Suchergebnis

HG-Männer bieten starke zweite Hälfte

Aalen (rk) - Die Bezirksklassenhandballer der HG Aalen/Wasseralfingen haben ihr Auswärtsspiel bei der Landesligareserve der SG Herbrechtingen-Bolheim dank einer starken zweiten Hälfte mit 30:26 gewonnen. Julian Brender und Florian Schröder fehlten, Toptorschütze Mario Bleier verletzte sich nach elf Minuten.

Die HG brauchte einige Minuten, um sich auf den Gegner einzustellen. Bleier brachte die HG auf 4:6 heran, stieß dabei aber mit dem Torhüter zusammen und schied mit einer Knieverletzung aus.

Bürgermeister beißt auf die Zähne

Drei Spieltage vor Saisonende in der Handball-Bezirksklasse haben die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen nach wie vor alles selbst in der Hand. Gelingt es den Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier, alle Spiele zu gewinnen, können sie aus eigener Kraft auf Platz zwei und damit auf den direkten Aufstiegsplatz springen. Am Sonntag (17 Uhr) gastiert in der Wasseralfinger Talsporthalle die SG Lauter. Mit zwei Punkten Rückstand steht der Gegner einen Platz hinter der HG.


So sieht Kampf aus: Die HG beim Wurf.

Gerüstet ins Spitzenspiel

Einen hart erkämpften aber durchaus verdienten 31:28-Sieg haben die Bezirksklasse-Handballer HG Aalen/Wasseralfingen in der heimischen Karl-Weiland-Halle gegen den Bezirksligaabsteiger HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf feiern.

Die Handballgemeinschaft fand schwer in die Partie, vergab in der Anfangsphase schon zwei Siebenmeter und erzielte erst nach acht Minuten den zweiten Treffer. Allerdings stand die Abwehr ganz gut, Joshua Roth konnte sich einige Bälle greifen, doch nach gut elf Minuten stand es nur 4:4.

Die Handballer der HG Aalen/Wasseralfingen (schwarzes Trikot) besiegten letztlich auch Steinheim II.

Keine Blöße gegen Favoritenschreck

Die HG Aalen/Wasseralfingen hat mit dem Motto „Wir sind ein Team – Vol.2“ zum Heimspieltag geladen und hat dabei fünf Siege aus sieben Spielen gefeiert. Die Bezirksklasse-Handballer besiegten dabei den TV Steinheim II mit 29:26.

In einer im Rahmen des HG-Eventspieltags gut gefüllten Halle, war es eine absolut ausgeglichene Anfangsphase, bei wechselnder Führung und einer frühen Unterzahl für die Handballgemeinschaft, die sich aber bis zum 5:5 nicht negativ ausgewirkt hatte.

Ersatzgeschwächt zum starken Aufsteiger

Aalen (rk) - Vier Spiele sind in der Handball-Bezirksklasse noch zu absolvieren. Der Kampf um die beiden Aufstiegsplätze ist in vollem Gange. Einen davon hat Tabellenführer Hofen/Hüttlingen II fast schon gebucht. Aber wenn die erste Mannschaft nicht aufsteigt, bleibt auch der Zweiten der Aufstieg verwehrt.

Hinter dem Primus ist die Tabellensituation eng. Bargau und die HG Aalen/Wasseralfingen haben 14 Minuspunkte, die Göppinger Vereine Jahn und TS 15.

Ersatzgeschwächt gegen Lauterstein

Zwei Drittel der Saison sind in der Handball-Bezirksklasse gespielt. Noch immer können sich acht Mannschaften Hoffnungen auf einen der beiden Aufstiegsplätze machen. Die HG Aalen/Wasseralfingen (6.) ist mit zwei Minuspunkten Rückstand zum Zweiten eine davon.

Am Samstag gastiert die dritte Mannschaft des BWOL-Ligisten Lauterstein um 20.30 Uhr in der Talsporthalle. Zwar hat diese das letzte Auswärtsspiel in Altenstadt verloren, davor hat sie in drei aufeinander folgenden Heimspielen dreimal, die sich Aufstiegshoffnungen haben, ...

HG-Jungs beenden Runde mit Niederlage

Die A-Jugend der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen hat die Saison in der Württembergliga mit einer 28:38-Niederlage beendet. Die HG schließt die Runde als Achter ab.

Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren nicht die besten für die Mannschaft von Roland Kraft und Christian Strobel. Mit Jan Bewersdorf, Sven Knappich, Patrick Pfründer und Niclas Winkler fehlten vier Stammspieler. So kam die Niederlage bei der JSG Blaustein & Lehr nicht überraschend.

Tolle Leistung wird belohnt

Spielmacher Jonas Kraft hatte sich bei der ersten Mannschaft am Abend zuvor verletzt und konnte nicht eingesetzt werden, Patrick Pfründer passierte das selbe Malheur bei der B-Jugend und Markus Opferkuch war noch im Ausland. So musste Jonas Lutz, eigentlich Torhüter Nummer zwei, als Feldspieler ran. Die Moral aber stimmte, auch wenn zunächst die Gastgeber das Zepter in die Hand nahmen.

Mit einer kurzen Deckung gegen Max Schütz versuchten die Gastgeber, den HG-Angriff lahm zu legen.

Starke erste Hälfte reicht für zwei Punkte

Eine starke Abwehr vor einem sehr gut aufgelegten Markus Goldbach kaufte den Gästen früh den Schneid ab. Zwei gehaltene Siebenmeter taten ihr Übriges, so dass die Mannschaft von Roland Kraft nach einem 1:2-Rückstand mit 8:4 in Führung ging und den Vorsprung zur Pause auf ein komfortables 16:7 ausbaute.

Beim 23:15 war man immer noch acht Tore vorn, brauchte dann aber einige Zeit, bis man sich auf die doppelte Manndeckung der Gäste gegen Max Schütz und Jonas Kraft eingestellt hatte.

Treffelhausen macht’s der HG leicht

Einen leichten 37:18-Kantersieg haben die Bezirksklassenhandballer der HG Aalen/Wasseralfingen beim TV Treffelhausen II eingefahren. Die Gastgeber traten allerdings ersatzgeschwächt und auch wenig motiviert an.

Die HG hingegen sorgte in Bestbesetzung schnell für klare Verhältnisse, legte nach dem 3:4 den Gastgebern sechs Tore in Folge ins Netz, wurde dann aber zu lässig. Bis zur Pause hatte sich die Mannschaft von Roland Kraft aber wieder einen deutlichen 19:10-Vorsprung erspielt.