Suchergebnis

 Der Zwiefaltendorfer Liederkranz lädt am Sonntag zu Musik im Advent ein.

Musik zum Advent

Der Liederkranz aus Zwiefaltendorf veranstaltet zusammen mit der Riedlinger Trachtengilde und der Stubenmusik, der Opernsängerin Karina Aßfalg und Pfarrer Mayanja mit einer Meditation am Sonntag, 22. Dezember, ab 16 Uhr, in der Kirche St. Michael Musik zum Advent. Unter anderem trägt der Liederkranz „Tota pulchra es Maria“, „Forschen nach Gott“und „Heilge Nacht“ zum Programm bei. Der Gildechor singt neben weiteren Liedern „Es kam ein treuer Bote“ und „Advent ist ein Leuchten“.

 Karina Assfalg (r.) und Liliana Roth.

Russische Romanzen erklingen im Goldenen Saal

Karina Aßfalg (Sopran) und Liliana Roth (Klavier) entführen am Sonntag, 2. Febuar, das Publikum in der Schlossklinik Bad Buchau in die Welt der russischen Romanzen und Liebeslieder der Romantik. Das Konzert beginnt um 17 Uhr im Goldenen Saal.

Russische Romanzen lassen eine Fülle von Emotionen erklingen. Ähnlich wie das deutsche Kunstlied ist die russische Romanze eine eigene Kunstform, die bis in die Gegenwart von Sängern und Komponisten gepflegt wird.

Was Karina Aßfalg und Gitte Wax mit ihrem Programm „Sabere Aude“ – „wage es, weise zu sein“ – gezeigt und zu Gehör gebracht habe

Fantasie in Gesang, Wort und Tanz

Was Karina Aßfalg und Gitte Wax mit ihrem Programm „Sabere Aude“ – „wage es, weise zu sein“ – gezeigt und zu Gehör gebracht haben, ist schwer zu beschreiben. Die Mischung aus Gesang, Tanz, Poesie, Licht und Farben hat die Besucher in Wimsen gefangen genommen und begeistert. Diese Vorstellung führte die Zuhörer 80 Minuten lang in eine Welt aus Träumen, Klängen, Tanz, Licht und Farbe. Hubertus-Jörg Riedlinger hatte das mit Zwiefalten verbandelte Duo Sistere in der Reihe der Weltklassekünstler, die in der Kulturmühle gastieren, begrüßt.


Karina Aßfalg und Anna Prystromska.

Ein Ausflug in die Welt der Oper

Am Samstag, 10. Mai, um 19 Uhr entführen Karina Aßfalg und Anna Prystromska im Bibliothekssaal in Bad Schussenried in die Welt der Oper. Zur Aufführung kommen Werke von Vincenzo Bellini, Giacomo Puccini, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Wolfgang Amadeus Mozart.

Karina Aßfalg ist in Rußland geboren und in St. Petersburg aufgewachsen. Dort begann sie mit sechs Jahren mit dem Klavierunterricht. Im Alter von 14 Jahren Beginn des Gesangsunterrichts und Mitglied im Kinderchor in St.

Ein Ausflug in die Welt der Oper und Operette

Die Sopranistin Karina Aßfalg und die Pianistin Anna Anstett treten am Samstag, 20. Mai, um 19 Uhr im Bibliothekssaal auf, unterstützt durch Bariton Albrecht von Stackelberg. Auf dem Programm stehen anspruchsvolle Werke von Mozart, Puccini, Catalani, Kalman, Lehar und Chopin.

Karina Aßfalg ist ausgebildete Opernsängerin. Während der Ausbildung am St. Petersburger Konservatoriums besuchte sie die Meisterklasse bei den Solisten des Mariinskij Opern- und Balletttheaters in St.


Gitte Wax tanzt zur von Karina Aßfalg gesungenen Arie „Habanera“ aus Georges Bizets Oper „Carmen“

Duo Sistere füllt Kulturmühle mit Klängen und Farben

Was Karina Aßfalg und Gitte Wax mit ihrem Programm „Sabere Aude“ – „wage es, weise zu sein“ – gezeigt und zu Gehör gebracht haben, ist schwer zu beschreiben. Die Mischung aus Gesang, Tanz, Poesie, Licht und Farben hat die Besucher in Wimsen gefangen genommen und begeistert. Diese Vorstellung führte die Zuhörer 80 Minuten lang in eine Welt aus Träumen, Klängen, Tanz, Licht und Farbe. Hubertus-Jörg Riedlinger hatte das mit Zwiefalten verbandelte Duo Sistere in der Reihe der Weltklassekünstler, die in der Kulturmühle gastieren, begrüßt.

Patrozinium mit viel Kirchenmusik

Das Patrozinium in der Pfarrkirche St. Peter Bad Waldsee wird am Samstag, 27. Juni, 19 Uhr und Sonntag, 28. Juni, 9.30 Uhr in festlichen Gottesdiensten gefeiert.

Wie es in einer Mitteilung an die Presse heißt, wird die Vorabendmesse musikalisch mitgestaltet durch einen „Kleinchor“ aus dem Kirchenchor St. Peter. Im Festgottesdienst am Sonntag werde die Sopranistin Karina Aßfalg singen. Daneben ist der Harald Schuck, Trompete, zusammen mit Hermann Hecht an der Orgel zu hören.

Viel Applaus haben Pianistin Anna Prystromska und Sopranistin Karina Aßfalg im Schussenrieder Bibliothekssaal geerntet.

Opernmelodien gehen unter die Haut

Eine Reise in die Welt der Oper sind die Besucher im Bibliothekssaal des Klosters Schussenried gefolgt. Die beiden Protagonistinnen Karina Aßfalg (Sopran) und Anna Prystromska (Pianistin) sowie die moderierende Bettina Eppler begeisterten mit ihrem höchst anspruchsvollen Programm die zahlreichen Zuhörer.

Eröffnet wurde das Konzert mit dem bekannten Werk „Le nozze de Figaro“, zu Deutsch „Die Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart, das die Zuhörer in die Zeit der Wiener Klassik entführte.


Anna Schmadalla stellt von der klassisch russischen bis hin zur modernen Malerei Werke aus.

Kunst schlägt Brücken

Verschiedene Stilrichtungen prägen die Werke von Anna Schmadalla – von der klassisch russischen bis hin zur modernen Malerei. Rund 40 Gemälde, in Öl auf Leinwand, stellt die Künstlerin nun im ZfP Südwürttemberg in Zwiefalten aus. Diese werden vom 15. März bis zum 1. Mai zu sehen sein. Die Ausstellung mit dem Titel „Kunst schlägt Brücken“ wird am Donnerstag, 15. März, um 17 Uhr, mit einer Vernissage im Personalcasino des ZfP Zwiefalten, Hauptstraße 9, eröffnet.

Glänzender Auftakt zum Canisius-Jubiläum

Passend zum Motto des Bodenseefestivals, das zeitgleich im Graf-Zeppelin-Haus eröffnet wurde, hat es am Samstagabend auch im Haus der kirchlichen Dienste „Tastenspiele“ gegeben: mit der Pianistin Anna Prystomska am Klavier. Dazu sang Sopranistin Karina Aßfalg Arien und Lieder.

Das Konzert, das zugunsten der Aktion „Häfler helfen“ stattfand, war der Auftakt zum Kirchenpatrozinium und wurde als eines der Highlights im Jubiläumsprogramm 75 Jahre Kirchengemeinde St.