Suchergebnis

Schormann verpasst Sprung in AOIF-Council

St. Petersburg (dpa) – Klaus Schormann, Weltverbandspräsident der Modernen Fünfkämpfer, hat den Sprung ins Council der Vereinigung der olympischen Sommersportverbände (ASOIF) knapp verpasst.

Der Darmstädter unterlag in St. Petersburg in einer Stichwahl gegen den Radsportweltverbands-Chef Patrick McQuaid mit 12:16-Stimmen. Neben McQuaid wurden die beiden IOC-Präsidentschaftskandidaten Sergej Bubka und Wu Ching-Kuo ins ASOIF-Council gewählt.

Schormann bleibt Fünfkampf-Weltpräsident

Buenos Aires (dpa) - Klaus Schormann aus Darmstadt bleibt Präsident des Weltverbandes der Modernen Fünfkämpfer (UIPM). Auf dem UIPM-Kongress in Buenos Aires wurde er zum sechsten Mal in Folge wiedergewählt.

Der 66 Jahre alte Sportfunktionär steht seit 1993 an der Spitze der olympischen Sportart. Neuer Vizepräsident ist der Franzose Joël Bouzou. Auf der Tagung in Argentinien wurde zudem eine Regeländerung für den Combined beschlossen. Die letzte Disziplin, die Laufen und Schießen vereint, soll mehr Bedeutung erhalten.

Fünfkämpfer erleichtert: „Das ist beruhigend“

Berlin (dpa) - Erleichtert haben Deutschlands Moderne Fünfkämpfer auf das abgewendete Olympia-Aus reagiert. „Das ist beruhigend“, sagte Bundestrainerin Kim Raisner der Nachrichtenagentur dpa.

Für Olympiasiegerin Lena Schöneborn wäre das Aus „ein unbeschreiblicher Verlust“ gewesen. Die 26 Jahre alte Siegerin von 2008 sagte, dass der Abschied von den Olympischen Spielen „die Wurzeln unseres Sports“ getroffen hätte.

Raisner lobte zugleich Klaus Schormann, den Präsidenten des Internationalen Verbandes für Modernen Fünfkampf ...

Zielsicher

Fünfkämpfer schießen in London 2012 mit Laser

Singapur (dpa) - Die Modernen Fünfkämpfer werden bei den Olympischen Spielen 2012 in London erstmals Laserpistolen einsetzen. Dies steht nach dem erfolgreichen Großtest bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur fest. Bisher schossen die Athleten mit herkömmlichen Waffen.

„Bei den Jugendspielen hat es hervorragend geklappt, jetzt können wir es endgültig machen“, erklärte Klaus Schormann, Weltverbandspräsident der Modernen Fünfkämpfer (UIPM), in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa.

Fünfkampf-Weltcup in China trotz Erdbebens fortgesetzt

Chengdu/China (dpa) - Trotz eines folgenschweren Erdbebens haben die Modernen Fünfkämpfer am Samstag ihren Weltcup im chinesischen Chengdu absolviert.

Die Organisatoren entschieden sich gegen die Absage des Männer-Wettkampfs. Zuvor waren bei dem Beben in der Provinz Sichuan mehr als 100 Menschen getötet worden. Laut Weltverbandspräsident Klaus Schormann aus Darmstadt soll der Weltcup in Chengdu dennoch am Sonntag mit der Mixed-Staffel fortgesetzt werden.

Weltcup-Auftakt der Fünfkämpferinnen abgebrochen

Acapulco (dpa) - Brütende Hitze hat beim Weltcup-Auftakt im Modernen Fünfkampf in Acapulco zu einem unerwarteten Ende geführt. Das Finale der Frauen wurde nach zwei Disziplinen wegen unzumutbarer Bedingungen beim Reiten abgebrochen.

„Die Gesundheit der Sportler und Pferde war in Gefahr“, berichtete Bundestrainerin Kim Raisner. Nach ihren Angaben lag zum Zeitpunkt des Abbruchs Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Berlin) auf dem ersten Platz.

Lena Schöneborn: Kopf und Körper sind fit

London (dpa) - Lena Schöneborn ist bereit für einen erneuten Coup. Die Olympiasiegerin von 2008 im Modernen Fünfkampf startet mit großer Zuversicht in ihren zweiten Olympia-Wettkampf.

„Körper und Kopf sind gut vorbereitet. Ich bin nicht verletzt, es gibt keine Entschuldigungen“, sagte die Berlinerin in London. Sie zählt zu den Mitfavoriten in dem Mehrkampf, der Fechten, Schwimmen, Reiten und Combined (Laufen/Schießen) vereint.

„Ich bin etwas ruhiger als vor meiner Olympia-Premiere in Peking.

Klaus Schormann

Bericht: Fünfkämpfer fordern Rücktritt der Verbandsführung

Mehr als 650 Moderne Fünfkämpfer fordern nach einem Medienbericht die Führung der Union Internationale de Pentathlon Moderne (UIPM) zum Rücktritt auf.

Nach der angekündigten Streichung des Reitens in drei Jahren haben sie nach Angaben des Branchendienstes «Inside the Games» ein «Misstrauensvotum» an den Vorstand um den Präsidenten Klaus Schormann geschickt.

«Als ehemalige und gegenwärtige Moderne Fünfkämpfer sind wir schockiert über die Entscheidung des UIPM-Vorstands, die Disziplin Reiten abzuschaffen», zitiert der ...

Reit-Drama

Schleu nach Reit-Drama: „Schwer, sich davon zu erholen“

Die Moderne Fünfkämpferin Annika Schleu überlegt nach dem Reit-Drama bei den Olympischen Spielen in Tokio zukünftig auf ihre Social-Media-Aktivitäten zu verzichten.

«Ich bin fast so weit zu sagen, es ist mir wichtiger, das mental zu bewältigen, als Sponsoren zu generieren. Ich will mich nicht diesem Hass aussetzen müssen», sagte die 31-Jährige in einem Interview der Wochenzeitung «Die Zeit». «Wenn man einmal so etwas erlebt hat wie ich, ist es sehr schwer, sich davon zu erholen.