriff auf MCB-Kliniken: Versuchte Erpressung?

Die Polizei kann noch keine Ermittlungsergebnisse beim Hackerangriff im Klinikum Friedrichshafen und der Klinik Tettnang (Medizin Campus Bodensee) melden, allerdings liegt die Spurensuche mittlerweile auch in anderen Händen.

Ermittlungen auf Hochtouren Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, übernommen wurden sie jetzt von der Sonderabteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Sie hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der versuchten Erpressung eingeleitet, wie sie am Donnerstag gegenüber der "Schwäbischen ...

 Am Klinikum Friedrichshafen und der Klinik Tettnang wird noch bis Mitte oder Ende kommender Woche als Folge des schweren Hacker

Hackerangriff auf MCB: Einschränkungen bleiben noch länger

Noch immer ist die digitale Arbeit am Medizin Campus Bodensee (MCB) stark eingeschränkt bis unmöglich. Betroffen sind nach einem schweren Hackerangriff in der zweiten Januarwoche das Klinikum Friedrichshafen und die Klinik Tettnang. Laut einer Sprecherin des MCB wird dieser Zustand sich auch erst Mitte bis Ende kommender Woche ändern.

Verdacht der versuchten Erpressung Die Staatsanwaltschaft Stuttgart, die mit einer Abteilung für Cyberkriminalität die Ermittlungen übernommen hat, hatte am Donnerstag bestätigt, dass man mittlerweile ...

 Nach wie vor nicht am Netz: Der Standort des Medizincampus Bodensee in Friedrichshafen.

Handschriftliche Akten, Labordaten per Fax: Hackerangriff schränkt Arbeit in Krankenhäusern ein

Die Nachwirkungen des Hacker-Angriffs sind in den Krankenhäusern in Friedrichshafen und Tettnang noch immer massiv zu spüren. Vieles was sonst digital und teils automatisch abläuft, muss nun analog erledigt werden. In einer Pressemitteilung gibt der Medizincampus Bodensee (MCB) einen Einblick in dieses Arbeiten unter „besonderen Bedingungen“.

In der Mitteilung heißt es etwa, dass das Klinikum Friedrichshafen oder die Klinik Tettnang nach wie vor nicht per E-Mail erreichbar sind.

Pflegeschülerinnen und -schüler am Beginn ihrer Ausbildung in Ravensburg: Die Oberschwabenklinik verstärkt noch einmal ihre Anst

Oberschwabenklinik gewinnt trotz Corona-Krise Personal hinzu

Obwohl viele Krankenhausbeschäftigte in der Corona-Pandemie ihren Job an den Nagel gehängt haben, vor allem in der Pflege, hat die Oberschwabenklinik (OSK) im vergangenen Jahr entgegen dem Trend Personal aufbauen können.

„Insbesondere bei den Pflegefachkräften und bei den Ärzten konnten mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neu gewonnen werden, als das Unternehmen verlassen haben“, heißt es in einer Pressemitteilung des kommunalen Klinikverbundes in Trägerschaft des Landkreises mit Krankenhäusern in Ravensburg, Wangen und Bad ...

Landrat Lothar Wölfle will erstmal kein Geld in das MCB-Krankenhaus in Tettnang stecken.

Klinik ohne Zukunft? Kreis will Krankenhaus Tettnang nicht finanziell unterstützen

Der Bodenseekreis will sich aktuell nicht an der Finanzierung des Krankenhauses Tettnang, das zum Klinikverbund Medizin-Campus-Bodensee (MCB) gehört, beteiligen. Das sagte Landrat Lothar Wölfle (CDU) im Jahresinterview mit der „Schwäbischen Zeitung“.

Eine entsprechende Anfrage nach Mitfinanzierung seitens des Häfler Oberbürgermeisters Andreas Brand liege dem Kreis vor. Die Stadt Friedrichshafen ist Hauptgesellschafter des MCB. Wölfle kündigte dennoch Gespräche mit Brand an, verweist aber auf die unklare Zukunft der Klinik in ...