Suchergebnis

Lämmer gehen weg wie warme Semmeln

Lämmchen und Ostern sind untrennbar miteinander verbunden. In der Backstube von Josef Baader in Frickingen erwecken die Konditoren die Osterlämmer zum Leben. In den Filialen der Landbäckerei gehen zu Ostern rund 700 der gebackenen Lämmer über die Ladentheke - in allen möglichen Größen. dritte Lokalseite

Landrat backt Brezeln

Gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Böttinger besuchte er die Landbäckerei Baader mit der Gläsernen Backstube in Frickingen. So ganz zufrieden waren Landrat Wölfle und Bürgermeister Böttinger mit dem Ergebnis des Brezel-Formens nicht und schielten entsprechend beeindruckt auf die perfekt geschwungenen Brezeln des Bäckermeisters Josef Baader. Gekonnt wurden von ihm die beiden Enden der Brezel miteinander verknotet und lagen ruck-zuck schon auf dem bereitgestellten Backblech.

"Martin Walser ist ein Spieler"

ZITAT

DES TAGES

"Wir produzieren weniger als fünf Prozent Ausschuss und den essen wir selber",

sagt der Frickinger Bäckermeister Josef Baader über die Osterlämmchen-Herstellung in seiner Backstube. Wie aus dem Teig Lämmchen werden - und wie die Lämmer heil aus den Formen kommen, lesen Sie auf der dritten Lokalseite.

Landrat backt Brezeln

Gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Böttinger besuchte er die Landbäckerei Baader mit der Gläsernen Backstube in Frickingen. So ganz zufrieden waren Landrat Wölfle und Bürgermeister Böttinger mit dem Ergebnis des Brezel-Formens nicht und schielten entsprechend beeindruckt auf die perfekt geschwungenen Brezeln des Bäckermeisters Josef Baader. Gekonnt wurden von ihm die beiden Enden der Brezel miteinander verknotet und lagen ruck-zuck schon auf dem bereitgestellten Backblech.

 Sie verabschieden sich aus der Fraktion (von links): Martin Rupp, Edwin Brügel, Peter Hauswald, Roland Weiß, Jürgen Beisswenger

94 Jahre für die Fraktion

Die Kreistagsfraktion der Freien Wähler hat sich vor Kurzem zum letzten Mal in ihrer „alten Besetzung“ im Wirthshof in Markdorf zur Fraktionssitzung getroffen. Nur Maria Wirth und Josef Baader waren verhindert, heißt es in einer Pressemitteilung der Fraktion. Thema war zum einen die Vorbereitung der Kreistagssitzung für den 16. Juli und zum anderen, um die ausscheidenden Fraktionsmitglieder zu verabschieden.

Der Fraktionsvorsitzende, Bürgermeister Henrik Wengert, und dessen Stellvertreter, Bürgermeister Martin Rupp, dankten den ...

 Die Maische ist angesetzt und Gin-Brennerin Silke Senft (links) freut sich auf ein exzellentes Ergebnis.

Vom Bodensee gibt es jetzt einen Brot-Gin

Man lege 20 Kilogramm Alt-Brot acht Tage in einen Bottich mit purem gebrannten Alkohol, gebe 21 Kräuterarten von der Insel Reichenau in die vollgesaugte Mischung und beginne den Brauprozess.

Die Spannung steigt, denn bisher haben weder Brennermeister Herbert Senft noch seine Tochter, Edelbrandsommeliere Silke Senft, jemals auch nur an Brot-Gin gerochen. Auch Bäckermeister Josef Baader nicht, der das Brot geliefert hat. Eine knappe Dreiviertelstunde später herrscht Begeisterung in der Brennerei.

Die Bärengruppe macht sich ihr Frühstück selbst

Die Bärengruppe des Kindergartens Sankt Nikolaus in Markdorf hat die "Gläserne Backstube" der Landbäckerei Baader in Frickingen besucht. Schon im Kindergarten haben sich die Kinder mit dem Thema "Vom Korn zum Brot" beschäftigt, nun hatten sie selbst die Möglichkeit, aus Mehl und Körnern Brezeln und Hefetiere herzustellen. Unter der Anleitung von Bäcker Josef Baader formten die Kinder Frühstücksgebäck, Hefemäuse und Hefeschnecken. Solange das Gebäck in der Wärmekammer ruhte, unternahmen die Kinder einen Rundgang durch die Backstube.

Elisabeth und Josef Baader stoßen mit Architekt Sascha Daschmann und Andreas und Margit Hafen auf die Eröffnung des Kornspeicher

Im Ortskern entsteht ein Kornspeicher

Donnerstag ist es endlich so weit, dann eröffnet Baaders Kornspeicher in Wittenhofen an der Badener Straße mitten im Ortskern. Die bisherige Filiale gegenüber wird dann geschlossen.

Das neue Fachgeschäft der Landbäckerei Baader ist ein Hingucker. Es ist ein lichtdurchflutetes, großzügiges Bäckerei-Café entstanden, in dem die Kunden feine Backwaren im gemütlichen Ambiente genießen und kaufen können. Am Samstag kamen zahlreiche Gäste zur inoffiziellen Eröffnung.

Der Neue als Laugenmann

Außen knusprig und kross, innen weich und schmackhaft: Salems "Bürgermeisterle". Das mit dem frisch gebackenen Schultes hat Bäckermeister Josef Baader nämlich wörtlich genommen und Manfred Härle als Laugenmännchen in den Ofen geschoben. 240 Stück Härles gingen gestern über den Ladentisch.

"Den hätte ich nicht erkannt", sagt eine Kundin. Und ordert dann doch zwei "Bürgermeisterle". Susanne März, Angestellte in der Baader-Filiale in Stefansfeld, kennt diese Reaktionen schon.

Ein Prozent Honig - und der Abgang stimmt

Ein einziges Brot wurde mit der Note "zufrieden stellend" bedacht. Ansonsten gab es 13 Mal sehr gut und sieben Mal gut: Gestern ist Brotprüfung der Bäckerinnung gewesen. Die Kommission tagte in der Sparkassenfiliale Sankt Johann in Überlingen. Beste Voraussetzungen, um mit Kunden ins Gespräch zu kommen.

Josef Baader, Bäckermeister aus Frickingen, ist frustriert: Nur drei Betriebe aus der Region - Bäckerei Heger aus Immenstaad, Bäckerei Kränkel aus Meersburg und sein Betrieb - haben an der Brotprüfung teilgenommen.