Suchergebnis

Bärenfanger stürmen das Rathaus

Die Narren der Bärenfanger entmachten am Donnerstag, 27. Februar, um 17 Uhr Unterkochens Ortsvorsteher Karl Maier. Bereits vor dem Rathaussturm findet um 16.30 Uhr der Hemmadlodder-Umzug durch die Gassen Unterkochens statt.

Anlieger freuen sich über neuen „Trampelpfad“

Ein neuer Verbindungsweg führt von der Mendelstraße zum Wanderweg Härtsfeldbahntrasse. Ortsvorsteher Karl Maier und zahlreiche Anlieger erfreuten sich dieses neu geschaffenen sogenannten „Trampelpfades“ und bekundeten mit dem Durchschneiden der Sperre, dass dieser Weg künftig für Spaziergänger begangen werden kann. Peter Knödel begleitete den Vorgang musikalisch mit dem Lied „Wenn wir erklimmen…“. Ortsvorsteher Karl Maier zeigte sich erfreut, dass nun doch der vielfache Wunsch der Spaziergänger in Erfüllung gehen konnte.

Unterkochener spenden Spielzeug für Deggendorf

Viele Kinder haben vor etwa einem halben Jahr ihre Spielsachen bei einem Hochwasser im niederbayrischen Deggendorf verloren. Nach einem Spendenaufruf von Ortsvorsteher Karl Maier haben über 20 Bürgerinnen und Bürger aus Unterkochen und Umgebung Spielsachen und Kuscheltiere beim Bezirksamt Unterkochen abgegeben. Einen großen Teil der Spenden haben Ortsvorsteher Karl Maier und die Mitarbeiterinnen des Bezirksamtes im Rathaussaal Unterkochen aufgebaut.

Karl Maier wird in Abwesenheit gewürdigt

Vier Unterkochener Ortschaftsräte sind aus dem Gremium verabschiedet worden, darunter auch der langjährige Ortsvorsteher Karl Maier (SPD). Maier hatte sich entschuldigen lassen, Herbert Katzer (CDU) war im Urlaub.

Josef Mayer (SPD) saß seit 1994 im Ortschaftsrat, Rainer Wiesenfahrt (Freie Wähler) seit 2009. Oberbürgermeister Thilo Rentschler hob die großen Verdienste der Ehrenamtlichen hervor und würdigte Karl Maiers Verdienste in Abwesenheit mit den Worten „Ehre, wem Ehre gebührt“.

SPD nominiert Kandidaten

Maier will auch wieder Ortsvorsteher werden. Als Schwerpunkte nannte er die Themen Senioren und Kinder, den mittelfristigen Ausbau der Kocherburgschule zur Ganztagesschule ebenso wie die Sanierung des Straßensystems und die ökologische Umsetzung „Unterkochen, das Sonnendorf“.

Für den Kreistag werden Karl Maier und Kurt Gall kandidieren, für den Gemeinderat Karl Maier, Heidi Matzik, Josef Maier und Marietta Hageney, für den Ortschaftsrat: Karl Maier, Heidi Matzik, Josef Mayer, Biggi Willier, Kurt Gall, Martina Lechner, Matthias ...

Eine illustre Gästeschar hat Karl Maier (Dritter von links) zum 80. Geburtstag gratuliert. Darunter waren (von links) Honorargen

Großer Bahnhof für Karl Maier

Mit einer rund 100-köpfigen, teilweise äußerst illustren Gästeschar hat Unterkochens längjähriger Ortsvorsteher Karl Maier am Dienstagabend im „Goldenen Lamm“ seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Karl Maier hatte eingeladen, und alle kamen: seine Familie, seine Freunde und langjährigen Wegbegleiter, Vertreter aus Politik, Kultur und Wirtschaft. Und natürlich der Musikverein Unterkochen, der an diesem fast schon frühsommerlichen, lauen Abend draußen vor dem „Goldenen Lamm“ mit schmissigen Weisen die Gäste begrüßte und dem Jubilar sein ...

Rotes Kreuz Unterkochen erhält Anerkennungsurkunde

Seit 1958 gibt es in Unterkochen Blutspendeaktionen des Roten Kreuzes. Bei über 50 Aktionen des DRK-Ortsvereins sind über 9000 Blutspenden gesammelt worden. Ortsvorsteher Karl Maier und der Referent des Blutspendedienstes Baden-Württemberg-Hessen, Michael Kraus, würdigten die Leistung in einer Feierstunde. Dem DRK Unterkochen wurde für den großen Einsatz in all den Jahren eine Anerkennungsurkunde überreicht. Das Bild zeigt von links: Ortsvorsteher Karl Maier, Hermann Mayer vom DRK-Ortsverein, Horst Lück, Ehrenortsvereinsvorsitzender, und ...

Die Kocherburgschule wird Ganztagesschule

Die Kocherburgschule bekommt ab dem Schuljahr 2011/2012 eine offene Ganztagesschule. Das teilte Unterkochens Ortsvorsteher Karl Maier in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats mit.

Die Ganztagesschule mit Mittagessen sei eine „große und gute Weichenstellung für die Zukunft,“ erklärte Karl Maier. In diesem Zusammenhang dankte er Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher.

Mit der offenen Ganztagesschule habe man in Unterkochen einen sehr vorzeigbaren Schulverbund mit einem „ausgezeichneten pädagogischen Konzept“.

Rundumschläge helfen nicht weiter

Herr Zander, Karl Maiers Aussage hat überrascht. Haben Sie sich etwas vorzuwerfen?

Wie alle anderen hat auch mich die Aussage sehr überrascht und natürlich auch etwas verletzt. Mit ruhigem Gewissen kann ich sagen, dass ich mir nichts vorzuwerfen habe. Ich habe bis zuletzt immer wieder versucht, soweit wie möglich, Karl Maier in Schutz zu nehmen.

Warum haben Sie überhaupt Partei ergriffen?

Ich denke, Karl Maier hat es nicht verstanden, dass ich die neue Vorstandschaft --meines Erachtens absolut berechtigt ...

Mayer erhebt neue Vorwürfe gegen Stadt

Aalen

AALEN(an) - Die Beziehung zwischen der Stadtverwaltung und dem Unterkochener Ortsvorsteher bleibt gespannt. Gestern hat Karl Maier nachgelegt. "Die städtische Informationspolitik ist hundsmiserabel", wetterte er.