Suchergebnis

 Alle Mitgliedsvereine im Landkreis Ravensburg seien vom Blasmusikkreisverband auf die geltenden Mindestabstände von zwei Metern

Verwirrung um Mindestabstände bei Musikproben

Der stellvertretende Vorsitzender des Blasmusikkreisverbands Ravensburg Klaus Wachter zeigt sich verwundert über die Pressemeldung der Stadt Bad Waldsee zur Wiederaufnahme des Probenbetriebs von Musikvereinen (die SZ berichtete am 19. Juni). In dieser seien für die Proben falsche Mindestabstände angegeben.

„Mit Verwunderung habe ich die Pressemitteilung der Stadt Bad Waldsee gelesen: Dort wird den Musikvereine unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern die Aufnahme des Probenbetriebs wieder gestattet“, schreibt Wachter.

Solch ein Konzert, drinnen und auf engen Raum, ist coronabedingt nicht möglich. Daher wird der Musikverein Eintürnen nun erstmal

Musikverein Eintürnen spielt erstmals ein Onlinekonzert

Der Musikverein Eintürnen eröffnet jährlich am 31. Oktober die Reihe der Jahreskonzerte der Großgemeinde Bad Wurzach. Trotz Lockdown und verschärfter Coronamaßnahmen können die Musiker an dem Termin festhalten, denn in diesem Jahr ist es erstmals möglich, das Herbstkonzert unter der musikalischen Leitung von Alexander Dreher im heimischen Wohnzimmer zu verfolgen.

Der Dirigent hat für dieses Onlinekonzert am Samstag ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Katharina Heine (20) übernimmt das Amt von Klaus Wachter (32).

„Die Zeit für einen Wechsel, für neue Ideen, ist reif“

Nach etwas mehr als zehn Jahren an der Spitze des Jugendblasorchesters (JBO) Bad Waldsee gibt Klaus Wachter (32) sein Manager-Amt an Katharina Heine (20) ab. Wolfgang Heyer hat mit den beiden Ehrenamtlichen über die Nachbesetzung, die intensive Einarbeitungszeit, die Corona-Krise und Blasmusik gesprochen.

Herr Wachter, warum hören Sie nach zehn Jahren auf?

Zehn Jahre ist doch eine schöne Zahl – die Dekade ist voll. Und wir haben viel erreicht.

 Klaus Thiel

Die Bunte Liste Lindau trauert um Klaus Thiel

Klaus Thiel ist gestorben. Die Bunte Liste betrauert ihr Gründungsmitglied, der als Lindauer Stadtrat in den 80er-Jahren als einer der wenigen Kommunisten in einem westdeutschen Stadtparlament galt.

Die Bunten würdigen Klaus Thiel in ihrem Nachruf als „authentischen, großherzigen Humanisten“. Thiel gehörte zu den Gründern der Bunten Liste, bei deren Gründungsversammlung im September 1981 er das Amt des Kassierers übernahm.

Wir verlieren einen geradlinigen, aufrichtigen Kämpfer, einen sehr belesenen, wachen und ...

So sieht der dritte Vorentwurf für das Hotel auf dem Bodan-Areal aus, der Grundlage für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan is

Stelzen statt Autos: So soll das Bodan-Werft-Hotel aussehen

Dritter Versuch: Der Kressbronner Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Mittwoch die Vorgehensweise bezüglich eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans für das Bodan-Werft-Hotel mehrheitlich abgesegnet. Sollte alles nach Plan laufen, könnte die Eröffnung bereits Ende Dezember 2021 stattfinden – dank Modular-Bauweise. Das Besondere: Das Hotel soll auf Stützpfeilern stehen.

Das Projekt wurde heißt diskutiert. Am Ende stimmten elf Gemeinderäte (Stefan Fehringer, Gerold Wachter, Dieter Senger-Frey, Daniel Strohmaier, Dieter Mainberger ...

Wohnhaus aus der Luft

Altenpflegeheim St. Konrad soll ausgebaut werden

Der demografische Wandel lässt grüßen: Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung der Erweiterung des Altenpflegeheims St. Konrad auf der Ottenberghalde zugestimmt und die Ausarbeitung eines Bebauungsplanentwurfs beschlossen. Gegenüber dem Bestandsgebäude sollen im westlichen Bereich vier Wohnhäuser mit 56 Wohnungen sowie ein Gemeinschaftsraum entstehen.

Zur Diskussion standen verschiedene Entwurfsvarianten, letztendlich erhielt „Model V“ eine Mehrheit.

„Wir sind das gewählte und wichtige Gremium für derartige Themen“: Die Mehrheit der Gemeinderäte stimmt gegen die Aufstellung ei

Städtebau: Gemeinderat will kein Gesamtkonzept

Die Mehrheit der Kressbronner Gemeinderäte hat sich egen die Aufstellung einer städtebaulichen Gesamtkonzeption ausgesprochen. Da half es auch nichts, dass sich Bürgermeister Daniel Enzenspergers zuvor mit folgender Argumentation dafür ausgesprochen hatte: „Durch die zunehmende Bautätigkeit und die Innenverdichtung verändert sich unkontrolliert unser Ortsbild. Faktische Veränderungen konfrontieren dabei die Kommunalpolitik und fordern indirekt dazu auf, lenkend einzugreifen und die städtebauliche Entwicklung konzeptionell zu ordnen.

 Die Stadtkapelle Aulendorf hatte Generalversammlung.

Stadtkapelle blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Die Stadtkapelle Aulendorf hat bei ihrer Generalversammlung am 13. März auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Wie die Stadtkapelle mitteilt, begrüßte dazu der Vorsitzende Matthias Dorner die anwesenden Mitglieder sowie Bürgermeister Matthias Burth im Musiksaal des Schulzentrums.

Das ehrende Gedenken der sechs verstorbenen Mitglieder galt insbesondere den beiden Ehrenmitgliedern Heinz Holderried und Hugo Bay, die vor wenigen Tagen verstorben waren.

 Erich Kiebele (von links) übergibt den Vorsitz des Männergesangvereins Laiz an seinen bisherigen Stellvertreter, Wolfgang Lutz.

Erich Kiebele gibt Vorsitz des Männergesangvereins ab

Letztmalig in seiner Funktion als Vorstand hat Erich Kiebele am Samstagabend im Probelokal des Rathauses die Hauptversammlung des Männergesangvereins (MGV) Laiz eröffnet. Aus privaten Gründen gibt Kiebele sein Amt ab, zum Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Wolfgang Lutz gewählt. Wesentlich schwieriger gestaltete sich die Neubesetzung des zweiten Vorstandsposten. Nach einer emotionalen Debatte konnte Karl Kerezi vorerst für diese Aufgabe gewonnen werden.

 Bei der Firma Lissmac in Bad Wurzach gibt es bisher keine Kurzarbeit.

Wie sich die Corona-Krise auf Industrieunternehmen rund um Leutkirch auswirkt

Welche Auswirkungen die Corona-Krise auf Industrie-Unternehmen in Leutkirch, Isny, Bad Wurzach und Aitrach hat, hat die SZ-Redaktion am Donnerstag abgefragt.

„Normal ist nichts mehr, aber der Betrieb läuft“, erklärt Andreas Köpf, Geschäftsführer des Leutkircher Herstellers von Hochgeschwindigkeitsantrieben SycoTec. Home-Office, strenge Hygienemaßnahmen, ausgedünnte Büros, strikte Trennung zwischen den einzelnen Teams, „Skype“-Schalten statt Reisen – das alles fasst Köpf als Abweichungen zum normalen Geschäftsbetrieb zusammen.