Suchergebnis

Armand Duplantis

Stabhochsprung Duplantis plant Top-Sprünge in Karlsruhe

Stabhochsprung-Olympiasieger Armand Duplantis blickt dem internationalen Leichtathletik-Meeting in Karlsruhe im Januar mit großer Vorfreude entgegen.

«Ich versuche, immer die Plätze auszuwählen, an denen ich hoch springen kann, und bei denen ich denke, die Chance haben, den Weltrekord zu brechen», sagte der 22 Jahre alte Schwede bei einer Video-Pressekonferenz. Sein Weltrekord liegt bei 6,18 Metern. Er habe großartige Dinge über das Meeting gehört, sagte Duplantis.

Amokläufer erschießt in Heidelberg einen Menschen, drei Verletzte

Regierungspräsidentin bremst beim Thema Lithiumgewinnung

Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer (parteilos) tritt bei der möglichen Gewinnung von Lithium aus Tiefenwasser im Oberrheingraben auf die Bremse. «Soweit sind wir noch nicht, dass wir da einen Haken dranmachen können», sagte sie am Montag. Es sei noch keine Zeit für «Goldgräberstimmung». Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau ist beim Regierungspräsidium Freiburg angesiedelt und landesweit für die Genehmigung von Bohrungen zuständig.

Armand Duplantis

Armand Duplantis peilt 2022 Weltrekord und WM-Titel an

Vor seinem Saisonstart beim Karlsruher Leichtathletik-Meeting hat Stabhochsprung-Olympiasieger Armand Duplantis den WM-Titel und den Weltrekord als Vorhaben für dieses Jahr ausgegeben.

«Die Weltmeisterschaften sind groß für mich, weil ich den WM-Titel noch nicht gewonnen habe», sagte der 22 Jahre alte Schwede. Vielleicht könnten ihm ja Titel und Weltrekord im selben Wettkampf gelingen.

Die WM findet vom 15. bis 24. Juli in den USA statt, was für Weltrekord-Inhaber Duplantis noch weit weg ist.

Karlsruher SC

KSC gegen Sandhausen abgesetzt - Nun am 8. Februar

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat das Zweitliga-Spiel zwischen dem Karlsruher SC und dem SV Sandhausen abgesetzt, teilte der Ligaverband zu der eigentlich für Sonntag (13.30 Uhr) angesetzten Partie mit, nachdem der KSC insgesamt 16 Corona-Fälle gemeldet hatte.

Die Partie werde verlegt, «da dem Karlsruher SC unter anderem aufgrund von Quarantäne infolge positiver Corona-Befunde nicht die nach der DFL-Spielordnung notwendige Mindestanzahl an Spielern zur Verfügung steht», hieß es von der DFL.

 Die Youngstars feierten einen Sieg gegen Karlsruhe.

Begeisternde Galavorstellung: Youngstars gelingt schneller Sieg gegen den Spitzenreiter

Großer Jubel nach dem Auswärtsspiel in Karlsruhe: In gerade einmal 1:18 Stunden haben die Volley Youngstars Friedrichshafen den Tabellenführer Baden Volleys SSC Karlsruhe mit 3:0 (25:21, 25:19, 25:22) besiegt. Für die Gastgeber war es überhaupt erst die zweite Niederlage der laufenden Saison der 2. Volleyball-Bundesliga. Zum ersten Mal verloren sie zu Hause in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums.

Die Mannschaft von Youngstars-Coach Adrian Pfleghar wirkte am Sonntag wie ausgetauscht im Vergleich zum 0:3 in der Vorwoche gegen ...

KSC nimmt Mannschaftstraining wieder auf

KSC beginnt wieder mit dem Mannschaftstraining

Noch ohne Cheftrainer Christian Eichner hat Fußball-Zweitligist Karlsruher SC das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Nach dem Corona-Ausbruch in der Vorwoche konnten sich 15 Spieler aus der Quarantäne freitesten, 13 davon erhielten nach einer medizinischen Untersuchung die Erlaubnis für den Wiedereinstieg, sagte ein KSC-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Bei Eichner war der Test am 26. Januar erneut positiv gewesen.

Das Team absolvierte nur eine leichte Einheit, erst am Montag will der KSC die Spieler wieder ...

Ein Schild der Spurensicherung liegt neben einer Patronenhülse

Landesbischof Cornelius-Bundschuh „entsetzt“ über Amoklauf

Der evangelische Landesbischof von Baden, Jochen Cornelius-Bundschuh, hat sich erschüttert über den Amoklauf an der Heidelberger Universität gezeigt. «Ich bin entsetzt», sagte er am Montag laut einer in Karlsruhe verbreiteten Mitteilung. Die Peterskirche als Universitätskirche in Heidelberg sei bis 22.00 Uhr geöffnet, Seelsorgerinnen und Seelsorger seien vor Ort. Pfarrerinnen und Pfarrer seien ansprechbar, «um Menschen in ihrer Angst, Trauer und Wut beizustehen», hieß es.

AKW Philippsburg

Bagger am Atomkraftwerk beschädigt Feuerlöschsystem

Ein Bagger hat am abgeschalteten Atomkraftwerk in Philippsburg (Landkreis Karlsruhe) das Feuerlöschsystem beschädigt. Er habe bei Bauarbeiten in der Nähe des Brennelemente-Zwischenlagers eine Leitung getroffen, weshalb Wasser in die Baugrube gelaufen sei, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums am Montag. Wegen des Druckabfalls in den Rohren hätten die Feuerlöschwasserpumpen gestartet. Weil es nirgends brannte, schalteten Mitarbeiter alle Pumpen per Hand vorübergehend wieder ab.

Stabhochspringer

Stabhochsprung-Star Duplantis startet ins WM-Jahr

Am Morgen danach fühlte sich Stabhochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis wie «in einer neuen Welt».

Nach einer Augenoperation startet der Olympiasieger mit noch mehr Vorfreude in das WM-Jahr, das für den 22 Jahre alten Schweden am Freitag in Rheinstetten bei Karlsruhe beginnt. «Ich versuche immer, Orte auszuwählen, an denen ich hoch springen kann, und bei denen ich denke, die Chance zu haben, den Weltrekord zu brechen», sagte der «Mondo» genannte Duplantis über das traditionelle Meeting in Nordbaden.

Wieder Demos für und wider Corona-Maßnahmen

Erneut sind am Montagabend Menschen in Baden-Württemberg auf die Straßen gegangen, um für oder gegen die Corona-Politik zu demonstrieren. In Rottweil zeigten beispielsweise nach Polizeiangaben rund 600 Menschen bei einer Mahnwache ihre Unterstützung für die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wie das Impfen. Ähnliche Aktionen gab es unter anderem auch in Karlsruhe.

Vielerorts waren zudem wie in den vergangenen Wochen wieder sogenannte Spaziergänge geplant, bei denen die Organisatoren ihre Treffen nicht als Veranstaltung bei den ...