Suchergebnis

Wichert und Rapp sind wieder Stellvertreter

In geheimer Wahl bestimmte der Oberdischinger Gemeinderat in seiner Sitzung gestern Abend die beiden Stellvertreter des Bürgermeisters. Wie bisher wird Hans Benno Wichert als erster Stellvertreter tätig sein. Josef Rapp übernimmt das Amt des zweiten Stellvertreters. Außerdem wurden vier neue Räte verpflichtet. Rund um Erbach

Werner Kreitmeier ist Stimmkönig in Oberdischingen

In Oberdischingen sind die Stimmen für den Gemeinderat ausgezählt. Bei einer Wahlbeteiligung von 64 Prozent können folgende Personen in das Gremium einziehen. Von der Liste 1 „GL“: Werner Kreitmeier (1680 Stimmen), Toni Werner (605), Thomas Oswald (624), Holger Hess (563), Marius HIrsch (534). Von der Liste 2 „BL“: Hans-Benno Wichert (717), Reinhold Breitenmoser (671), Josef Rapp (695), Wolfgang Volz (511), Thomas Wuchenauer (622).

Die Schiedsrichter aus der Region freuen sich über 25 neue Unparteiische.

Fußball-Schiedsrichter mit starkem Zuwachs

Der Schiedsrichter-Neulingskurs hat am Montagabend in Kirchbierlingen seinen Abschluss gefunden. Schiedsrichter-Obmann Josef Rapp freute sich über den Zugang von 25 jungen Schiedsrichtern.

Die intensive Werbung hat sich gelohnt. Zunächst war eine Werbe-Veranstaltung für die Schiedsrichter-Beauftragten der Vereine. Auch individuell wurden Vereine noch angesprochen und Flyer verteilt. So kam eine Rekordzahl von 32 Anmeldungen zustande. Der SV Ringingen schaffte den Rekord von acht Anmeldungen;

Holzhauer sagen Ade

Gemeindewald

EROLZHEIM (sz) - In Erolzheim sind von Bürgermeister Günther Matheis und Revierleiter Rolf Kunzmann vom Forstamt Biberach die beiden letzten Holzhauer der Gemeinde nach 40 Jahren Dienstzeit verabschiedet worden: Karl Josef Rapp und Andreas Schneider.

Seit 1962 war Karl Josef Rapp als Holzhauer bei der Gemeinde Erolzheim tätig. Sein Einsatzbereich waren auch die Gemeindewälder von Gutenzell-Hürbel, Kirchberg, Dettingen und der angrenzende gräflich-Toering'sche Waldbesitz.

Holzhauer sagen Ade

Gemeindewald

EROLZHEIM (sz) - In Erolzheim sind von Bürgermeister Günther Matheis und Revierleiter Rolf Kunzmann vom Forstamt Biberach die beiden letzten Holzhauer der Gemeinde nach 40 Jahren Dienstzeit verabschiedet worden: Karl Josef Rapp und Andreas Schneider.

Seit 1962 war Karl Josef Rapp als Holzhauer bei der Gemeinde Erolzheim tätig. Sein Einsatzbereich waren auch die Gemeindewälder von Gutenzell-Hürbel, Kirchberg, Dettingen und der angrenzende gräflich-Toering'sche Waldbesitz.

Schiedsrichtergruppe Ehingen ehrt langjährige Mitglieder

Im Rahmen ihres Festabends zum 60-jährigen Bestehen im Hotel "Adler" sind zahlreiche Schiedsrichter der Gruppe Ehingen ausgezeichnet worden. Nachfolgend die Liste der Geehrten.

Ehrungen durch den Württembergischen Verband: Die Ehrennadel in Bronze erhielten: Reiner Bertsch (SV Ringingen), Jürgen Klöble (FC Schmiechtal), Josef Rapp (SV Oberdischingen), Reinhold Stemmer (SF Bussen). Ehrennadel in Silber: Albert Braig (SG Altsteußlingen), Marcus Falk "(TSV Allmendingen), Andreas Gutt (SG Dettingen).

Schiedsrichtergruppe Ehingen ehrt langjährige Mitglieder

Im Rahmen ihres Festabends zum 60-jährigen Bestehen im Hotel "Adler" sind zahlreiche Schiedsrichter der Gruppe Ehingen ausgezeichnet worden. Nachfolgend die Liste der Geehrten.

Ehrungen durch den Württembergischen Verband: Die Ehrennadel in Bronze erhielten: Reiner Bertsch (SV Ringingen), Jürgen Klöble (FC Schmiechtal), Josef Rapp (SV Oberdischingen), Reinhold Stemmer (SF Bussen). Ehrennadel in Silber: Albert Braig (SG Altsteußlingen), Marcus Falk "(TSV Allmendingen), Andreas Gutt (SG Dettingen).

Meisterprüfung bestanden

KREIS BIBERACH - Folgende Handwerker im Landkreis haben die Meisterprüfung bestanden: Maurer- und Betonbauermeister: Hermann Blässle, Uttenweiler; Gerhard Demmel, Erlenmoos; Dieter Gaus, Rupertshofen; Andreas Macht, Schwendi; Josef Rapp, Schemmerhofen. Zimmerermeister: Claus Jürgen Wieland, Rindenmoos; Stephan Wiker Emeringen. Maler- und Lackierermeister: Norbert Gebauer, Dettingen; Michael Hummel, Uttenweiler. Kraftfahrzeugtechnikermeister: Sven Jürgen Kramer, Haslach;

Hinter der Beund IV kommmt

In Aßmannshardt soll nach dem Baugebiet „Hinter der Beund III“ aus dem Jahr 1997 nun das Gebiet „Hinter der Beund IV“ entstehen.

Dafür hat der Schemmerhofer Gemeinderat grünes Licht gegeben und den Aufstellungsbeschluss gefasst. 16 Bauplätze sind geplant, 13 davon sollen zum Verkauf angeboten werden. 2018 sollen sie zur Verfügung stehen. Bei der Erschließung des Baugebiets will die Gemeinde den Paragraphen 13 b anwenden. Dieser schreibt ein vereinfachtes Verfahren vor, bei dem kein ökologischer Ausgleich erforderlich ist.

Kinderhaus teurer als erwartet

Das neue Kinder- und Familienhaus in Schemmerhofen, sprich der Erweiterungsbau des Kindergartens St. Franziskus, hat circa 1,15 Millionen Euro gekostet. Diese Antwort auf eine frühere Anfrage des Gemeinderats Josef Rapp wurde jetzt bekannt gegeben.

Das seien rund 270000 Euro mehr als veranschlagt, worin allerdings das in der Kostenberechnung nicht extra ausgewiesene Grundstück enthalten sei. Bei den reinen Baukosten betrügen die Mehrkosten circa 111000 Euro oder circa zehn Prozent mehr.